Die kommende Krise

Niemand will doch (unmittelbaren) Krieg, trotzdem bekommen nur wenige den Hintern hoch, sich im Grunde erst einmal Gedanken darüber zu machen, wie bedrohlich die weltwirtschaftliche und -politische Lage tatsächlich sein kann. Vor allem welche Folgen für vielleicht jeden hinten dran stehen könnten. Grundsätzlich muss nun jeder mit seiner Naivität selber zurecht kommen, Risiken, vermeintliche Folgen, Schäden. Warnzeichen sind nun schon länger genug vorhanden. Letztlich würde aber auch das Wohl der gesamten Gesellschaft, auch das, der für eine bessere Welt einstehenden, von höchster Relevanz sein. Genau das vergessen immer diejenigen, die vorschnell „Verschwörungstheoretiker“, „Reichsbürger“, „Anitsemit“ oder „Rechter“ schreien. Vielleicht täusche ich mich nur, aber meiner Eindrücke nach verharren die meisten Menschen noch immer in ihren Vorstellungen einer funktionierenden Demokratie, in der man sich auf Rechtsstaatlichkeit und letztendlich doch auf die Gerechtigkeit (vor allem der Politik) verlassen könne. Dabei wird aber völlig vergessen, dass in einer Zeit von absoluter politische Willkür hin zu diktatorischen Machtstreben, und gerade doch im Hinblick einer vorangegangen Verschuldungsorgien und einer Zersetzung wichtiger Strukturen, was doch wohl keine neue Erscheinung ist, Gesetze und Rechte an das Volk nur profane Worthülsen sein können, die es ein leichtes sein kann auszusetzen oder umzuschreiben. Im Hinblick dieser vorangetragenen Probleme scheint es eben für die mächtigen elitären Kreise keine andere Möglichkeiten zu geben als durch Kriege den Wohlstand zu wahren. Keiner ist bereit auch nur den kleinsten Reichtum und Macht freiwillig aufzugeben, zu Lasten jeglicher Teile der Gesellschaft.

Auch die wirtschaftliche Situation wird meines Erachtens völlig falsch von der Mehrheit eingeschätzt. Der Manipulation sei dank. Dabei haben Ethik und Moral grundsätzlich nur noch einen geringen Stellenwert. Die Maßstäbe haben erheblich eingebüßt über die letzten Jahrzehnte, so dass, auch wenn man sich grundsätzlich als einfacher Bürger dem Mitgefühl und moralischen Standards verpflichtet fühlt, diese hier schon einfach anders umgesetzt und unter anderen Gesichtspunkten beurteilt werden. Dabei aber kaum wahrgenommen, dass man sich von menschlichen und gesellschaftlichen Werten längst (wieder einmal) sehr weit entfernt hat. Von der kapitalistischen und freilich schon in weiten Teilen faschistischen Finanzbranche nicht zu sprechen, die brutal, herrschsüchtig, unterdrückend und in weiten Teilen diktatorisch schon längst weite Teile einer durchaus möglichen direkten Demokratie untergraben hat. Aber genau hier liegt doch auch der Erfolg der Kräfte, die immer lauter nach dem totalen Krieg schreien. Denn nichts anderes ist die stetige Militarisierung und Aufrüstung in sämtlichen Teilen der Welt, die bedrohliche Anzeichen eines Wettrüstens mit sich führt. Sie schließen grundsätzlich die größte militärische Auseinandersetzung nicht aus, was grundsätzlich die heutige Politik und weite Teile der Wirtschaft und Finanzbranche untragbar macht. Der „Sprech“ der Verteidigung und das Publizieren vermeintlicher Feinde sind nichts anderes als Mittel zum Zweck, was aber wenigstens schon große Teile der Menschen, unabhängige Aufklärung sei dank, durchschaut haben. Leider gibt man sich wieder anderen vermeintlichen Enten und Ablenkungsmanövern hin.

Und genau hier einen sich das derzeitige ökonomische System, ein möglicher Zusammenbruch weiter Teile der Finanzbranche und Wirtschaft, mit größeren politischen Kriegen. Denn auf die gravierenden wirtschaftlichen Zusammenstöße und Auseinandersetzung, auf Grund der sich anbahnenden Zusammenbrüche und Krisen großer Bereiche der einzelnen Volkswirtschaften bis hin zum totalen Kollaps, auf Grund eines rückläufigen Wachstums, das man sich prinzipiell als unaufhaltsam steigend auf die Fahnen schreibt, da nur somit grundsätzlich Gewinne vermehrt werden können, werden politische Kriege mit Waffengewalt folgen. Dies scheint aus heutiger Sicht mit derart kranken Menschen an der Spitze des Systems unausweichlich. Für viele unbemerkt. Nun kann man mir Schwarzmalerei vorwerfen oder Realist sein. Die weltweiten Konflikt, von dem vielleicht ein Großteil der Bevölkerung (vielleicht noch) nicht betroffen ist, sprechen eine eindeutige Sprache. Im übrigen ist es die Falsche, was jeder endlich erkennen sollte. Ignoranz bringt auf lange Sicht wohl auch kein Erfolg, eher die frühzeitige Erkenntnis und die öffentliche Anklage aller Beteiligten. Leider sind große Teile der Medien derart korrumpiert, dass sie eher die Bevölkerung auf die Schlachtbank ausliefert, als dem Treiben endlich ein Ende zu setzen.

Vielleicht sollten wir endlich mal vom Konkurrenzdenken weg kommen und die Kooperation fördern, in jeglicher Hinsicht.

Marcel L.

2 Comments

  1. Ja, es ist schon mehr als paradox mit den Menschen.
    Zu einem sind sie absolute Herdentiere die ohne zwischenmenschliche Kontakte eingehen wie Blumen, zum anderen mutieren sie, sobald sie glauben einer Gesellschaft anzugehören, zu den gierigen und alles verachtenden Tieren die sie momentan sind. Momentan deswegen weil ich sicher bin dass wenn uns die Natur und das Universum nur genug Zeit geben, wir uns weiterentwickeln werden, und das zu einer homogenen weltweiten Gesellschaft die die Fehler aus der Vergangenheit und jetzigen Gegenwart erkennen und beheben wird, wie gesagt, wenn wir vom Universum die Zeit dafür bekommen.
    Solange sind Menschen wie Marcel und seine Leser dazu verdammt ihrer Zeit voraus zu sein und sich damit außerhalb der vorherrschenden Gesellschaft zu befinden, was unausweichlich von Zeit zu Zeit zu Identitätsproblemen führt aber, so kann ich an mir selbst sehr gut erkennen, ist dies nur die Natur und Psyche des Menschen die einen so denken und fühlen lässt, was ein notwendiger und überaus wichtiger Instinkt und eine starke Charaktereigenschaft ist gegen die man sowieso weder ankommt oder auch angehen muss denn, wer will oder kann schon wieder zu den denen gehören die sich in ihrer Haut der Human- Zombie- Sklaven wohlfühlen?
    Einmal wach, für den Rest des Lebens wach, und das ist gut so und die beste und einzig freie Art der menschlichen Existenz!!
    LG an alle!

Leave a Comment