Regularien im Bitcoin

Februar 10, 2017 Marcel 0

In China wird die Börsenaufsicht und die Zentralbank den Handel mit digitalen Währungen (Bitcoin) verschärfen. Die chinesische Zentralbank traf sich mit den Vertretern mehrerer Bitcoin-Börsen. China will damit die Kapitalabflüsse aus dem Land einbremsen, die in den letzten Monaten durch Investitionen in digitale Währungen stark zugenommen haben. Grund dafür sind umfassende Kapitalverkehrskontrollen in Folge eines sich verschärfenden Handelskrieg der neuen US-Regierung gegen China. Im vergangenen Jahr stieg der Bitcoin um 120%. Käufer wollten sich mit Investitionen in digitale Währungen gegen die Abwertung des Yuan schützen.

Der sichere Hafen in Zeiten eines drohenden Bargeldverbotes

Februar 9, 2017 Marcel 1

Vielleicht muss man diese Worte in Bezug auf Gold als Wertanlage sogar derzeit mit einem Fragezeichen versehen, doch muss man aus historischer Sicht, da schon in der unmittelbaren Vergangenheit Währungen um 95% an Wert verloren haben, grundlegend und unbestreitbar den Werterhalt des gelben Edelmetalls herausstellen. Da braucht man nicht mal nur Sympathisant oder einer vereinzelten („nur“) Meinung zu sein. Die Fakten belegen es. Sicher kann man ebenso viel Kritik an den gelben Edelmetall, oder auch an Silber äußern, während dessen dies um ein vielfaches mehr auch industriell verarbeitet wird, doch solange es Systeme mit derart Währungen und Politik gibt wie […]

Steuersenkungen unter Trump

Januar 30, 2017 Marcel 0

Einer der wichtigsten Punkte von Donald Trumps Wahlkampfversprechen war die Steuern zu senken und das Steuersystem zu reformieren. Zu erleichtern. Demnach soll es 3 Arten von Steuerklassen geben. In der ersten, in der die Menschen weniger als 75000$ verdienen, würden diese einen festen Satz von 12% zahlen. Die nächste Stufe würde ein Bruttoeinkommen von 75000$ bis 225000$ umfassen, worauf man 25% Steuern zahlen müsste. Die dritte Stufe wäre alles ab 225000$ und würde mit 33% Einkommenssteuer belastet. Menschen mit einem verfügbaren Nettoeinkommen beispielsweise zwischen 48000$ und 88000$ würde Angaben zufolge zwischen 1.174$ und 7.052$ sparen zur bisherigen Belastung. Damit käme […]

Die 3 Theorien der Kreditschöpfung

Dezember 12, 2016 Marcel 4

Geldschöpfung aus dem Nichts Die Kreditschöpfung scheint ein sehr komplexes Thema. So zumindest auf den ersten Blick. Kaum ein Konsument, Kreditnehmer oder teilweise sogar Banker selber, die diese Kredite täglich an Investoren vermitteln, wissen grundlegend und vollumfänglich über die Herkunft des „Kreditgeldes“ bescheid. Es scheint alles Erdenkliche von Seiten der Bankenführungen, der Politik und der Profiteure getan zu werden, um die „Giralgeldschöpfung“ in seiner wahren Struktur nicht besonders zu thematisieren und diese Bereicherung, ohne wirkliche Werte geschaffen zu haben, zu offenbaren. Unter den Personen, die sich über die sog. Währungshüter hinaus mit der Kreditschöpfung mehr oder weniger täglich beschäftigen, sei […]

Indien als Vorläufer fortgeschrittener Enteignung

Dezember 10, 2016 Marcel 3

Der Zerfall des Finanz- und Sozialsystems In Indien schreiten die Enteignungen der Bürger voran. Schlichtweg über Nacht verkündete Anfang November die indische Regierung eine Einschränkung der im Umlauf befindlicher großer Mengen von Bargeld. Nachdem die größten Banknoten aus dem Verkehr gezogen, entwertet und durch andere ersetzt werden sollten, soll nun auch der Besitz von Goldbeständen drastisch eingeschränkt werden. Große Teile ziviler Goldbestände sollen zukünftig als illegal gelten. Der Widerstand gegen eine Manifestierung derart Restriktionen ist groß, da Indien eine Gesellschaft mit großer „Liebe“ zum bisher „sicheren Hafen“ Gold ist, zudem fast ausschließlich Bargeldnutzung bevorzugt wird, anders als die westlichen Industrienationen, […]

Die Lügen der Zentralbanken

August 29, 2016 Marcel 2

Der Raubzug des Kapitals In den „deutschen Wirtschaftsnachrichten“  konnte man gestern einen Artikel lesen, in dem mit naiven Worten anfänglich geschrieben war, dass das Symposium der Federal Reserve Bank of Kansas City in Jackson Hole in überraschender Offenheit eine zentrale Erkenntnis der finanziellen Repression zu Tage förderte: „Eine extreme Geldpolitik, die mit Strafzinsen dafür sorgen will, dass Geld in den Umlauf gebracht wird, funktioniert nicht, solange es Bargeld gibt.“ Wo bitte ist das eine überraschende Offenheit? Davon abgesehen, dass das sowieso jedem normal Denkendem, der sich mit diesen Thema auch nur 10 Minuten beschäftigt hat, einleuchten sollte. Zumindest, dass es […]

Deflation oder Inflation?

März 14, 2016 Marcel 0

  Ergebnis Crash und Enteignung! Langsam wird wirklich klar, wohin der Hase läuft, den die Zentralbänker „aus dem Hut zaubern“. So die Einleitung eines sehr interessanten Artikels von Manfred Gburek vom 12. März. Interessierten und vor allem seit längerem alarmierten Menschen dürften die beschriebenen Erkenntnisse aus der letzten EZB-Sitzung keine Neuigkeiten bringen, sondern nur eine Bestätigung dieser Auswüchse eines völlig perfiden und irrationalen Plans. Nur über die Höhe des Ausmaß der Folgen eines neuerlichen Zusammenbruchs des weltweiten Wirtschafts- und Finanzsystems dürfte man sich hier und da noch uneins sein. Eines ist der Weilen sicher, es wird ein Crash, der „sich […]

Giralgeldschöpfung

März 13, 2016 Marcel 1

  Ursachen des Zusammenbruchs                                                                  (Uwe L.) Die Schulden unseres Staates sind eben die Schulden seiner Bürger. Alle Schulden pro Kopf verteilt. Egal ob Arm oder Reich, jung oder alt sind sie gleichzeitig und ausschließlich die Guthaben der Vermögenden. Der Großteil der Bevölkerung besitzt keine oder nur geringe Guthaben, die gar nicht seinen Anteil an der Staatsschuld decken könnten. Einem Schuldner steht immer ein Gläubiger gegenüber, ein Profiteur dieses ausufernden Schuldengebäudes aus Zins und Zinseszins. Diejenigen, die Geld erschaffen dürfen, sind Zentralbanken und Banken, ob „richtiges“ Geld, d.h. Scheine und Münzen (entspricht gesetzlichem Zahlungsmittel […]

Der Auftakt zum Chaos

März 10, 2016 Marcel 0

  Vor dem Crash Seit längerem prognostiziert Martin Armstrong für die kommenden Jahrzehnte einen realen Preis für Gold von 5000$ je Feinunze. Doch um sie nicht in eine falsche Richtung laufen zu lassen, der Goldpreis wird starken Schwankungen unterlegen sein. Sicher ist auch nicht, daß wir das entgültige Tief der letzten Jahre schon gesehen haben. Die Prognose der 5000$ soll weniger im Zusammenhang mit der Inflation stehen, viele sagen Gold wäre ein Schutz gegen anhaltende und steigende Geldentwertung, eher soll der Goldpreis diesen extremen Wert erreichen auf Grund des völligen Vertrauensverlust in die Regierungen, das System und vor allem die […]

Der Crash am Horizont

März 9, 2016 Marcel 8

  Finanzielle Schicksalsjahre voraus Haben sie schon mal was von Martin Armstrong gehört? In diversen Kreisen eine namhafte Figur. Wer sich mit dem Finanzmarkt, dem Goldmarkt und der globalen Wirtschaftsentwicklung befasst, sich um umfassende Informationen und Ausblicke bemüht, der wird um diese Person kaum umhinkommen. Martin Armstrong ist ein amerikanischer Analyst, der großes Ansehen „genießt“, von Guten wie auch Bösen. Er wurde 1949 geboren und beschäftigte sich schon früh mit dem Goldmarkt. Mit 23 Jahren veröffentlichte er schon seine ersten Prognosen zur Entwicklung des momentan wertvollsten Edelmetalls. Martin Armstrong versucht Finanz- und Börsencrashs auf den Tag genau vorherzusagen. Dabei muss […]