Nicht das Klima verändert die Wasserstände

Immer wieder wird ein sich verändernder Meeresspiegel mit einer negativen Klimaveränderung in Verbindung gebracht und versucht Panik zu verbreiten. Ursprünglich war alle Landmasse auf der Erde über den Landweg miteinander verbunden. Es gab ein Kontinent, der sog. Pangea. Durch die Rissbildung, darauffolgend die Wanderung der Kontinente, wie wir sie heute kennen, entstand vor allem auch das Mittelmeer aus dem sog. Thetis-Meer zwischen der eurasischen und der afrikanisch/indischen Platte, währenddessen diese miteinander kollidierten. Die stete Veränderung der Platten um das Mittelmeer sind die Ursache für Vulkanausbrüche und Erdbeben in der Region. Der eine große Kontinent teilte sich Anfangs in deren zwei Gruppen auf, dessen ländliche Verbindung schließlich nur noch dort war, wo sich heute die Straße von Gibraltar befindet, am westlichen Ende des Mittelmeers. Der kontinentale Drift der Platten lies das Mittelmeer in seiner heutigen Form entstehen. Es bildete sich zu einem annähernd geschlossenen Meer. Dabei schloß sich über Jahrmillionen immer mal wieder die Straße von Gibraltar und weil in der sommerlichen Hitze und durch die starken Winde im Herbst etwa zehn mal mehr Wasser abgeführt wird, als es durch die Flüsse zulaufen könnte, bildete sich das Mittelmeer teilweise zu mehreren kleinen Salzseen zurück, so dass dort mitunter Städte gebaut wurden. Der Wasserstand lag also um tausende Meter tiefer als heute und es war größtenteils eine wüstenähnliche Umgebung. Noch heute liegt im Übrigen das Tote Meer etwa 428 Meter unter dem allgemeinen Meeresspiegel und wird ausschließlich vom Jordan mit Wasser gespeist. Vor ca. 5,3 bis 3,6 Millionen Jahren soll es eine Megaflut nach einer starken Austrocknung des Mittelmeers gegeben haben durch den Bruch bei Gibraltar aufgrund der tektonischen Plattenverschiebung. Sinnflutartig soll sich der westliche Teil des Beckens gefüllt haben. Über einen Wasserfall bzw. eine Flut in der Nähe von Sizilien wurde der östlich Teil überschwemmt. Das geht aus den Meerestiefen des Mittelmeers hervor. War vielleicht das die biblische Flut, von der man sagt, sie hätte die ganze Welt erfasst?

Marcel L.

Hier findet man eine hervorragende Animation: https://www.scientificamerican.com/article/a-megaflood-powered-mile-high-waterfall-refilled-the-mediterranean-video/?

1 Comments

  1. Wie sieht der Wasserstand vom Rhein aus, wenn ein, oder mehrere Ozeanriesen darin beladen bis zum geht nicht mehr, rum fahren? Wie viel Wasser hängt in Wasserleitungen fest?

Leave a Comment