Manifestierte Strukturen im trump’schen Reich

Der scheidende Präsident Obama hat in den Vereinigten Staaten von Amerika, in weiten Teilen der unteren Gesellschaft, als erster Präsident die Frage aufgeworfen, war es auch grundlegend unbeabsichtigt, bei welchen Institutionen, Banken oder Gruppierungen wirklich die Macht über das weltpolitische Geschehen manifestiert ist. Es ist eben dennoch ihm mit Nichten persönlich zu verdanken, sondern wohl eher dem langsamen Zerfall dieses Imperiums zu schulden. Es muss eben so kommen, wie es kommen muss. Innere Streitigkeiten, unterschiedlichste, auch gegensätzliche Machtansprüche und völlig überhebliche, über allem Maße korrumpierte Strukturen ohne jegliche Zurückhaltung, lassen das Ansehen dieser („einzigen“) Großmacht zusehends scheitern. Noch nie war die Kritik so groß wie am jetzigen Punkt. Das Fass zum überlaufen gebracht, wohl auch mit dem neuerlichen Wahlkampf und der offenen Aggression gegen Russland, aber auch zahlreicher anderer Länder und Gesellschaften. Mehr und mehr Staaten fangen an sich der Politik der VSA entgegenzustellen und zu entziehen, geben bekannt sich vom Pertodollar-System zu lösen, sowie von anderen imperialistischen, finanzpolitischen Institutionen. Im Grunde war das längst überfällig. Vor allem von Menschen, den Bürgern, die anfangen, die politischen Entscheidungen in einem hohen Maße zu hinterfragen. Im Grunde wäre der gesellschaftliche Protest und Widerstand, ziviler Ungehorsam der Politik gegenüber in seiner Gänze, der einzige Weg und die einzige Möglichkeit diese politischen und über allen Maße unmenschlichen, wirtschaftlichen Strukturen zu zerschlagen. Denn jegliche politische Interessen stehen den gesellschaftlichen völlig gegenüber, sind im Grunde unvereinbar auf Fakten der derzeitigen politischen Analyse.

So fiel auch in Deutschland der letzter Besuch Obamas als Präsident der Vereinigten Staaten eher verhalten aus. Die (manipulierte) Euphorie des Amtsantritts ist längst verklungen. Zurecht. Denn, zieht man Bilanz der Amtszeit von Obama so muss man zum Entschluss kommen, dass sich die Situation weltweit dramatisch verschlimmert hat. Auch in den Vereinigten Staaten selbst. Die große Illusion liegt eben darin, den Menschen ausschließlich die Hoffnung auf bessere Lebensumstände, mehr Wohlstand, mehr Arbeit oder gar Frieden zu vermitteln. Was wir aber mit dem neuen Präsidenten erneut erleben werden: Es wird grundlegend anders kommen als im Wahlkampf noch angekündigt und propagiert. Diese Erfahrungen werden auch die (noch völlig unabhängigen) Alternativen Medien machen, wenn die Maske der „trump’schen Politik“ komplett und offensichtlich fällt. Noch immer wird dieser von vielen Systemkritikern bejubelt und gepuscht. Man muss bemerken, nicht Trump übernimmt mit seinen Entscheidungen über die Ämterbesetzung beispielsweise Entscheidungen über das Militär, oder gar die Federal Reserve, wie man es an allen Ecken heraus posaunt. Nein, mit seinen angestrebten Besetzungen übernehmen eben schnellstmöglich erneut die Entscheidungsträger der Federal Reserve, des Militärs etc. die Entscheidungen auch der zukünftigen Regierung und eben auch der amerikanischen Außenpolitik. Die VSA bleibt im Grunde eine Oligarchie. Auch nach Aussen. So zumindest ist der Gedanke. Die Strippen bleiben damit weitestgehend in den Händen der vergangenen Räuber, Mörder und Kriegsverbrecher. Jede andere Überlegung wäre völlig illusioniert. Wenn man die zukünftige Regierung also schon heute „so was wie ein demokratisch republikanisches Kriegsestablishment“ benennt, dann spiegelt eben genau das die frühen Entscheidungen Trumps wieder.

Interessant ist darüber hinaus auch, dass die in den Medien verbreitete „Migrationskrise“ im Grunde als „Migrationsputsch“ bezeichnet werden darf. Und eben daran gibt es keinen Zweifel. Das ist auch das Ergebnis der Politik unter Obama, der die imperialistische Agenda seiner Vorgänger fortgeführt hat. Sämtliche Strukturen in europäischen Gesellschaften, vor allem der soziale Frieden, werden damit vorsätzlich von Seiten der Politik, vor allem von Seiten der us-amerikanischen Politik mit Hilfe der deutschen Regierung und speziell der Grünen zerstört. Tatsächlich ist diese Politik eine „internationale Gangpolitik“, was auch die politischen Diskrepanzen, speziell im, aber auch nach dem Wahlkampf innerhalb der VSA zum Ausdruck bringt.

Dennoch muss man ganz klar sagen, dass man auch den Worten eines Herrn Wimmer nicht vollumfänglich Glauben schenken darf, da es bis jetzt noch völlig unklar ist, wie sich die mediale Entwicklung und die Streitigkeiten des amerikanischen Establishment, zu dem auch ganz klar die Clintons und dessen Unterstützer Soros zählen, fortführen werden. Wir stehen eben vor gravierenden gesellschaftlichen Veränderungen, mit mehr und mehr zivilen und bürgerlichen Aufbegehren gegen die politischen Machtstrukturen. Diese Gefahren sehen eben auch die „Kaiser und Könige“. Auch diesen Schluss muss man teilweise aus den Reaktionen, Lügen, Vertuschungen und Manipulationen ziehen. Mehr und mehr Wahrheiten gelangen an die Öffentlichkeit, auch die Mainstreammedien als Sprachrohre der etablierten Parteien und Oligarchen erfahren mehr und mehr Widerstand. Nur eines ist sicher, die imperialistische Politik der VSA unter dem neuen Präsidenten Trump wird sich keineswegs ändern. Es ist nicht mal sicher „wer mit wen“ oder „wer wirklich gegen wen“. Auch die mediale Show der deutschen Politiker im Mainstream gegen Trump, damit seine Besetzung der Regierung, wird sich mehr und mehr als „Verblödung“ für die Massen entpuppen. Die Vergangenheit hat uns so manch Manipulation und absurde Strategien offenbart.

Die Kritik und die Überlegung liegen im Besuch des scheidenden amerikanischen Präsidenten Obama bei ausgerechnet der deutschen Bundeskanzlerin, die sich beispielsweise in der Masseneinwanderung gegen europäische Nachbarn gestellt hat. Im Grunde seit Jahren die Feindschaften und Interessen der US-Administration mit ihrer politischen Agenda unterstützt, so dass sie auch jetzt erster und eben auch letzter Anlaufpunkt für US-Interessen ist. Über den amerikanischen Vasallen Deutschland sollen amerikanische Interessen schlichtweg fortgeführt werden, das darüber hinaus permanent für deren Kriege finanziell zur Kasse gebeten wird. Schon aus diesen Tatsachen heraus sind emanzipierische Ansätze und Meldungen über Deutschland schlichtweg unrealistisch. Veränderungen im Statut Deutschlands gegenüber Amerika kann nur durch gesellschaftlichen Wandel, Handeln und Denken, vollzogen werden.

Marcel L.

  • Ist die Kryptowährung ein Staatstrojaner?

    Der scheinbar grenzenlose Hype bzw. BOOM um die Kryptowährungen findet momentan kein Ende. Vergleichbar mit der Zeit einer wachsenden sog. „DotCom Blase“ im Aktienhandel um die Jahrtausendwende und deren anschließenden Platzen mit Kursverlusten weit über 90%, scheint annnähernd jeder, der die Möglichkeiten dazu besitzt, in die neuen Digitalwährungen zu investieren. Getrieben vielleicht auch von der Gier, um ein Stück am großen Kuchen abzubekommen, wie es vor allem neben der technischen Neugier und Faszination besonders auch bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Fall ist. Auch damals waren die Handlungen, aber auch die Hoffnungen von einer neuen „vertrauensvollen“ Technologiewelle getrieben. Die […]

  • Die Revolution im Energieverbrauch hat nichts mit dem menschlichen Verhalten zu tun

    China baut neue, große Solarparks um den Energiebedarf der Zukunft zu decken. Als „revolutionär“ und fortschrittlich werden diese angepriesen, vor allem um der „globalen Erwärmung“ vorzubeugen. Es ist schlicht nicht mehr zu ertragen ständig die gleichen Phrasen hören zu müssen ohne jegliche Ein- und Weitsicht der überwiegend Betroffenen dieser politischen und wirtschaftlichen Agenda. Letztlich rollt nebenbei durch die Energiewende eine neuerliche Schrottlawine auf die nächsten Generationen zu, die bisher leider noch nicht in ihren Ausmaß abschätzbar ist. Vor allem aber auch Kosten, die durch die produktive Arbeit und Leistung erwirtschaftet werden müssen. Man darf doch nun wirklich nicht glauben, daß […]

  • Globale Erwärmung durch die expansive Geldpolitik der FED

    Es ist schon eine steile These, den vorgebrachten Temperaturanstieg der Regierungsbehörden zur immerwährend bekundeten „globalen Erwärmung“ mit der Ausweitung der Geldmenge der zentralen Notenbank zu vergleichen und darin ein Zusammenhang zu erkennen, so daß man von einer tatsächlichen Manipulation sämtlicher Daten dahingehend ausgehen kann. Copy and Paste der Politik und politikbeeinflussten Organisationen unter anderen Vorzeichen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, den Menschen „kritische“ Daten zu übermitteln, die letztendlich erhebliche Wirkung nehmen in jegliches Verhalten und verpflichtende, repressive Lebensumstände, nur aber die tatsächlich katastrophalen Entwicklungen kaum bis überhaupt nicht anzukratzen. Möglich ist alles. Da eine globale Erwärmung wohl kaum etwas […]

  • Braucht der Kapitalismus die sogenannte „Energiewende“?

    Was ist das nur für ein grauenhaftes Gas, dieses CO2?! Keinerlei Differenzierung, keine Abgrenzung, keine Aufklärung, Nichts, von Niemanden, vor allem nicht von der „wissenschaftlichen Politik“. Alles je gelernte scheint plötzlich keine Relevanz mehr zu haben. Leider. Lernt man denn heut die Notwendigkeit dieser Gase überhaupt nicht mehr in der Schule, so dass man Jugendliche eher an der gotesken Aufgabe zu Teil werden lässt, „den CO2 Ausstoß scheinbar gänzlich zu stoppen“? Und das scheint tatsächlich in jeglicher Hinsicht gemeint zu sein? Sind wir als Gesellschaft völlig des Denken beraubt worden und werden uns weiterhin vorführen lassen, von einer Elite, die […]

  • Vitamin B12 und dessen Mythen in der veganen Ernährung

    Eines der umstrittentsten Themen, wenn es um die vegetarische bzw. gar vegane Ernährung in Kommentarspalten und Diskussionen geht, scheint der vorgebliche Mangel an Vitamin B12 zu sein, der eine gravierende Folge dieser Ernährungsumstellung sein soll. Dabei trägt dieses Thema erneut ausschließlich dazu bei, Ängste und Sorgen hervorzurufen, sich einer lebensgefährlichen Gefahr auszusetzen, würde man sich ausschließlich durch pflanzliche Produkte ernähren, bzw. auch nur auf Fleisch zu verzichten, welches im allgemeinen Konsens der Hauptlieferant für Vitamin B12 ist. Letztendlich ist das völlig unvollständig und falsch, um nicht zu sagen, völliger Blödsinn. Darüber hinaus überaus grundlegend egoistisch. Dabei muss man sich doch […]

  • Die Lobby spielt ihre Marionetten

    Im Internet wachsen die Forderungen nach der Entscheidung Glyphosat weitere 5 Jahre die Zulassung zu genehmigen, den vermeintlich zuständigen und schuldigen Agrarminister zu entlassen. Petitionen schießen wiedermal aus dem Boden, um den Menschen ihren Frust abzunehmen und vorzutäuschen, es gäbe hierrüber die Möglichkeit irgendetwas beizutragen über die Politik zu entscheiden. Dabei wäre es äußerst naiv anzunehmen, ein beispielloser Politiker, von dem man sonst nur äußerst nebenbei gehört haben dürfte, hätte eine derart einschlägige Entscheidung allein zu verantworten, hätte sich über die Köpfe seiner „Parteifreunde“ hinweggesetzt. Währenddessen der Rest der Klientelpolitik freilich versucht die eigenen Persönlichkeiten reinzuwaschen, in dem man vorgibt […]

  • Rundfunkbeitrag

    Nach guten 19 Monaten folgt nun der nächste „Bettelbrief“: Antwort auf „Widerspruchsbescheid des bayrischen Rundfunks“: Antwort auf ihre erneut unberechtigte und mangelbehaftete Forderung vom 16.10.2017, Hiermit lehne ich weiterhin eine Anmeldung beim Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio ab. Ihre letzten Mitteilungen vom 31.8.2015, 01.09.2015, 3.1.2016, 24.2. 2016 und 4.3.2016, sowie jene vom 16.10.2017, weise ich erneut als unzureichend begründet und nicht zutreffend zurück. Ich verweise weiterhin auf die ausführliche Schreiben vom 3.10.2014, 22.11.2014, 20.6.2015, 27.7.2015 und 30.7.2015, als auch das ihnen Vorliegende vom 15.3.2016, in denen ohne Zweifel ein gesetzwidriges Verhalten, unter anderem zu meinem persönlichen Nachteil, seitens des Beitragsservice ARD […]

  • Bundesverfassungsgericht bestimmt über biologisches Geschlecht

    Sämtliche Urteile der Gerichte stellen heute mehr als je zuvor die Gerichtsbarkeit, vor allem aber die Gerechtigkeit, unseres vorherrschenden Systems in Frage. Der Fall des Ermöglichen von Einträgen eines „3. Geschlechts“ ins Geburtenregister mangelt vielleicht nicht an der Ernsthaftigkeit der Sache an sich, ferner zeigt es wiedermal in unseriöser Weise auf, wie leichtfertig, vielleicht auch vorsätzlich zielführend, große Teile des staatlichen Apparates ihre überaus existentiellen und wichtigen Aufgaben (nicht) wahrnehmen. Tatsächlich sind weite Teile der heutigen Entscheidungsträger ungeeignet und untragbar gesellschaftliche Interessen zu vertreten, nicht mal in der Lage und gewillt, bestehendes Recht ordnungsgemäß und frei von jeglichen Hürden, vor […]

  • Amerikas Schattenregierung

    Den „Council on Foreign Relations“ darf man leider als die einflussreichste private Institution des heutigen Imperiums bezeichnen. Er ist das „Verbindungsglied zwischen den großen Konzernen und der Regierung… Die Wichtigkeit dieser Vereinigung für das Verständnis der Grundmotive und Grundlinien amerikanischer Weltpolitik kann kaum hoch genug veranschlagt werden … Dennoch haben die allermeisten Bürger dieses Landes, das sich für das bestinformierte Gemeinwesen aller Zeiten hält, keine Ahnung von der Existenz eines solchen Gremiums …“ (William Domhoff, politischer Wissenschaftler). „Die freie Presse dieses Landes nimmt sich die Freiheit, ein Gremium, in welchem die mächtigsten Männer dieses Landes sich mit Weltpolitik befassen, als […]

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*