Europäischer Sozialismus

Um das Weltklima zu retten, auch wenn es nur, wie von mehreren Verantwortlichen persönlich geäußert, eine ganz waage Vermutung sein könnte, nehmen die Menschen gerne Einschränkungen und staatliche Repressionen in Kauf. Immerhin tut man etwas Gutes damit, sich die Freiheiten nehmen zu lassen. CO2 ist das neue Wundermittel im Kampf für politische Macht und staatliches Wirtschaften geworden. Die aufgeheizten Staatsfinanzen und vor allem die gefährdeten Pensionen brauchen ein wenig Abkühlung und frischen Wind. Der Spiegel schreibt neuerlich von der Sintflut, die über uns hereinbrechen wird, wenn die Zielmarke von 1,5 °C nicht erreicht werden wird. Schon damals machten Weltuntergangsszenarien durch Naturkatastrophen die Runde, bauten aber letztlich auf recht banala geologische und natürliche Zusammenhänge, die heute kaum jemanden interessieren. Der propagierte vom Menschen gemachte Klimawandel soll augenscheinlich den vorangetriebenen politischen Sozialismus stärken. Befinden wir uns in einer Umgestaltung der europäischen Nationalstaaten zu einer Art DDR 2.0? Brüssel wird wohl dabei eine konkrete Rolle spielen. Menschen müssen in Zukunft große Einschnitte in ihr Handeln hinnehmen. Eingeschränkte Reisefreiheit, Zensur, Propaganda, der Kampf gegen den Klassenfeind und das Politbüro in Brüssel, dem sich jeder unterzuordnen hat. Danach die UN, von der dieses Schreckgespenst des menschengemachten Klimawandel auszugehen scheint. Hierüber wird regiert. Mit der neuen Gesetzgebung der EU wird eine Reinigungswelle im Internet wahrscheinlicher. Durch vereinheitlichte Denkmuster wird nun noch intensiver die Politik vorgeben. Alternativen sind gebranntmarkt als faschistisch, rechtspopulistisch, nationalsozialistisch, antidemokratisch, und so weiter. Wenn alles nichts bringt ist es eben eine Verschwörungstheorie. Antifaschismus ist hingegen Staatsdoktrin, die Antifa sind die Hofierten und Unterstützer. Gewalt und Provokation derer hin oder her. Baut man vielleicht sogar Mauern um sich herum, durch die Abwanderung erschwert würde, wenn die Unzufriedenheit steigt dieses Systems der Unterdrückung und des Zwangs abzulehnen? Der Ausbau des Ministeriums für Staatssicherheit wird ebenfalls konsequent ausgebaut, herausgekommen ist bisher die gezielte Überwachung und die Zersetzung bzw. Bekämpfung oppositioneller Gruppen. Zugelassen ist, was der etablierten Politik gefällt. Und in der Schule und an den Universitäten wird die neue sozialistische Ideologie vom menschengemachten Klimawandel gelehrt, der sich jeder anschließen muss. Nicht zu vergessen die gleichgeschaltete Presse und ein bisschen grüner Gender. Schöne neue Welt. Was jetzt noch fehlt ist ein Einheitsauto, ein kleiner Stromer für den Ottonormal, und das Bild ist perfekt.

Die SPD macht sich unterdessen stark für ein Europa ohne Grenzen, ohne Nationalstaaten. Das aber genau das ein ganz großer Teil nicht will, wird von politischer Seite völlig ignoriert.

Marcel L.

Leave a Comment