Frankreich im Ausnahmezustand

In Paris scheint sogar der Ausnahmezustand erneut zu eskalieren. Selbstverständlich ist diese Gewalt mit Nichten zu rechtfertigen, die vielerorts seit Monaten eskaliert. Hauptsächlich sind es die Polizisten, die sich der Gewalt und dem Protest aussetzen müssen. Aber es war absehbar. Ist die Unzufriedenheit erstmal so groß braucht es keine NGOs oder dergleichen, die derart Protest noch anheizen und finanzieren. Auch wenn man durchaus Einfluss von außen meinen darf. Beginnend mit den umstrittenen Arbeitsmarktreformen, die grundsätzlich Nachteile für die Arbeitnehmer mit sich bringen sollen, weiteten sich die Proteste, vor allem der jüngeren Generationen in Frankreich aus. Es scheint ein Pulverfass, dass bei jeglichem weiteren Fehltritt der Regierung und der Polizei wieder und wieder zu explodieren droht. Die Menschen sehen leider keine andere Möglichkeit ihren Demut und Protest zur Geltung zu bringen. Die Regierungen haben grundlegend versagt. Wer immer nur Krieg und Leid in andere Länder bringt, die eigene Gesellschaft hintergeht und benachteiligt, braucht sich nicht zu wundern, wenn derart Reaktionen zu Tage treten.

Selbstverständlich wird versucht die Migrantenkrise verantwortlich zu machen, im Netz hagelt es nur so von Hasskommentaren grundlegend gegen Einwanderer. Doch haben wir an allen Ecken und Enden gravierende Probleme, welche sich zusehends entladen. Es sind jegliche Personenkreise, die seit Monaten versuchen ihren Unmut unter anderem in der französischen Hauptstadt Luft zu machen. Hohe Arbeitslosigkeit und schlecht Perspektiven, dazu Missmanagement der Regierungen. Eben jede Menge Einheimische die die Protest nutzen um Gehör zu finden. Nun wird der schwarze Peter der Migration weitergegeben, der Regierung soll es Recht sein. Doch wie angesprochen, die wirklichen Probleme waren schon vorher da und entladen sich parallel zum Höhepunkt der Migration-Agenda. Der massenhafte Zuzug von Migranten aus anderen Ländern scheint nur eine willkommene Ablenkung zu sein. Die Politik ignoriert die wahren Probleme und sieht weiterhin ausschließlich die eigenen Interessen und die einiger Konzerne.

Marcel L.

 

Leave a Comment