Nukleare Bedrohung

Russland bereitet sein Volk auf den Atomkrieg vor

Während der amerikanische Präsident Obama Schritt für Schritt die Vorwürfe und die Propaganda verschärft, Russland würde die amerikanischen Wahlen hacken und manipulieren, um sicherzustellen, dass Donald Trump gewinnt, warnt stattdessen Russland seine Bürger vor einem unmittelbaren Krieg, der sogar nukleare Ausmaße erreichen könnte. Was das für die Gesellschaft(en), vor allem für die europäischen Völker bedeuten würde, scheint den meisten bislang nicht bewusst zu sein, da diese Situation in dieser Form neue (seit längerem vergessene) Dimensionen erreicht. Also überhaupt keine Angst vorm Schlimmsten im täglichen Wahnsinn!? Ein gewisses Bewusstsein fördern heißt noch lange nicht Ängste schüren.

Doch aus diesem Grund wurden kürzlich 40 Millionen Russen aufgerufen, sich an einer nuklearen Übung zu beteiligen, sich darüber hinaus über die Gefahren einer nuklearen Auseinandersetzung und deren Folgen zu informieren und vorzubereiten. Grund für diese Annahmen sei die Nato, die ihre taktischen Flugzeuge aufrüstet, sogar der Einsatz von Nuklearwaffen wird zusehends erprobt, was Zeichen eines bevorstehenden Krieges mit Russland sei.

Auch die amerikanische Presse dreht daraus ihre ganz eigenen perfiden und propagandistischen Geschichten. US-amerikanische Nachrichtensender (Mainstream) sprachen von einer „alarmierenden Erfahrung“ russisches Fernsehen einzuschalten, dass seine Bürger offensiv für einen Atomkrieg „vorbereitet“ (bemerkenswert heißt es nicht „schützt“). Auf russische Erklärungen, Russland werde sich (bei nuklearem Angriff) ebenfalls mit Atomwaffen verteidigen, sollte das Washington bzw. die Nato unter deren Führung in Erwägung ziehen, auch im Hinblick der sich anbahnenden Eskalation in Syrien, entgegnete man von westlicher Seite in den Medien mit dem Vorwurf der Manipulation im russischen Fernsehen. In Russland wäre eine ganze Webseite ins Netz gestellt worden, die sich vollumfänglich dem 3. Weltkrieg widmet. Dabei sollen, so die russische Seite, lediglich Ratschläge angeboten worden sein, beispielsweise wie man sich auf einen nuklearen Krieg vorbereitet und schützt. Amerikanische Medien berichten, die Russen hätten dies als eine Art „Show“ verbreitet, den die „gewöhnlichen Russen“, so heißt es, „sehr vertraut sein dürfte“. Einige Russen würden sogar Geschäfte damit erzielen wollen, Spendengelder für Luftschutzbunker zu sammeln.

Das russische Fernsehen soll somit vor einen nuklearen Krieg warnen inmitten der Spannungen mit den VSA. Den Russen wird also (nukleare) Provokation vorgeworfen. Die Mainstream Presse in Amerika fragt nicht was los ist, hat doch der amerikanische Präsident den Friedensnobelpreis inne. Sie hinterfragen keinerlei Stories, die Obama verbreitet, um ein Trump Sieg durch eine russische Cyberattacke „zu beweisen“.

Die amerikanischen Journalien verurteilen die Russen bezüglich ihrer Übung, sie würden zu leichtfertig mit der Gefahr einer nuklearen Bedrohung umgehen, was anhand ihrer Rhetorik zum Ausdruck kommen solle. Es scheint als würde man der eigenen amerikanischen Bevölkerung klar machen wollen, dass die Russen mit derart Verhalten einen nuklearen Krieg herbei reden wollen und durch die Übungen, die wahren Gefahren nicht erkennen und zu leichtfertig „akzeptieren“ würden. Ja sogar eben provozieren. Doch eher das Gegenteil scheint der Fall. Zu dem Entschluss müsste doch jeder normal denkende Mensch gelangen. Keine Frage diese Übung soll ebenso darauf hinauslaufen die russische Position in der Bevölkerung zu stärken und gegen den „Feind“ zu mobilisieren aufmerksam zu machen. Doch muss man sich immer der Frage bewusst sein, wen man als Gegenüber hat. Dabei geht es doch darum, den Menschen klar zu machen, welche Gefahren tatsächlich bestehen und zu welchen Dingen Washington tatsächlich in der Lage und auch bereit ist. Sich vor Augen zu führen, was für ein Typ Mensch bzw. Macht die Welt sich untergeben machen will oder zu was man bis zum heutigen Tag schon bereit war zu opfern. Die traurige Realität eines realen Kriegseinsatzes gegen eine Bevölkerung gleich zweier Atombomben, bei der bis zu 200000 Menschen innerhalb weniger Stunden und Tage starben, darüber hinaus Unzählige unter den Folgen zu leiden hatten, schufen damals die VSA im zweiten Weltkrieg. Das bedeutet die Verantwortlichen der VSA waren bis heute die einzige Nation, die eine derart große Menschenvernichtungswaffe tatsächlich gegen eine unschuldige Bevölkerung benutzte. Die Nation, die anderen Gesellschaften und Völkern ständig ihre Regeln diktieren und deren Taten verurteilen will. Darüber hinaus noch ein Land wie Israel bei der nuklearen Aufrüstung unterstützt.

Die Unterstützung eines Atomkrieges durch die gesamte russische Bevölkerung wäre indessen wider jeden Verstandes der russischen Bevölkerung, sowie des Verstandes, der der amerikanischen Presse völlig versagt. Diese Vorbereitung ist in Augen der amerikanischen Propaganda ein Geständnis und eine Provokation Russlands ihren Nachbarn gegenüber. Die Medien behaupten somit Russland wolle unbedingt Krieg.

Darüber hinaus bewegte tatsächlich Russland balistische Waffen nach Kaliningrad, was der amerikanische Mainstream als Bedrohung der europäischen Hauptstädte verbreitete. Russland hätte zudem 3 Interkontinental-Raketentest durchgeführt. Ja und der Westen? Schweigt über die eigenen Provokationen, die erst den Ausschlag und den Startschuss gegeben haben für dieses kalten Krieg, in dem wir uns ohne Zweifel befinden. Alles andere zu behaupten wäre geschlafen bisher oder grenzenlose Manipulation. Spätestens in Syrien müsste man eine noch explosivere Situation erkennen, die über den kalten Krieg bei weitem hinausgeht. Denn dort treffen die Kriegsnationen schon direkt und Auge in Auge aufeinander. Es ist schon lange kein reiner Stellvertreterkrieg mehr. Amerika beschuldigt Russland dabei den Konflikt anzuheizen und mittels der Vorbereitung eines Atomkrieges zu provozieren.

Weiterhin beschuldigt Amerika Russland und die syrische Regierung der brutalen Bombardierung von Allepo. Diese Anschuldigungen stellen die Grundlage der Begründung für die US-amerikanische militärische Intervention in Syrien dar. Man spricht von Seiten der VSA über eine Maßnahme, die Kriegsparteien an den Verhandlungstische zurück bringen zu wollen. Krankhafte Lügen, nichts weiter. Völlig indiskutabel. Seit dem Russland an der Seite von Syrien den Krieg gegen die amerikanische Söldnertruppe IS führt (im Grunde gegen die amerikanisch organisierte Koalition), genügt das Argument des „Krieg gegen den Terror“ offenbar nicht mehr. Es ist schlichtweg gelogen. Russland warnte hingegen die USA vor einer Eskalation, im schlimmsten Fall des Verletzens des syrischen Luftraums mit dem Abschuss jeglicher unzulässiger militärischer Flugzeuge, sollte das mit einer Intervention der USA in Syrien einhergehen. Es ist das Pulverfass, das allmählich zu überlaufen droht.

Die letzte große Krise einer nuklearen Konfrontation im kalten Krieg war die Kuba-Krise. An diesem Punkt standen wir mit dem Zeitpunkt 2014 nach 51,6 Jahren erneut. Damals begannen die Sanktionen gegenüber Russland mit dem Abschuss der MH17, welcher noch längst nicht geklärt ist, auch wenn die deutsche Presse die Schuldigkeit Russlands nach dem veröffentlichten (manipulierten) Bericht zum Absturz der MH17 wiederholt hat. Dabei muss man anmerken, das dieser Bericht überhaupt keinen Schluss zulässt, sondern ausschließlich Zweifel, hinsichtlich jeglicher Fakten und Beweise. Allemal kalkulierte Lügen. Zu dem Entschluss gelangt man relativ zügig, beschäftigt man sich Abseits der Mainstream-Presse mit dem Fall. Bei genaueren Hinsehen ist eben nichts bewiesen oder noch weniger mit Fakten, Videomaterial oder Radardaten begründet. Im Raum stehen seit jeher nur dreiste Behauptungen und Propaganda gegenüber dem „russischen Feind“. Diese brauchte man dennoch um die Sanktionen und damit den Wirtschaftskrieg zu beschließen, die russischen Wirtschaft zu schwächen und die Bevölkerung der eigenen Regierung abtrünnig zu machen.

Marcel L.

  • Ist die Kryptowährung ein Staatstrojaner?

    Der scheinbar grenzenlose Hype bzw. BOOM um die Kryptowährungen findet momentan kein Ende. Vergleichbar mit der Zeit einer wachsenden sog. „DotCom Blase“ im Aktienhandel um die Jahrtausendwende und deren anschließenden Platzen mit Kursverlusten weit über 90%, scheint annnähernd jeder, der die Möglichkeiten dazu besitzt, in die neuen Digitalwährungen zu investieren. Getrieben vielleicht auch von der Gier, um ein Stück am großen Kuchen abzubekommen, wie es vor allem neben der technischen Neugier und Faszination besonders auch bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Fall ist. Auch damals waren die Handlungen, aber auch die Hoffnungen von einer neuen „vertrauensvollen“ Technologiewelle getrieben. Die […]

  • Die Revolution im Energieverbrauch hat nichts mit dem menschlichen Verhalten zu tun

    China baut neue, große Solarparks um den Energiebedarf der Zukunft zu decken. Als „revolutionär“ und fortschrittlich werden diese angepriesen, vor allem um der „globalen Erwärmung“ vorzubeugen. Es ist schlicht nicht mehr zu ertragen ständig die gleichen Phrasen hören zu müssen ohne jegliche Ein- und Weitsicht der überwiegend Betroffenen dieser politischen und wirtschaftlichen Agenda. Letztlich rollt nebenbei durch die Energiewende eine neuerliche Schrottlawine auf die nächsten Generationen zu, die bisher leider noch nicht in ihren Ausmaß abschätzbar ist. Vor allem aber auch Kosten, die durch die produktive Arbeit und Leistung erwirtschaftet werden müssen. Man darf doch nun wirklich nicht glauben, daß […]

  • Globale Erwärmung durch die expansive Geldpolitik der FED

    Es ist schon eine steile These, den vorgebrachten Temperaturanstieg der Regierungsbehörden zur immerwährend bekundeten „globalen Erwärmung“ mit der Ausweitung der Geldmenge der zentralen Notenbank zu vergleichen und darin ein Zusammenhang zu erkennen, so daß man von einer tatsächlichen Manipulation sämtlicher Daten dahingehend ausgehen kann. Copy and Paste der Politik und politikbeeinflussten Organisationen unter anderen Vorzeichen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, den Menschen „kritische“ Daten zu übermitteln, die letztendlich erhebliche Wirkung nehmen in jegliches Verhalten und verpflichtende, repressive Lebensumstände, nur aber die tatsächlich katastrophalen Entwicklungen kaum bis überhaupt nicht anzukratzen. Möglich ist alles. Da eine globale Erwärmung wohl kaum etwas […]

  • Braucht der Kapitalismus die sogenannte „Energiewende“?

    Was ist das nur für ein grauenhaftes Gas, dieses CO2?! Keinerlei Differenzierung, keine Abgrenzung, keine Aufklärung, Nichts, von Niemanden, vor allem nicht von der „wissenschaftlichen Politik“. Alles je gelernte scheint plötzlich keine Relevanz mehr zu haben. Leider. Lernt man denn heut die Notwendigkeit dieser Gase überhaupt nicht mehr in der Schule, so dass man Jugendliche eher an der gotesken Aufgabe zu Teil werden lässt, „den CO2 Ausstoß scheinbar gänzlich zu stoppen“? Und das scheint tatsächlich in jeglicher Hinsicht gemeint zu sein? Sind wir als Gesellschaft völlig des Denken beraubt worden und werden uns weiterhin vorführen lassen, von einer Elite, die […]

  • Vitamin B12 und dessen Mythen in der veganen Ernährung

    Eines der umstrittentsten Themen, wenn es um die vegetarische bzw. gar vegane Ernährung in Kommentarspalten und Diskussionen geht, scheint der vorgebliche Mangel an Vitamin B12 zu sein, der eine gravierende Folge dieser Ernährungsumstellung sein soll. Dabei trägt dieses Thema erneut ausschließlich dazu bei, Ängste und Sorgen hervorzurufen, sich einer lebensgefährlichen Gefahr auszusetzen, würde man sich ausschließlich durch pflanzliche Produkte ernähren, bzw. auch nur auf Fleisch zu verzichten, welches im allgemeinen Konsens der Hauptlieferant für Vitamin B12 ist. Letztendlich ist das völlig unvollständig und falsch, um nicht zu sagen, völliger Blödsinn. Darüber hinaus überaus grundlegend egoistisch. Dabei muss man sich doch […]

  • Die Lobby spielt ihre Marionetten

    Im Internet wachsen die Forderungen nach der Entscheidung Glyphosat weitere 5 Jahre die Zulassung zu genehmigen, den vermeintlich zuständigen und schuldigen Agrarminister zu entlassen. Petitionen schießen wiedermal aus dem Boden, um den Menschen ihren Frust abzunehmen und vorzutäuschen, es gäbe hierrüber die Möglichkeit irgendetwas beizutragen über die Politik zu entscheiden. Dabei wäre es äußerst naiv anzunehmen, ein beispielloser Politiker, von dem man sonst nur äußerst nebenbei gehört haben dürfte, hätte eine derart einschlägige Entscheidung allein zu verantworten, hätte sich über die Köpfe seiner „Parteifreunde“ hinweggesetzt. Währenddessen der Rest der Klientelpolitik freilich versucht die eigenen Persönlichkeiten reinzuwaschen, in dem man vorgibt […]

  • Rundfunkbeitrag

    Nach guten 19 Monaten folgt nun der nächste „Bettelbrief“: Antwort auf „Widerspruchsbescheid des bayrischen Rundfunks“: Antwort auf ihre erneut unberechtigte und mangelbehaftete Forderung vom 16.10.2017, Hiermit lehne ich weiterhin eine Anmeldung beim Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio ab. Ihre letzten Mitteilungen vom 31.8.2015, 01.09.2015, 3.1.2016, 24.2. 2016 und 4.3.2016, sowie jene vom 16.10.2017, weise ich erneut als unzureichend begründet und nicht zutreffend zurück. Ich verweise weiterhin auf die ausführliche Schreiben vom 3.10.2014, 22.11.2014, 20.6.2015, 27.7.2015 und 30.7.2015, als auch das ihnen Vorliegende vom 15.3.2016, in denen ohne Zweifel ein gesetzwidriges Verhalten, unter anderem zu meinem persönlichen Nachteil, seitens des Beitragsservice ARD […]

  • Bundesverfassungsgericht bestimmt über biologisches Geschlecht

    Sämtliche Urteile der Gerichte stellen heute mehr als je zuvor die Gerichtsbarkeit, vor allem aber die Gerechtigkeit, unseres vorherrschenden Systems in Frage. Der Fall des Ermöglichen von Einträgen eines „3. Geschlechts“ ins Geburtenregister mangelt vielleicht nicht an der Ernsthaftigkeit der Sache an sich, ferner zeigt es wiedermal in unseriöser Weise auf, wie leichtfertig, vielleicht auch vorsätzlich zielführend, große Teile des staatlichen Apparates ihre überaus existentiellen und wichtigen Aufgaben (nicht) wahrnehmen. Tatsächlich sind weite Teile der heutigen Entscheidungsträger ungeeignet und untragbar gesellschaftliche Interessen zu vertreten, nicht mal in der Lage und gewillt, bestehendes Recht ordnungsgemäß und frei von jeglichen Hürden, vor […]

  • Amerikas Schattenregierung

    Den „Council on Foreign Relations“ darf man leider als die einflussreichste private Institution des heutigen Imperiums bezeichnen. Er ist das „Verbindungsglied zwischen den großen Konzernen und der Regierung… Die Wichtigkeit dieser Vereinigung für das Verständnis der Grundmotive und Grundlinien amerikanischer Weltpolitik kann kaum hoch genug veranschlagt werden … Dennoch haben die allermeisten Bürger dieses Landes, das sich für das bestinformierte Gemeinwesen aller Zeiten hält, keine Ahnung von der Existenz eines solchen Gremiums …“ (William Domhoff, politischer Wissenschaftler). „Die freie Presse dieses Landes nimmt sich die Freiheit, ein Gremium, in welchem die mächtigsten Männer dieses Landes sich mit Weltpolitik befassen, als […]

1 Kommentar

1 Trackback / Pingback

  1. Die UN als Werkzeug des Westens – Wissensfieber

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*