Der Terror vom 11. September ist nichts Neues

Kein anderer Schluss – Staatsterrorismus

Die wahren Hintergründe der Anschlägen vom 11.September 2001 werden wahrscheinlich erst in den nächsten oder übernächsten Generationen offiziell den Menschen zugänglich gemacht. Spätestens vielleicht dann, wenn die Vereinigten Staaten von Amerika als imperialistische Großmacht ein Ende gefunden haben. Die meisten derer Verbrecher, die daran beteiligt waren, nicht mehr unter uns weilen.

Den Mainstream-Medien bleibt nun fast keine andere Möglichkeit mehr, als dieses Thema und die Kritik an der offiziellen Geschichte zu 9/11 aufzugreifen. Die Gegenbewegungen und Kritiker, gegen die offizielle Geschichte, werden mehr und mehr größer. Speziell Daniele Ganser, als der bekannteste Forscher zum 9/11 Terroranschlag auf die Zwillingstürme wird zusehends bekannter und die Menschen fangen an, die Geschichten der Regierungen nicht mehr zu glauben, da sie über viele Jahre hinweg ausschließlich enttäuscht und getäuscht wurden. Die Kriege ihre Tribute, vor allem im Anschluss des Terroranschlags vom 11.September, gefordert haben.

Dennoch gibt es viele Menschen, leider (noch) der weitaus größere Teil, die der Linie der Regierungen folgen, treu sind, um die offizielle Geschichten des Terrors zu glauben und über jeglichen Zweifeln gegenüber der Politik erhaben zu sein. Bei genauer Betrachtung muss man aber zum Schluss kommen, dass im Grunde jeglicher Terror Staatsterrorismus ist, also Terror der sich, genauer betrachtet, auf Grundlage staatlicher Gewalt begründet.

In einer wahrhaftigen Demokratie mit samt eines funktionierenden Rechtsstaates würde jedes ehrliche Gericht Täter oder Verdächtige bei so einer erdrückenden Beweislage verurteilen, wie sie durch investigative Untersuchungen bei 9/11 (inoffiziell) vorliegt. Doch eben die Manipulation mittels „Verschwörungstheoretiker“ hindert die meisten Menschen daran, dieses als einschneidenste Geschehnis geltende Verbrechen von staatlicher Seite, in der Weise zu hinterfragen, wie es grundlegend und zwingend nötig wäre.

Dabei lassen viele investigative Untersuchungen die Schlussfolgerung gar außen vor. Man überlässt es den Betrachtern, dem Zuhörer die Schlüsse zu ziehen. Wobei man nur zu dem einen Schluss kommen kann. Man hat es gewusst, zugelassen, unterstützt, vielleicht sogar selbst inszeniert. Zu viele Zweifel, Vertuschungen, Interessen, Merkwürdigkeiten und Ergebnisse/Ereignisse im Anschluss stehen im Raum. Derart Offenbarungen wären nebenbei auch ohne das Internet nicht möglich gewesen. Wobei sich berechtigterweise die Frage stellt, wie kann man derart große Verbrechen gegen Menschlichkeit verborgen halten, Planungen und logistischen Aufwand betreiben ohne das Beteiligte ausscheren. Was aber grundlegend keinen Zweifel daran halten sollte, das es in diesen Kreise diese Möglichkeiten zahlreich vorhanden sind, und es eben Strategien sind, die nicht zum ersten Mal zum Einsatz kommen.

Von offizieller Seite hört man immer den Vergleich zum Angriff auf „Pearl-Harbor“, dem Angriff der Japaner auf den amerikanischen Marinestützpunkt. 9/11 sei Amerikas 2. Pearl-Harbor. Kennt man mittlerweile dessen Hintergründe, legt sich ein weiteres Puzzelteil hinzu. Dabei scheint es wohl auch einer der besten Vergleiche zu sein, der das Verbrechen am 11. September verständlich machen kann. Gelehrt wird der plötzliche und völlig überraschende Angriff durch die Japaner, in Folge die USA offiziell in den 2.Weltkrieg eingetreten sind, ja gezwungen wurden. Nachdem sie vorher schon sämtliche Staaten und Beteiligte mit Waffen und schweren Kriegsgerät, aber auch Krediten versorgten. Ganz nebenbei wurde auch der verhasste deutsche Führer durch die amerikanische Rüstungsindustrie und Kapitalgeber unterstützt, was letztendlich völlig schlüssig und zielführend einleuchten sollte.

Das „amerikanische Kriegsministerium“ war lange vor dem Angriff auf die Kriegsflotte (Reste davon) aus Geheimdienstkreisen darüber informiert, das derartige Gefahren, aber auch konkrete Pläne und Strategien von Seiten der Japaner bestehen. Unzählige Funksprüche wurden damals mitgehört, auf die man hätte reagieren können. Aber man tat nichts. Merkwürdig war zudem, dass vor dem Angriff alle intakten Flugzeugträger von Pearl-Harbor abkommandiert worden seien, so dass sich im Grunde nur ausgemusterte Schiffe im Hafen zur Zeit des Angriffs befunden haben sollen. Eben hier gibt es wiederum starke Parallelen zu 9/11, zu der Zeit man sämtliches Gerät in Umkreis abkommandiert haben soll. Vor allem macht man die eigene Bevölkerung durch diesen geduldeten Angriff auf die „Seele“ der USA kriegsgefügig und kriegswillig. Der „Krieg gegen den Terror“ braucht permanenten Rückhalt der Gesellschaft, was man durch permanente Medienmanipulation und Terroranschläge im eigenen Land erreicht, der Bevölkerung zudem einen islamistischen Hintergrund verkauft. Denn es sind nun mal grundlegend moslemische Länder, die die Rohstoffreserven der Welt beherbergen, auf die man derart kaltblütig besessen ist.

Zudem darf man die Interessen Israels im Nahen Osten nicht unterschlagen, die eher heute statt morgen ihr Territorium vergrößern möchten und ebenfalls nur ungern umliegende Rohstoffreserven mit „Religionsfremden“ teilen. Für die zionistische Führung über Israel sind die Juden ebenfalls die auserwählte Rasse, die über allen anderen steht. Anbei nehmen sich die religiösen Propagandisten alle nichts. Israel profitiert enorm vom westlichen Hass auf den Islam und von den Folgen des „Krieg gegen den Terror“.

Eines der bisher aufschlussreichsten Videos, das annähernd vollständig alle Punkte und Unstimmigkeiten mit einbezieht, Hintergründe exakt beleuchtet.

Wie soll nun also der neue amerikanische Präsident gewillt sein, diese Politik zu ändern, die auf die Grundsätze derer Partei mit zurückgeht, der er angehört. Es ist wahrlich schwer zu glauben, zumal er schon offen für Auseinandersetzungen getrommelt hat.

 

Anmerkung:

 

Die Wahrheit über Pearl Harbor

Dr. Bernd A. Weil

„Yesterday, December 7, 1941 – a date which will live in infamy – the United States of America was suddenly and deliberately attacked by naval and air forces of the Empire of Japan.“1 (Übersetzung: „Ges­tern, am 7. Dezember 1941, – einem Tag, der in Schande fortleben wird, – wurden die Vereinigten Staa­ten von Amerika plötzlich und vorsätzlich von See- und Luftstreitkräften des Kaiserreiches Japan ange­grif­fen.“) Diese berühmten Worte aus der Rede des amerikanischen Präsidenten Franklin Delano Roose­velt (FDR) am 8. Dezember 1941 vor den Kongressabgeordneten in Washington wollen suggerieren, dass der japanische Angriff auf Pearl Harbor, etwa zehn Kilometer westlich von Honolulu (Oahu), für die US-Re­gierung plötzlich und völlig überraschend erfolgt sei. Pearl Harbor gilt vielen immer noch als „heimtü­cki­scher Angriff der hinterlistigen Japaner“ auf ein „ah­nungsloses Amerika“. In den USA rührten sich aber schon kurze Zeit nach Pearl Harbor die Stimmen, die sagten, der Angriff sei nicht überraschend, ja sogar provoziert gewesen!

Beinahe 61 Jahre hat es gedauert, bis die letzten Details über den angeblichen „Überfall“ der Japaner auf Pearl Harbor, den größten und bedeutendsten Flottenstützpunkt der Amerikaner im Pazifik, nun lückenlos beweisbar sind. Damit ist es zugleich das erste Mal gelungen, eine angebliche „Verschwörungstheorie“ zweifelsfrei als Tatsache zu belegen! – Dieses Kapitel des Zweiten Weltkriegs, das mindestens 2.476 tote Amerikaner forderte, muss nun neu geschrieben werden.

Hier die ungeheuren Behauptungen:

  1. Die US-Regierung unter Franklin Delano Roosevelt wusste über den Ort des von den Japa­nern geplan­ten Angriffs genauestens Bescheid.

  2. Die US-Regierung kannte den exakten Termin und sogar die Uhrzeit des Angriffs.

  3. Nicht die Japaner, sondern die Amerikaner haben bei Pearl Harbor zuerst geschossen!#

weiterlesen:

Hier nun die eindeutigen Beweise: (http://www.bweil.de/Pearl-Harbor.doc)

Marcel L.

1 Comments

  1. Schön und sehr sachlich be/geschrieben.
    Nicht nur bei dem Thema „Turmsprengungen in NY“ wird die Wahrheit an´s Licht kommen – es findet tatsächlich in allen Bereichen des irdischen Daseins ein Wechsel, ein „Zeitenwechsel“, ein „Machtwechsel“ statt.

    Viele „Gewißheiten“ werden dabei auf der Strecke bleiben – die Menschheit wird erwachen, so, oder so.
    http://fogy.life/hinweise-links/index.php
    Die Wahrheit, wird die Gerechten befreien.

Leave a Comment