Dunkle Kapitel in Syrien

Wie selbstherrlich, eigennützig und korrupt unsere politische Elite und die angeschlossenen Medienvertreter sind, zeigt der anhaltende Krieg im Nahen Osten sehr deutlich. Seit Jahren werden vor allem in Syrien, aber auch in Libyen, Afghanistan, Irak, Iran, Südkorea, Ukraine, Russland etc. Tatsachen verdreht, Kriegsverbrechen des eigenen Systems gedeckt, abmoralischen Industrien bzw. Konzernen zugewirtschaftet, mittels staatlicher bzw. öffentlicher Strukturen fremdfinanziert (durch den Steuerzahler) und die eigene Gesellschaft als völlig verblödetes konsum- und sensationsgesteuertes Vieh missbraucht, dass letztendlich für all die Gräueltaten und systemischen Missbräuche mit dem eigenen hart verdienten Geldbeutel (oder auch dem eigenen Leben) aufkommen soll. Vorzugsweise unbemerkt und im schlimmsten Fall in den 3. Weltkrieg getrieben. Es ist dennoch bemerkenswert, wie viel Lügen die Menschen vertragen, bevor sie sich einer enttäuschenden und kalten Wahrheit besinnen, die alles andere als wohltätlich der eigenen Regierung oder Medien ist. Stetige Ablenkung, den Menschen ihr eigenes Verderben so lange wie möglich zu verwischen. Letztendlich nicht mehr als Menschenverachtung, die Kriegstreiberei um Ressourcen zum Reichtum des Großkapitals zu unterstützen und diesen stetig neue Rückendeckung zu geben, die Menschen gutgläubig zum eigenen Vorteil zu manipulieren, gar umzubringen. Business as usual. Der ganz normale Wahnsinn. Wieviele Tote haben allein die Kriege einzig um Ressourcen und damit den (scheinbar) grenzenlosen Wohlstand in den letzten Jahren geopfert? Die Kriege um Demokratie, Frieden und Freiheit vor bösen Diktatoren, Unterdrückern und Massenmördern. Äußere Gefahren für die innere Sicherheit? Wie blöd muss man eigentlich sein, diese permanente Manipulation, in der einzig Feindbilder geschaffen werden, permanent anderen (vorzugsweise jene, die etwas eigens begehrtes besitzen) jegliche schlimmste Eigenschaften zuzubemessen, vor allem durch sprachliche Konditionierung, nicht in seinen Grundinteressen zu verstehen. In der altertümlichen Naivität „Volksvertreter“ als Vertreter der eigenen und gleichgesinnten Bürger anzusehen.

Ein kaum beachtetes Schlachtfeld in der syrischen Frage ist die Situation mit Israel, den Interessen der israelischen Regierung, Verbündeter und Vertreter. Jene Regierung Israels, das von sich behauptet die einzige Demokratie in der Region zu sein und jeglichen Anspruch inne zu haben. Dabei kommt gerade der Regierung Israels eine entscheidende Rolle zu, mit Terrorismus und anderen fallenden Staaten abzulenken, deshalb munter mitzufinanzieren, um die Aufmerksamkeit keinesfalls auf die eigenen (brutalen und kühlen) Interessen zu lenken. Die elitären Strukturen unterscheiden sich kaum voneinander, an welchen Punkt der Erde man sich auch immer befindet.

Seit langer Zeit herrscht ein Konflikt um die Daseinsberechtigung in dieser Region. Eben in einer Gegend der Erde, die als einer der rohstoffreichsten gilt und zugleich viele religiösen Konflikte ausgetragen hat. Permanent. Zusammenhänge liegen da eigentlich nahe. Religionen werden nicht minder missbraucht, um Einfluss und Macht zu erlangen, in Bezug auf Israel – Rechtfertigung zu finden. Der Glaube macht die Menschen zugleich steuerbar.

Nun soll sich in den von Israel militärisch besetzten (im 6 Tage-Krieg) und heiß umkämpften Golan Höhen mehr Öl befinden als es (momentan noch?) in Saudi Arabien der Fall ist. Die Politik Israels in dieser Region wird grundlegend durch westliche Regierungen unterstützt, daher wäre es naiv anzunehmen, diese würden sich in irgendeiner Weise der israelischen Führung entgegensetzen. Schon die Siedlungspolitik Israels war bisher kaum eine Rede wert. Die uneingeschränkte Unterstützung wird schon an der Schuldfrage des 2. Weltkrieg deutlich, dessen Stiefel wir uns, jene die diese Geschichte nicht mal richtig zu kennen scheinen, noch über Jahrzehnte anziehen müssen. Zu jeder erdenklichen Gelegenheit ist ausschließlich das beredenswert, nicht aber die vielen Toten, die die heutigen (westlichen) Regierungen und Kapitalinteressen zu verantworten haben. Nein die meisten von uns verurteilen jeglichen Krieg und jegliche Gefährdung irgendeines Menschenlebens, das was der Politik prinzipiell gleichgültig zu sein scheint.

Das Öl auf den Golan Höhen, das dort in großen Mengen vermutet wird und durch ein Unternehmen namens Genie Energie exploriert wird, soll den Bedarf Israels für mehrere Jahrzehnte decken. Die Erdölvorkommen, auf denen somit Genie Energie (letztlich Israel) sitzt, werden auf bis zu 40 Milliarden Barrel geschätzt. Großaktionäre dieses Unternehmen sind unter anderem Jakob Rothschild und Rupert Murdoch, einer der einflussreichsten Medienvertreter. Damit ist grundlegend klar an welcher Stelle die Medienberichterstattung angestoßen wird. Sonst lassen sich noch andere hochrangige Namen im beratenden Gremium dieser Firma finden. Ehemalige Politiker und Politik nahestehende Personen. Auch Dick-Cheney, der durch eine mediale Lüge den Irak-Krieg begann, in dem er die Weltöffentlichkeit über Saddam Hussein täuschte, und ihm den Besitz von Massenvernichtungswaffen unterstellte. Heute ist klar, der Irak wurde illegal angegriffen, über Massenvernichtungswaffen hatte man niemals Erkenntnisse. Doch noch lange ist der Irak ein zerstörter Staat und von us-amerikanisch(-regierungs) unterstützten Terrorismus geprägt. Erst müssen die Rohstoffreserven aufgebraucht sein.

Im Jahr 2013 erhielt Genie Energy exklusive Öl- und Gas-Explorationsrechte auf einen 153 Quadratmeter großen Radius im südlichen Teil der Golanhöhen durch die Netanyahu-Regierung. Damit haben wir also den nächsten Grund für den Angriff auf Syrien durch die US-Administration mit Unterstützung seiner korrupten Partnerländer/Politiker, neben der forcierten Gaspipeline aus Katar. Syrien und Israel stehen im Krieg um die Golan Höhen. Syrien hat seine Unterstützer in der Region, durch die Israel sich in seinen Interessen gefährdet sieht. Dahinter stehen Milliardengewinne, für die es sich lohnt, jegliche mediale Mühen anzustrengen, den Menschen die Welt völlig zu verfälschen, Politiker zu kaufen und scheinbar auch Millionen von Menschen zu massakrieren, zu dem in der Welt eine permanente Terrorgefahr zu verbreiten. Ausgehend überwiegend von moslemischen Ländern, die bisher große Teile der Rohstoffressourcen weltweit inne hatten. Neben Russland.

Marcel L.

Quellen:

https://www.armstrongeconomics.com/international-news/middle_east/is-there-really-more-oil-in-the-golan-heights-than-is-saudi-arabia/

https://genieoilgas.com/about-us/strategic-advisory-board/

https://www.armstrongeconomics.com/world-news/evil-people-in-high-places-or-just-coincidence/

http://www.businessinsider.com/israel-grants-golan-heights-oil-license-2013-2?IR=T

  • Ein „bedingungsloses“ Grundeinkommen ist keine Option

    Was ist nun tatsächlich dran an den Überlegungen hinsichtlich eines bedingungslosen Grundeinkommen? Da es nun scheinbar schon seit 80 Jahren immer wieder breit diskutiert wird und Ansätze dahingehend erstellt werden, liegt es nahe, dass die gesellschaftliche und individuelle Finanzierung auch weiterhin ohne ein „Bürgergeld“, negative Einkommenssteuer oder ein staatlich finanziertes Grundeinkommen auskommt. Ja möglicherweise gar kein Wille besteht gesellschaftliche Unterschiede, Schwierigkeiten oder Nöte auszugleichen, denn dann wäre vor allem auch der eigene Wohlstand der Politik in Gefahr. Regiert es sich doch besser mit gesellschaftlichen Konflikten und einer Aggression gegen Hartz 4ler oder andere Empfänger von individuellen staatlichen Leistungen. Schon heute […]

  • Globale Verschuldung bei 230 Billionen

    Die Frage nach der Existenzgrundlage unseres Systems, als auch unseres „fortschrittlichen“ Lebens ist bei Weitem keine leichte. Vor allem die Fragestellung an ganz unterschiedliche Gruppen nach der Rechtfertigung ihres Verhaltens, ihrer Gewohnheiten, ihrer Ziele oder auch ihrer zur Aufgabe gemachten Zerstörung gemeinschaftlicher Grundlagen und Lebensbedingungen, kann kaum eine Antwort finden. Nun letztlich trägt ein jeder ein Stück weit dazu bei, der sein Leben nicht einzig auf das Notwendigste beschränkt. Noch schwerer wird es bei der Lösungsfindung der Probleme, die uns in Folge dieses verschwenderischen und selbstgefälligen Lebensstils bevorstehen. Es gibt schlicht keine, die nicht grundlegend mit einer verpflichtend deutlichen Umkehr […]

  • Bürgerliches Mitbestimmungsrecht in Bayern

    Nun gaukelt die Politik permanent dem Bürger/Wähler vor, er sei der Souverän unserer (Schein-) Demokratie und dieser darf die Politik mitbestimmen. Deshalb eben gibt es seit Jahrzehnten schon Volksabstimmung zu existentiellen Entscheidungen auf Bundesebene zusätzlich zu den Wahlen alle 4 Jahre. Nein, davon hab auch ich noch nichts gehört. Tatsächlich wäre das auch nur zielführend mit einem denkenden, interessierten und gebildeten Volk, hinsichtlich politischer Entscheidungen und Entscheidungsträger. Das heißt ohne permanente Lobbyarbeit in den Organisationen des öffentlichen Lebens. Da die vier vorangetragenen Worte mehr wahllos zusammengewürfelt sind, ohne wirkliches Fundament diesbezüglich, macht auch eine Volksentscheidung keinen Sinn. Von Vorteil wäre […]

  • Die Kälteperioden sind Teil eines natürlichen Zyklus

    Wohin wird uns tatsächlich eine völlig fehlgeleitete Diskussion zum Wandel des Erdklimas führen? Der Vorteil der jahrzehntelangen Forschung über die Psychologie der Massen liegt darin, schon vorher zu wissen, wie sich die Menschen entscheiden werden, was ihr Handeln bestimmen wird. Denn in erster Linie sollen wissenschaftliche Erkenntnisse, all zu oft verfälschte, den Machterhalt der politischen und wirtschaftlichen Eliten dienlich sein, aber dem Staatsapparat vor gesellschaftlich negativen Auswirkungen verschonen. Der propagandistische Sprachgebrauch, der sehr gern von den „Intellektuellen“ als Steigbügelhalter und sogar von den letztlich „Betrogenen“ teilweise selbst übernommen wird, zeigt doch aber all zu oft die Interessen sehr deutlich.

  • Technologischer Fortschritt hat auch seine dunklen Seiten

    So stellt es doch gleichzeitig eine Warnung dar, wenn es eine sehr wichtige Erkenntnis gibt, die hervorbringt, dass der technologische Fortschritt mit dem 2 Weltkrieg bis heute unverhältnismäßig viele zivile Opfer in Kriegen gebracht hat als Soldaten, die in den dunkelsten Momenten für Interessen einer kleinen Clique gestorben sind. Darunter zählt zukünftig allen voran auch die Ausstattung des Militärs mittels unbemannter Drohnen, die immer wieder unschuldige Opfer fordert. Die inoffiziellen Zahlen zu deren zivilen Opfern durch Drohnenangriffe, u.a. von der Luftwaffenbasis Ramstein in Deutschland aus, dürften entscheidend höher liegen, als es beispielsweise das US-Militär in den letzten Jahren preisgegeben hat. […]

  • Der § 5 Grundgesetz verbietet u.a. eine Erhebung eines Rundfunk(zwangs)beitrags

    Nehmen wir mal an, der Zeitungsbote steckt jeden Tag eine Zeitung, die Videothek eine DVD oder die Universität ein Manuskript in unseren Briefkasten, ohne unsere Zustimmung oder danach verlangt zu haben, für die dann permanent der Verleger oder Produzent den Preis für seine Ausgaben verlangt und oben drauf noch einen saftigen Betrag fordert, der seinen eigenen maßlosen Lebensstandard finanzieren soll. Sicherlich würde es einige Menschen geben, die ANGEBOTE derer Art annehmen und sich der Informationen bedienen würden. Diese für gut befinden, worum es aber nicht mal in seiner Grundessenz bezüglich des erhobenen Rundfunkbeitrags geht. Man darf sich aber sicher sein, […]

  • Sadismus und Tierquälerie muss gesellschaftlich geächtet werden

    Wo soll auch der Respekt für andere Lebewesen herkommen, wenn der Mensch über die Jahrtausende nicht mal vollumfänglich genügend Respekt für seine eigene Rasse in dem Maße entwickelt hat, wie es für ein nachhaltiges und friedliches Zusammenleben und vor allem Überleben nötig wäre. Mir geht ein wenig der Glaube an und die Achtung vor großen Teilen der Menschheit aus, wenn ich sehen muss, welche Charaktere hier herangezogen wurden. Es macht einfach nur sprachlos und ernüchtert wieder mal aufs Neue, welche Herausforderungen der Menschheit tatsächlich noch entgegenstehen. In sozialen Netzwerken wird permanent darüber gestritten, ob man derart Bilder tatsächlich zeigen sollte. […]

  • Iran als ein Synonym für die gesellschaftliche Unzufriedenheit weltweit?

    Letztlich gehen die Proteste im Iran mit einer derzeitigen Welle sozialer Unruhen und großer Unzufriedenheit mit politischen Führungen weltweit einher. Wenn man den USA, speziell auch Israel und anderen westlichen Intriganten eine Mitschuld vorwirft, muss man doch vielleicht bedenken, dass deren Bemühungen letztlich immer „nur“ den Multiplikator für die gesellschaftlichen Protestwellen darstellen. Es ist aber nicht ausschließlich von ausländischen Kräften gesteuert. Die derzeitige (kleine) Epoche der Geschichte einer abermals überschätzten elitären Selbstherrlichkeit scheint seinen erneuten Höhepunkt zu finden. Davon werden auch die weltbeherrschenden Regierungen und Länder, nicht verschont bleiben. Bezeichnend für eine Art der „Aufklärung“ werden die Menschen für die […]

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*