Haut ab! Macron Rücktritt!

„Sie haben die Zustände doch zu verantworten, weil selbst auch Steigbügelhalter bzw. Lakaien des Großkapitals.
Einfach abtreten wäre die pragmatische logische Lösung, aber Macht scheint Hirn zu fressen. „

Die Revolution in Frankreich, und ich spreche deshalb davon, weil ich den größten Respekt vor den Demonstranten in den Großstädten Frankreichs habe, sie gegenwärtig als einzigartig in Europa gelten, begann mit einem „Nein“ zum europäischen Vertrag von Lissabon, als die EU Befürworter in Brüssel diese entscheidende Ablehnung der Mehrheit zu einem undemokratischen System von Ausbeutung und modernen Sklaventum nicht akzeptieren wollten. Trotz zahlreicher Referendums die mit einem „Nein“ zur derzeitigen EU ausgingen, wurde der Vertrag der EU ratifizert. Das ist kein demokratisches Gebilde, daß die Entscheidungen der Menschen akzeptiert. Dieses Geschrei der Politikerkaste von Werten und Demokratie ist ekelhaft und völlig verlogen. 2015 begannen die Proteste in Frankreich gegen eine Reform des Arbeitsrechts, das längere Arbeitszeiten und weniger Tarifverträge vorsah, also eine Auflösung der Rechte der Arbeitnehmer. Die Bewegungen gingen meist von der jungen Bevölkerung aus, da hier annähernd 25% Arbeitslosigkeit herrschte. Wöchentlich, ja fast täglich fanden Versammlungen und Demonstrationen statt, die im April 2016 erstmals zu Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei führten. Zwischenzeitlich waren 1,2 Millionen Menschen auf den Straßen Frankreichs. Trotz der breiten Ablehnung der Arbeitsrechtsreform der Regierung wurde diese umgesetzt, woraufhin durch die Gegner zum Generalstreik aufgerufen wurde. In Folge dessen wurde sogar in Frankreich das Benzin knapp. Atomkraftwerke wurden bestreikt, der Strom wurde verknappt. Im Anschluß wurden Verbesserungen des Arbeitsrechts versprochen. Die Proteste wurden durch die Polizei aufgelöst.

Nun kam aber die Erhöhung der Kraftstoffsteuer hinzu und die Proteste nahmen 2016/2017 wieder an Fahrt auf. Die Menschen in Frankreich sehen sich einer unglaublichen sozialen Ungerechtigkeit entgegen. Die etablierten Medien unterstützen ausnahmslos die etablierte Politik, auch in anderen Ländern, bis die mediale Verblendung nicht mehr aufrechtzuhalten ist. Die Menschen forderten damals die Erhöhung der Kraftstoffsteuer auszusetzen.

Medial wurden die Gelbwesten teilweise diskreditiert und verhetzt. Das führte aber dazu, dass zumindest in Frankreich die Menschen allmählich erkennen, wie manipulativ und falsch die etablierten Medien doch sind, dass sie größtenteils Lügen darüber verbreiten.

„Nicht Missverstehen, hier geht es nicht um Verbrechen, Bandenkrieg, Rechts gegen Links sondern um berechtigte VOLKSAUFSTÄNDE !!! wegen moderner Formen von Raub und Sklaverei.“

„Wer modernes Sklaventum für übertrieben hält dem folgende Stichworte:
Entsendegesetz, Leiharbeit, Zeitarbeit, Harz IV, 1€ Job, Bestandserhaltungsmigration, Migrationspakt etc.
Den modernen Raub wird wohl keiner mehr verleugnen.“

Marcel L.

Leave a Comment