Kein Bargeld – keine Demokratie

Im November des letzten Jahres trat die Regierung in Indien plötzlich damit zu Tage, das Bargeld zwangsweise einzuschränken, im Zuge dessen die Gesellschaft ausnahmslos biometrisch zu erfassen und digital zu kontrollieren. Weite Teile der Bevölkerung damit aber mehr noch an den Rand ihrer Existenzen zu bringen, dem Großkapital und der Politik dabei aber einen Bärendienst zu erweisen. Und nicht nur derer in Indien, wie unlängst der Wirtschaftsjournalist Norbert Häring erwiesen hat. Speziell die Bankenelite aus Übersee scheint wieder einmal bei genauerer Betrachtung eine unrühmliche, ja menschenverachtende und profitgierige Rolle zugekommen zu sein. Ersichtlich wird dabei nur wieder einmal mehr die unsägliche Koalition zwischen Politik und Großkapital (Regierungen, Banken und Finanzdienstleister), die sich willkürlich bürgerlichen Eigentums bedienen will. Nicht zu vergessen die Medien, die speziell bei uns den Mantel des Schweigen darüber gelegt haben, um den gesellschaftlichen Aufschrei wieder einmal gar nicht erst zuzulassen. Der Großteil der Menschen hierzulande hat davon gar nichts mitbekommen. Wobei man sich doch aber grundlegend eine umfassende und uneingeschränkte Berichterstattung nach außen hin auf die Fahnen schreibt. Alles weitere bezüglich der medialen Verklärung scheint daher selbstredend. Verweigerung, Kritik und Protest mehr als gerechtfertigt. Dabei ist das genau dieses Vorgehen der Regierungen, die zusehends ihre Macht in Gefahr sehen, was ein jeden von uns persönlich und schädlich zukünftig treffen wird. Ist es doch ein grundlegender Eingriff in freiheitliche Werte und Lebensweisen zu Gunsten mehrheitlich elitärer Interessen. Schrittweise soll nun auf elektronische Bezahlmethoden umgestellt werden, Profiteure dieser Repression braucht man sicher nicht explizit zu erwähnen. Indien ist eines der bevölkerungsreichsten Länder, bisher waren weit über 80% der Menschen abhängig vom Bargeld. Digitales Bezahlen war kaum verbreitet. Abseits von staatlicher Willkür und Repression das wenige Geld, dass man teilweise besitzt eigens aufzubewahren und zu verkonsumieren. Nicht noch eine Kreditkartenfirma oder einen Bezahldienstleister ungerechtfertigt profitieren zu lassen. Die größten Banknoten wurden nun für ungültig erklärt, der Besitz von Vermögen im Zuge dessen neuerlich besteuert. So wurde gleichzeitig alles was man zwangsweise zur Bank bringen musste, da es sonst ungültig wurde, mit einer (Vermögens-)Steuer belegt. Das Saldo wurde also über Nacht weniger.

Indien versucht nun nach westlichen Vorbild ein Steuersystem einzurichten um den Staat (vorwiegend elitäre Interessen) zu finanzieren. In den letzten Jahren wird somit nun aktiv versucht den Kapitalabfluss einzuschränken. Das fernöstliche Land war bisher jenes, das aufgrund tiefgreifender Hochzeittraditionen, auch sehr viel Gold und Goldschmuck umgesetzt hat. Nun ist man dabei auf Goldmünzen und -baren ebenfalls eine Steuer von 3% einzuführen. Goldschmuck wird mit 5% besteuert ab dem 1. Juli. Auch war man dazu seitens der Regierung bereit Gold zu rationieren, so dass in den letzten Monaten scheinbar Goldbestände ohne Angaben von Gründen durch staatliche Institutionen beschlagnahmt wurden. Die Ziele der G20 sind, über die auch in Hamburg, abseits propagierter und initiierter Konflikte und gewalttätiger Proteste beraten wurde, das Bargeld zu Eleminieren, somit der Staatsgewalt noch mehr Macht zu erlauben und den Rechtsstaat mehr und mehr abzuschaffen. Viel höhere Ziele zu forcieren, die augenscheinlich noch im Dunklen liegen. Anhand der Situation in Indien, die den westlichen Medien keine erwähnenswerte Worte werte sind, zeigt sich nur das politische und mediale Ausmaß der Verlogenheit, dass wir bereits erreicht haben. Wenn der Staat (Staatsbediensteten, Politiker und Vorsteher) um seine Existenzen fürchtet, Wohlstand beizubehalten, Imperialismus forciert, sind keinerlei Rechte, keinerlei bürgerliches Eigentum vor dieser Verbrecherbande geschützt. Schon gar nicht in einer bargeldlosen Gesellschaft. Dessen sich viele aber immer noch nicht bewusst sind. Verlogene Debatten zum Klima und dergleichen, dienen dabei stets nur zur Ablenkung.

Die Staaten in Personen ihrer Politik werden auch mit weiteren Milliarden und Billionen, die sie unrechtmäßig von den gesellschaftlichen Produktivkräften abschöpfen (unrechtmäßige Steuern, verwehrte Zinseinnahmen), nicht umgehen können. Weiter geht nur die unbegrenzte Umverteilung vom Arbeiter zum Ausbeuter. Diese hat man in den letzten Jahrzehnten so tiefgreifend in diesem System manifestiert, auch in das politische, mit den selben Parteien, die völlig verlogen damit auch noch Wahlkampf betreiben, das alles Dagegen, von wem auch immer, nur politische Wahlkampf und leere Floskeln darstellen. Um die Menschen wieder und wieder zur Wahl zu treiben in Hoffnung einer Veränderung, oder zumindest einer Stagnation, weil viele schon die Hoffnung verloren haben und denken sich zwischen Pest (Merkel) oder Cholera (Schulz) entscheiden zu müssen. Auch um das propagierte Feindbild von Rechts oder Links zu verhindern. 2017 war ein großes Wahljahr, welches seinen Abschluss findet mit der deutschen Bundestagswahl. 2018 werden viele Menschen die Früchte ihrer blinden Ignoranz und Leichtgläubigkeit ernten, aus der man nun schon wahlperiodenlang merkwürdigerweise nicht schlauer geworden ist. Dann sind alle warmen Worte wiedereinmal hinfällig und die Realität eines völlig maroden, verlogenen, mehr und mehr selbstbereichernden Systems, seiner Politiker, Banker und auch sonstiger Kumpanei, kommt katastrophal zum tragen. Bei einem demokratischen Herrschaftssystem bei dem es nur wichtig ist, persönlich (politische Lügen) Wählen zu gehen, steckt doch nun der Hohn schon im Namen.

Marcel L.

  • Die Gehirnwäsche des Systems

    Es ist schon beeindruckend, wie viele Schutzorganisationen unterschiedlichsten Coleur es auf der Welt gibt. Darüber hinaus Aktionen, Bewegungen und Demonstrationen. Und das seit durchaus Jahrzehnten, dahingehend die Probleme der jetzigen Generationen betreffend. Dennoch sind die tatsächlichen Erfolge scheinbar äußerst müßig aufzustellen. Warum aber ist das so? Müsste sich doch aber schon etwas verbessert haben durch den „guten Zweck“, die große Zahl der Befürworter und Anhänger dieser Greenpeaces oder Friedensbewegungen. Das beste Beispiel bisher war doch vor allem die UN, als mächtigstes Instrument, die sich stets als Hüter des Völkerrechts und Schutzorganisation für die Gesellschaft ausgibt. Weit gefehlt. Alles Augenwischerei. Die […]

  • Ein „bedingungsloses“ Grundeinkommen ist keine Option

    Was ist nun tatsächlich dran an den Überlegungen hinsichtlich eines bedingungslosen Grundeinkommen? Da es nun scheinbar schon seit 80 Jahren immer wieder breit diskutiert wird und Ansätze dahingehend erstellt werden, liegt es nahe, dass die gesellschaftliche und individuelle Finanzierung auch weiterhin ohne ein „Bürgergeld“, negative Einkommenssteuer oder ein staatlich finanziertes Grundeinkommen auskommt. Ja möglicherweise gar kein Wille besteht gesellschaftliche Unterschiede, Schwierigkeiten oder Nöte auszugleichen, denn dann wäre vor allem auch der eigene Wohlstand der Politik in Gefahr. Regiert es sich doch besser mit gesellschaftlichen Konflikten und einer Aggression gegen Hartz 4ler oder andere Empfänger von individuellen staatlichen Leistungen. Schon heute […]

  • Globale Verschuldung bei 230 Billionen

    Die Frage nach der Existenzgrundlage unseres Systems, als auch unseres „fortschrittlichen“ Lebens ist bei Weitem keine leichte. Vor allem die Fragestellung an ganz unterschiedliche Gruppen nach der Rechtfertigung ihres Verhaltens, ihrer Gewohnheiten, ihrer Ziele oder auch ihrer zur Aufgabe gemachten Zerstörung gemeinschaftlicher Grundlagen und Lebensbedingungen, kann kaum eine Antwort finden. Nun letztlich trägt ein jeder ein Stück weit dazu bei, der sein Leben nicht einzig auf das Notwendigste beschränkt. Noch schwerer wird es bei der Lösungsfindung der Probleme, die uns in Folge dieses verschwenderischen und selbstgefälligen Lebensstils bevorstehen. Es gibt schlicht keine, die nicht grundlegend mit einer verpflichtend deutlichen Umkehr […]

  • Bürgerliches Mitbestimmungsrecht in Bayern

    Nun gaukelt die Politik permanent dem Bürger/Wähler vor, er sei der Souverän unserer (Schein-) Demokratie und dieser darf die Politik mitbestimmen. Deshalb eben gibt es seit Jahrzehnten schon Volksabstimmung zu existentiellen Entscheidungen auf Bundesebene zusätzlich zu den Wahlen alle 4 Jahre. Nein, davon hab auch ich noch nichts gehört. Tatsächlich wäre das auch nur zielführend mit einem denkenden, interessierten und gebildeten Volk, hinsichtlich politischer Entscheidungen und Entscheidungsträger. Das heißt ohne permanente Lobbyarbeit in den Organisationen des öffentlichen Lebens. Da die vier vorangetragenen Worte mehr wahllos zusammengewürfelt sind, ohne wirkliches Fundament diesbezüglich, macht auch eine Volksentscheidung keinen Sinn. Von Vorteil wäre […]

  • Die Kälteperioden sind Teil eines natürlichen Zyklus

    Wohin wird uns tatsächlich eine völlig fehlgeleitete Diskussion zum Wandel des Erdklimas führen? Der Vorteil der jahrzehntelangen Forschung über die Psychologie der Massen liegt darin, schon vorher zu wissen, wie sich die Menschen entscheiden werden, was ihr Handeln bestimmen wird. Denn in erster Linie sollen wissenschaftliche Erkenntnisse, all zu oft verfälschte, den Machterhalt der politischen und wirtschaftlichen Eliten dienlich sein, aber dem Staatsapparat vor gesellschaftlich negativen Auswirkungen verschonen. Der propagandistische Sprachgebrauch, der sehr gern von den „Intellektuellen“ als Steigbügelhalter und sogar von den letztlich „Betrogenen“ teilweise selbst übernommen wird, zeigt doch aber all zu oft die Interessen sehr deutlich.

  • Technologischer Fortschritt hat auch seine dunklen Seiten

    So stellt es doch gleichzeitig eine Warnung dar, wenn es eine sehr wichtige Erkenntnis gibt, die hervorbringt, dass der technologische Fortschritt mit dem 2 Weltkrieg bis heute unverhältnismäßig viele zivile Opfer in Kriegen gebracht hat als Soldaten, die in den dunkelsten Momenten für Interessen einer kleinen Clique gestorben sind. Darunter zählt zukünftig allen voran auch die Ausstattung des Militärs mittels unbemannter Drohnen, die immer wieder unschuldige Opfer fordert. Die inoffiziellen Zahlen zu deren zivilen Opfern durch Drohnenangriffe, u.a. von der Luftwaffenbasis Ramstein in Deutschland aus, dürften entscheidend höher liegen, als es beispielsweise das US-Militär in den letzten Jahren preisgegeben hat. […]

  • Der § 5 Grundgesetz verbietet u.a. eine Erhebung eines Rundfunk(zwangs)beitrags

    Nehmen wir mal an, der Zeitungsbote steckt jeden Tag eine Zeitung, die Videothek eine DVD oder die Universität ein Manuskript in unseren Briefkasten, ohne unsere Zustimmung oder danach verlangt zu haben, für die dann permanent der Verleger oder Produzent den Preis für seine Ausgaben verlangt und oben drauf noch einen saftigen Betrag fordert, der seinen eigenen maßlosen Lebensstandard finanzieren soll. Sicherlich würde es einige Menschen geben, die ANGEBOTE derer Art annehmen und sich der Informationen bedienen würden. Diese für gut befinden, worum es aber nicht mal in seiner Grundessenz bezüglich des erhobenen Rundfunkbeitrags geht. Man darf sich aber sicher sein, […]

  • Sadismus und Tierquälerie muss gesellschaftlich geächtet werden

    Wo soll auch der Respekt für andere Lebewesen herkommen, wenn der Mensch über die Jahrtausende nicht mal vollumfänglich genügend Respekt für seine eigene Rasse in dem Maße entwickelt hat, wie es für ein nachhaltiges und friedliches Zusammenleben und vor allem Überleben nötig wäre. Mir geht ein wenig der Glaube an und die Achtung vor großen Teilen der Menschheit aus, wenn ich sehen muss, welche Charaktere hier herangezogen wurden. Es macht einfach nur sprachlos und ernüchtert wieder mal aufs Neue, welche Herausforderungen der Menschheit tatsächlich noch entgegenstehen. In sozialen Netzwerken wird permanent darüber gestritten, ob man derart Bilder tatsächlich zeigen sollte. […]

3 Kommentare

  1. Der Human- Recourse stehen weder Bargeld, Demokratie oder gar Freiheit zu und was soll sie auch damit anfangen? Schon seit langem hat der Großteil der Menschen sein „Bewustsein“ abgelegt, damit es ihm beim Ausleben seiner Psychosen von Gier und Macht nicht im Wege steht, fast auf allen Ebenen des Menschentums, wie die Herren so das Geschierr, oder?
    Mit „Bewustem- Sein“ wollen die meisten Menschen in meinem Umfeld nichts mehr zu tun haben, denn das hieße auch Verantwortung für sein Handeln, oder besser gesagt „nicht Handeln“ selber tragen zu müssen, und seine wir doch mal ehrlich, wer will sich damit seine weiße Weste des Gutmenschen- Demokraten- der wetlichen Werte beschmutzen wenn er zulässt dass die Realität über den Preis seines „Besser- Menschen“ Daseins an`s Licht kommen würde?
    Das Bargeld war nur eine Zwischenform der Kontrolle der Menschheit und genau so wie die bargeldlose Zeit die auf uns zukommt, ist alles nur Mittel zum Zweck der Führer und Mächtigen und war nie Mittel zum Erhalt der Human- Recurse.
    Die Politik zu einem unglaublichen Kasperletheater verkommen und dabei seines Gleichen in den Abgrund der Gier der Finanzeliten zu stürzen, mit dem aberwitzigen Glauben am Ende nicht das gleiche Schicksal erleiden zu müssen wie ihre Opfer die sie wei der Rattenfänger von Hameln mit Verführungen wie Demokratie und Exportweltmeister in den Abgrund locken.
    Zu den „Wahlen“ ist nur immer wieder zu wiederholen dass sie immer nur das Fieberthermometer sind an welchem die Führer ablesen können wie weit die Menschen erwacht sind und ob es nicht wieder Zeit für einen Krieg ist um sie zu „Reseten“ und ihre Macht auch weiterhin zu behalten. Da immer weniger Menschen zu Wahlen gehen (Gott sei Dank!) wissen aber auch die Führer welche Zeit für sie geschlagen hat und sie geben Gas bevor ihnen die selbsterschaffene Matrix nicht um die Ohren fliegt. Also bündeln sie alle Manipulations.- und Kontrollkräft um es nie wieder zu Dingen wie die französische oder russische Revolution kommen zu lassen.
    Es ist erstmal „aus“ für alle Emphaten und vor allem aus für die Menschheit um in eine freie und gerechte Zukunft zu gelangen, der Albtraum Zivilisation hat erst begonnen!
    LG an alle!

  2. Sehr guter Artikel und auch im Kommentar dazu steht viel Richtiges, eines allerdings dürfte nicht stimmen: genau die Eliten, die uns heute beherrschen, haben sowohl die französische wie auch die russische Revolution
    -ähnlich wie unsere Blumen- und Farbenrevolutionen heutzutage- geplant, gefördert und finanziert.
    Die „Demokratie“ und die Schlagworte „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“ waren ihre Instrumente, um die Völker und Nationen, die nicht mehr durch ein monarchisches Oberhaupt und einen selbstbewussten Adel geschützt waren, zu infiltrieren und dank ihrer Geld- und damit auch Medienmacht sukzessive zu korrumpieren, so dass sie heute nahezu die gesamte Welt kontrollieren und quasi die gesamte Wertschöpfung für sich vereinnahmen können.
    Natürlich sind wir, bedingt durch das vollkommen perverse Geldsystem, schon heute theoretisch ihre Sklaven, aber wenn sie das Bargeld abschaffen und uns den Chip implantieren -die „Qualitätsmedien“ werden es den total indoktrinierten Bürgern sicherlich als echten Gewinn verkaufen- dann werden die „gojim“ auch de facto versklavt sein und dann wird endgültig „Schluss mit lustig“ sein.

    • Ob und durch wen die Revolutionen in der Vergangenheit gesteuert und finanziert wurden können und brauchen wir nicht zu wissen denn wir kennen etwas viel aufschlussreicheres, die Gegenwart und momentane Realität, und die sagen uns alles was wir wissen müssen, so man den den will.
      Die Werkzeuge sind bis auf das Internet seit Jahrhunderten immer noch die Gleichen, Religionen, Nationalitäteten, Währungen, Schulsystem usw., usw..
      LG

1 Trackback / Pingback

  1. Wir sind alle in höchster Gefahr! – Wake News Radio/TV | Mywakenews's Blog

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*