Die schleichende Krise

Tatsächlich scheint vieles der heutigen Zeit nicht neu. Außer dem technischen Fortschritt ist man augenscheinlich gesellschaftlich und wirtschaftlich dem letzten Jahrhundert keinesfalls vorangekommen. Vor allem doch aber nicht menschlich. So legt man immer öfter wieder einen Maßstab an, die heutigen Ereignisse in die Zeit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu projizieren. Ja, im Grunde doch ein Stück weit zurecht!? Nur der Ausgang bleibt offen, die Gefahren schrecken aber dennoch viele Kritiker vor der Zukunft. Die Unsicherheit ist derzeit groß und scheint sich in den kommenden Jahren zu beschleunigen. Gerade wegen einer Politik, in der die Regierungen wenig qualifiziert zu sein scheinen. Mehr von eigenen Interessen und einer Riege hintenan getrieben, die ausschließlich dem selben Egoismus, daraus finanziellen Interessen, folgen. Mehr und mehr Profite aus Krisen und Kriegen zu schlagen, die Konzentration des Kapitals stetig voranzubringen. Im Grunde scheinen sich die Begebenheiten laufend zu wiederholen, der enge menschliche Horizont lässt aber keine nachhaltiges Umdenken zu. Keine wirkliche Verbesserung. Die Täuschung und Manipulation ist allgegenwärtig und -umfassend. Zwangsweise gelangt man in der Analyse zurück in die Zeit, welche maßgeblich zur derzeitigen Entwicklung beigetragen hat. Längst nicht überwunden wurde. In die Zeit der damaligen Vorkriegsjahre. Obwohl dies gleichermaßen viel Raum und Ungereimtheiten offen lässt.

Schon heute ist die Unzufriedenheit vieler Gesellschaftsteile ersichtlich. In Hamburg haben sich längst nicht nur reine „Krawallmacher“ versammelt, die derartiges mehr als schlechtes „Hobby“ betreiben, wie es durch die Medien weit verbreitet wurde. Der Protest ging längst darüber hinaus, von dem aber schlichtweg nicht berichtet wird. Vor allem die Gründe dafür werden an keiner Stelle erörtert, vor allem die politische Verlogenheit. Derart Bewegungen schließen sich, gleiches gilt für die neuerlichen sowie vergangen Proteste in Frankreich, Menschen an, die grundlegend unzufrieden sind, sich in einer großen Ungerechtigkeit durch die Politik, Großbanken oder -kapital und Konzernspitzen wiederfinden. Perspektivlosigkeit, vor allem bei der Jugend in sämtlichen Bezirken vieler Länder. Doch längst nicht der einzige Teil. Gerade das stellt doch die Grundlage für eine Abkehr von „üblichen“ politischen Akteuren, hin zu gefährlichen Strömungen. Die Politik hat in ihrer grenzenlosen Scheinheiligkeit keine andere Lösungen, als dieser gesellschaftlichen Bewegung der Unzufriedenheit mit Aufrüstung, Zensur, eingeschränkten Freiheitsrechten und staatlicher Gewalt entgegenzustehen. Provokateure in die Protestbewegungen zu schicken, um jegliches Aufbegehren zu diskreditieren. So dass der polizeilichen/staatlicher Gewalt Beifall geklatscht werden darf. Feindbilder voranzubringen, Hartz 4ler, sog. Reichsbürger, links, rechts und was man sich noch alles einfallen lässt.

Die Risiken sind längst bekannt. Eine Weltwirtschaftskrise ist auch keinesfalls ausgeschlossen. Die Politik hat es in den letzten 10 Jahren nach der Krise 2007/08 nicht geschafft diese Entwicklung umzukehren, zu berichtigen. Gleichbehandlung sämtlicher gesellschaftlicher Teile. Vor allem der Gesellschaft wieder mehr Gehör zu schenken. Die verlogenen Worte zur Gerechtigkeit tatsächlich beizukommen und zu verpflichten. Hingegen wurden die Zinsen gesenkt, damit noch die Gefahr eines Zusammenbruchs verschärft, da die Menschen aufgrund der unsicheren Zukunft völlig das Vertrauen in die Politik, vor allem die Notenbanken, verlieren. Absurderweise sollte eine Rezession verhindert werden, in dem man die Zinsen senkt. Ein ganz großes Problem ist dabei, daß die Pensionskassen im Grunde nicht mehr nachhaltig investieren können, da gerade auch diese auf rentable Zinssätze angewiesen sind. Hingegen werden in den nächsten Jahren die Menschen mehr und mehr enteignet. Reallöhne sinken, Strafzinsen werden auf Guthaben verhängt, Bargeld wird schrittweise eingeschränkt, um wiederum andere profitieren zu lassen. Und der gut bürgerliche Feind wird komplett überwacht. Aus Erstgenannten ist auch die Gefahr eines Scheiterns vieler Pensionskassen grundlegend gegeben. Die Renten scheinen angesichts des blindes Aktionismus der Politik keinesfalls mehr sicher. Jene exorbitanten Summen derer, die sich auf Kosten anderer jahrelang der Tröge bedient haben. Hinzu kommt, daß die Gesellschaft älter wird, dem Missmanagement der Alterssicherung treten aber die Regierungen ausschließlich durch Migration entgegen, was wiederum die gesellschaftlichen Spannungen verschärft. Die ganze Gelder und Rücklagen wurden verprasst. Die Politik versucht Krisen zu lösen, verursacht aber ausschließlich neue.

Marcel L.

  • Bundesverfassungsgericht bestimmt über biologisches Geschlecht

    Sämtliche Urteile der Gerichte stellen heute mehr als je zuvor die Gerichtsbarkeit, vor allem aber die Gerechtigkeit, unseres vorherrschenden Systems in Frage. Der Fall des Ermöglichen von Einträgen eines „3. Geschlechts“ ins Geburtenregister mangelt vielleicht nicht an der Ernsthaftigkeit der Sache an sich, ferner zeigt es wiedermal in unseriöser Weise auf, wie leichtfertig, vielleicht auch vorsätzlich zielführend, große Teile des staatlichen Apparates ihre überaus existentiellen und wichtigen Aufgaben (nicht) wahrnehmen. Tatsächlich sind weite Teile der heutigen Entscheidungsträger ungeeignet und untragbar gesellschaftliche Interessen zu vertreten, nicht mal in der Lage und gewillt, bestehendes Recht ordnungsgemäß und frei von jeglichen Hürden, vor […]

  • Amerikas Schattenregierung

    Den „Council on Foreign Relations“ darf man leider als die einflussreichste private Institution des heutigen Imperiums bezeichnen. Er ist das „Verbindungsglied zwischen den großen Konzernen und der Regierung… Die Wichtigkeit dieser Vereinigung für das Verständnis der Grundmotive und Grundlinien amerikanischer Weltpolitik kann kaum hoch genug veranschlagt werden … Dennoch haben die allermeisten Bürger dieses Landes, das sich für das bestinformierte Gemeinwesen aller Zeiten hält, keine Ahnung von der Existenz eines solchen Gremiums …“ (William Domhoff, politischer Wissenschaftler). „Die freie Presse dieses Landes nimmt sich die Freiheit, ein Gremium, in welchem die mächtigsten Männer dieses Landes sich mit Weltpolitik befassen, als […]

  • Der moderne Feudalismus

    Die moderne „Demokratie“ mit all ihrem Rechtssystem ist nichts anderes, als der Fortschritt des Feudalismus des frühen Mittelalters bis in die Anfänge des 19 Jhd. hinein. Gesellschaftlich voran gekommen ist man damit definitiv noch nicht. Nur die Fassade baut sich im Kapitalismus oder auch im Sozialismus, wie man es nun immer auch nennen mag, grundlegend schöner und anmutender auf. Vieles dabei ist bei genauerer Betrachtung schlicht illusioniert. Könnte man aber auch vielleicht nur meinen, denn den Menschen früher mag man Ähnliches erzählt haben. Mit fortschreitender Industrialisierung ist es jedenfalls mehrheitlich die Konsumgesellschaft, die den Menschen höchst freiheitliche Werte vorgaukelt und […]

  • Dieses Europa ist abscheulich

    Die Ereignisse der letzten Tage in Spanien haben gezeigt, was das politische Demokratieversprechen in Europa wirklich wert ist. Zweifelsohne: Nichts. Es ist schlicht traurig und enttäuschend mit welcher Gewalt dieser Tage gegen den Willen vieler Menschen vorgegangen wird. Deutlich wird, es gibt leider keine gemeinschaftlichen Werte in Europa. Und wenn sie noch so umhergepredigt werden. Der Sozialismus, der Frieden, die Gerechtigkeit oder das Miteinander. Es ist alles gelogen. Die Politik treibt tiefe Gräben in die Gesellschaft auf Grund ihres starren Egoismus. Sie riskiert Aufstände und Kriege, Gewalt und Leid, will aber ihre Fehler nicht erkennen. Machtbesessen ist die Politik eine […]

  • Eine Prise vom Nationalismus

    Das Referendum in Spanien bringt natürlich auch Stimmen hervor, die den Katalanen blinden Egoismus und vor allem auch sturen Nationalismus vorwerfen. In der Tat hat diese Haltung schon gravierende Probleme in der Vergangenheit hervorgebracht, doch kann man nicht einfach davon absehen, die Entwicklungen im Vorfeld zu betrachten. Auch wird dieser all zu oft gezielt kalkuliert manipuliert und gesteuert eingesetzt. Ebenso verwerflich wie fremden Menschen mit anderer Nationalität, Hautfarbe oder Sprache einem blinden und stumpfen Hass entgegenzubringen, ist es aber einfachen Menschen mit individuellen Bedürfnissen und grundlegenden Ängsten und Bedenken diese Charaktereigenschaften unbegründet anzuheften. Hier wiederum geht’s nicht darum Grenzen zu […]

  • Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien

    Ein Kommentar Ich bin gerade wirklich fassungslos. Da ich die Entwicklung nun schon lange verfolge, bin ich mir bewusst über die möglichen Auswirkungen eines derartigen politischen Versagen, welches die Menschen mehr und mehr unzufrieden sein lässt. Die Menschen erfahren mehr und mehr Repressionen von staatlicher Seite, was sie nicht mehr bereit sind hinzunehmen. Gerade das haben wir ebenfalls bei der deutschen Bundestagswahl gesehen. Das Resultat einer aufstrebenden rechten Partei, wie der AfD ist auf die gesellschaftliche Unzufriedenheit zurückzuführen und spiegelt einen tiefen Vertrauensverlust in die Politik an sich wieder, die hinter uns liegt. Die deutsche Presse will immer weiß machen, […]

  • Politische Haushaltspolitik im Krisenmodus

    Ein objektives und reflektierendes Bild über die derzeitigen Querelen im internationalen Währungskampf ist vor allem für Außenstehende kaum möglich. Die eigenen Positionen am „Markt“ und innerhalb der Gesellschaft werden mit allen Kräften verteidigt. Dabei strahlt auf europäischer Seite all zu oft die generell tiefe Ablehnung gegen die Hegemonie des us-amerikanische Dollars über allen Sichtweisen und Einschätzungen. Schlicht alle Länder haben aber eines gleich, sie leiden an einer unaufhaltsamen Staatsverschuldung und laufen permanent im Krisenmodus. Allen gemeinsam sind leeren Renten- und Pensionskassen aufgrund einer gravierenden Korruption durch eine höchst verwerfliche Politik. Anzumerken sei dem noch, dass das Bild Chinas im Windschatten […]

  • Der übersehene Wohlfahrtsstaat

    Während sich der Großteil der Masse auch weiterhin mit Scheingefechten und unsinnigen Debatten durch die Politik beschäftigen lässt, sich vor allem auch gegen die „Reichen“ zu positionieren, wuchert vor allem der Staatsapparat munter vor sich hin. In den neuen Bundestag ziehen 78 Abgeordnete zusätzlich ein als bisher, um auf insgesamt 709 Sitze zu kommen. Die meisten Wähler dürften vor allem in den Überhangmandaten eine demokratische und notwendige Säule dieses (demoralisierten) Wahlsystems erkennen, letztlich ist das aber nur einem grundlegend völlig pervers überteuerten System zu verdanken. Vor allem auch anhand eines brüsseler Wohlfahrtsapparates wird ein zwangsweise in seiner Gänze unfinanzierbares System […]

  • Gerechtigkeit als gesellschaftspolitische Mogelpackung

    Die staatlich autoritäre Kontrolle und Plünderung hält bzw. verstärkt sich auch allen voran dadurch, eine aktive Spaltung der Gesellschaft erfolgreich zu realisieren. In der allgemeinen Meinung hält sich tief verankert die Prämisse, dass ausschließlich der Staat in seiner Position als Regulierungsexekutive dazu fähig ist, wachsende gesellschaftliche Unterschiede zu beseitigen. Das eben das nicht der Fall ist, sondern eher das Gegenteil in Frage kommt, wird anhand den Ergebnissen staatlichen Handelns, ein ausbleibender gesellschaftlicher Aufschwung, aber wachsende Unzufriedenheit, überaus deutlich. Die negativen Ergebnisse werden jedoch äußerst erfolgreich anderen, fremden Sachgebieten (Demographie, Digitalisierung, Fachkräftemangel etc.), wenn auch ebenso kritisch zu betrachten – keine […]

3 Kommentare

  1. Ja, da hast du zu 100% Recht Marcel wenn du schreibst dass sich der Mensch seit ewigkeiten nicht weiterentwickelt nur, mittlerweilen entwickeln wir uns weder auf der menschlichen noch auf wissenschaftlichen Ebene weiter denn der Recurse „Mensch“ steht dies nicht mehr zu da sie (wieder mal) beginnt zu „Begreifen“!
    Das darf und wird in unserer komplett privatisierten Welt nie geschehen, so wie es im letzten Jahrhundert durch zwei für die Menscheit füllig unnütige Kriege geschehen ist und wenn wir es wagen uns weiter zu Informieren, weiter zu Denken und uns selbstständig weiter zu Entwickeln wir es wieder geschehen.
    Welche technischen Erfindungen und wissenschaftlichen Erkenntnise wurden den in den letzten 200 Jahren denn für die friedliche Weiterentwicklung der Menschheit genutzt und welche um das kapitalistisch- faschistische Herrscher- System weiter zu stärken und die Menschen auf dem gesammten Globus unter dieses System zu „Bomben“?
    Stimmt, nicht ein einziges! Alles gehört den Vertretern dieses Systems und Genies wie Tesla und einige Andere konnten den Menschen nie verständlich machen wie einfach das Leben und das Existieren „mit der Natur“ sein kann denn die Menschen selbst standen nicht hinter ihnen und haben sie vor diesem mörderischen System nicht beschützt.
    In den meisten Menschen auf diesem Planeten fließt in ihren Adern der Gier nur noch das Geld und es steigt ihnen dermaßen zu Kopf dass sie sich an das Gefühl einer eigenen Seele und gelebten Emphatie garnicht mehr erinnern können oder jemals wieder werden. Sie sind wie ihre „Ver- Füherer“ im dunklen Hintergrung, im kleinen nur genau so Macht.- und Konsumgeil, koste es so viele Menschenleben wie es will und wenn die Zukunft unserer Nachfahren dabei mitzerstört wird, wen juckt es noch?
    Wir, du und ich, können und müssen uns im Klaren sein dass wir durch die von uns selbst erfahrenen und geschielderten Umstände, für die aller meisten Mitmenschen um uns herum die sind, die in einem anderen Universum leben, genau so wie sie es für uns sind, nur mit dem Unterschied dass sie die große Masse sind und die Wahrheit und Realität ist immer dass was „alle“ sagen und denken, oder?
    Wünsche trotz dem Allem was wir wissen und erfahren, allen einige schöne Sommertage mit vielen Momenten mit Frieden und Freude im Herzen!
    LG an alle!

  2. Ich denke ,die politik versucht nicht kriesen zu bewältigten. Sondern erzeugt mit fleiss neue. Ps. Hamburg g 20 antifa randale. Kostet alles in allem mit treffen der unersaettlichen ,1 milljarde euro denke ich.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*