Eine Währungsreform ist unumgänglich

Vor uns liegt eine Währungsreform. Katar wird der Türkei vorerst mit 15 Milliarden Dollar helfen. Die Türkei läuft als erstes unter den Emerging Markets Gefahr eines Zahlungsausfalls. US-Zölle und Sanktionen, sowie Angriffe auf die türkische Wirtschaft haben der Türkei zusätzlich geschadet. Dies war die Konsequenz dessen, dass die Türkei sich entschied auf die Seite des Irans und Russlands zu stellen. Die Gesamtverschuldung der Türkei liegt bei ungefähr der Hälfte des BIP. In den letzten 10 Jahren betrug die Inflation in der Türkei durchschnittlich 7%. Der türkische Präsident hat die Absichten eines neuen osmanischen Reichs im Nahen Osten, was grundlegend gegen amerikanische und israelische Interessen steht. Die Probleme sind stets politisch verschuldet. In der Türkei blüht die Korruption im Staatssystem, wahrscheinlich in gleicher Weise, wie in anderen Regierungen auch.

Die Überschuldung Chinas wird auch dort eine Währungskrise auslösen, währenddessen der Euro mit einem steigenden US-Dollar mehr und mehr an Wert verlieren wird. Das gesellschaftliche und wirtschaftliche Vertrauen in den Euro ist seit längeren irreparabel geschädigt. Da Europa einer der größten Wirtschaftsräume darstellt, wird das der Weltwirtschaft enorm schaden. Danach wird Japan kommen, bevor die Krise die USA treffen wird. Sei gespannt, was mit diesen Aussichten in den nächsten Jahren alles kommen wird. Die Politik wird keine Verbesserungen bringen.

Marcel L.

1 Comments

Leave a Comment