Die Propaganda der deutschen Politik in München

Februar 18, 2018 Marcel 1

Staatlich (militärische) Mittel werden in Zeiten von Kriegen und Krisen über Inflationierung der eigenen Währungen geschaffen. In der Regel wird Geld gedruckt, damit der Staat seine Ausgaben (Kreditschulden/staatliche Ausgaben/Rüstung) schultern kann. Über die enorme Ausweitung der Geldmenge versucht der Staat seine Schulden zu reduzieren und beseitigen. In Zeiten einer ungedeckten Währung ist das um so leichter. Vor dem ersten Weltkrieg hatte man dafür die Dritteldeckung durch Gold aufgehoben. Momentan sind die Zinsen für Kredite niedrig, d.h. der Staat muss weniger neue Schulden aufnehmen. Steigen die Zinsen wächst auch die Schuldenlast durch Zinstilgung der Staaten enorm an. Nun ist mit der […]

Höhere Steuern werden nichts nützen

Februar 13, 2018 Marcel 1

Mit der sich zukünftig noch verschärfenden Staatsschuldenkrise (Staatsinsolvenzen) in Europa und der einhergehenden, schleichenden Pensionskrise in den westlichen Ländern, vor allem durch die horende politische und staatliche Verschwendung in Zusammenhang mit unzähligen Defiziten an scheinbar politischen Kompetenzen (vielleicht hat man sich aber auch nur an der Nase herumführen lassen), stellen vor allem riesige Steuerpläne Mittel zum Selbstzweck der Politik dar. Seit Jahren wird eine tadellose Mehrklassengesellschaft etabliert, zudem aber auch propagiert, die ausschließlich gesellschaftlichen Konflikte schürt, um von den eigentlich gravierenderen politischen Problemen abzulenken. Die neuerlichen Wahlen beweisen diese perfide Logik. Es ist ein über Jahrhunderte altes Spiel, die Gesellschaft […]

Der Fortschritt beginnt mit der (Er)kenntnis

Februar 13, 2018 Marcel 0

Wir leben permanent unter einer Glaskuppel und von oben wird geherrscht. Nun scheint aber wirklich keiner zu wissen, wer die eigentliche Regierung ist. Ausschließlich alle Länder der Welt sind dem Reden nach permanent verschuldet. Das schließt erstmal darauf, das jedes Land dem gleichen Raubrittertum unterlegen ist. Wer das Geld hat, hat die Macht. Wer die Rohstoffe besitzt und eine starke Armee hat die Macht. Wer die Regierung und die Wirtschaft lenkt, hat die Macht über die Menschen. Die Gesellschaft muss sich die Möglichkeit erfüllen, über ihre Währung selbst zu entscheiden und deren den Wert beizumessen. Der Staat und die Gesellschaft […]

Steigende Zinsbelastung

Februar 12, 2018 Marcel 0

Der Zins ist längst keine reine Aufwandsentschädigung, wie man es meinen könnte. Der Zins bringt mitunter leistungsloses Einkommen für die Banken, generiert durch ein Verkaufsgespräch und die bloße Bilanzierung, d.h. die Bilanzverlängerung durch den Kreditbetrag per Knopfdruck namens Giralgeldschöpfung. Die Banken lassen somit für sich arbeiten, denn die Zinsen müssen vor allem durch die produktive Masse erwirtschaftet werden. Dabei beeinflusst der Zins die geforderte Arbeitsleistung und Preise erheblich. Bemerkenswerterweise werden aber Kredite erschaffen ohne das bankeigene Vermögen zu reduzieren (direkte Aufwendungen), d.h. das Geld hat vorher noch nicht existiert. Nun werden aber anschließend dafür Zinsen verlangt. In einer wirtschaftlich guten […]

Lasten über Generationen

Februar 11, 2018 Marcel 8

Kredit ist in die Zukunft verlagerte bzw. zu erbringende Arbeitsleistung plus zu erbringender Mehraufwand entsprechend dem Zins und Zinseszins. Das vom Staat den Banken exklusiv gewährte Kreditgeldschöpfungssystem und erhobene Zinssystem bedeutet bei heutigen Größen nichts anderes als im Endeffekt die Verlagerung der Schulden auf die Nachkommen seiner Gesellschaft (eigene Kinder), was zu deren Last und Abhängigkeit (Schuldsklaverei) führt und solange dieses System nicht geändert wird auch deren Kinder und so weiter. Das ist natürlich von den Erfindern und Profiteuren so gewollt und wird um jeden Preis, wirklich um jeden Preis (wenn notwendig einschließlich Krieg, Gefängnis, Folter, Mord) verteidigt.

In Zeiten politischer Hölle

Februar 23, 2017 Marcel 2

Gedanken zum politischen Diskurs Nennt man die Flüchtlingsströme zusammen mit dem schleichenden Bargeldverbot und einer anhaltenden Währungs-, Wirtschafts- oder Staatsschuldenkrise in ein und den selben Gedankengängen, ist das schon recht aufschlussreich im Hinblick auf die derzeitigen Probleme und derer, die uns noch bevor stehen werden. Vor allem ist es real. Letztlich scheint das System in vielerlei Hinsicht gerade an seine Grenzen zu stoßen, für viele noch unbemerkt, was aber auf den selben Boden zurückzuführen ist und das wird schon teilweise brutal sichtbar. Stichwort Staatsbankrott. Das westliche System, diktiert größtenteils von einem elitären Kreis, der sich hinter einer amerikanischen Hegemonialmacht verbirgt, […]

„Mal wieder die übliche Schönrechnerei der Arbeitslosenstatistik“

Juli 29, 2016 Marcel 2

„Mal wieder die übliche Schönrechnerei der Arbeitslosenstatistik“ Eine Arbeitslosenstatistik steht auch immer als eine Art „Wertung“ bzw. Erfolg oder Misserfolg der Arbeit der Politik, auch der Bundesbanken und der Zentralbanken, na ja und darüber hinaus, so soll es sein, auch für die „Leistung“ der gesamten Wirtschaft/Unternehmen. Besonders in Zeiten des „billigen“ Geldes („billig“ als völlige Täuschung und Manipulation an sich), speziell in den USA, kommt den Zentralbanken eine besonders wichtige Rolle hinzu. Die Zentralbanken, die vorgeblich ihre Zinspolitik an die Arbeitslosenstatistik knüpfen. Denn, wenn man sich anschaut, wer von diesen „billigen“ Geld profitiert, das uns nun als solches stets und […]

Deflation oder Inflation?

März 14, 2016 Marcel 0

  Ergebnis Crash und Enteignung! Langsam wird wirklich klar, wohin der Hase läuft, den die Zentralbänker „aus dem Hut zaubern“. So die Einleitung eines sehr interessanten Artikels von Manfred Gburek vom 12. März. Interessierten und vor allem seit längerem alarmierten Menschen dürften die beschriebenen Erkenntnisse aus der letzten EZB-Sitzung keine Neuigkeiten bringen, sondern nur eine Bestätigung dieser Auswüchse eines völlig perfiden und irrationalen Plans. Nur über die Höhe des Ausmaß der Folgen eines neuerlichen Zusammenbruchs des weltweiten Wirtschafts- und Finanzsystems dürfte man sich hier und da noch uneins sein. Eines ist der Weilen sicher, es wird ein Crash, der „sich […]

Die Inflationslüge

Februar 27, 2016 Marcel 2

Staatliche Enteignung Fakt ist, Inflation bezeichnet einen anhaltenden Kaufkraftverlust des Verbrauchers. Das heißt, mit steigender Inflation wird entweder unsere Geldbörse leichter oder unsere Einkaufstasche leerer. Wir haben weniger Geld zur Verfügung. Es wird uns auf „legalen“ Wege genommen bzw. einbehalten. Der Warenkorb des Statistischen Bundesamts Dieser Verlust an Kaufkraft wird anhand des Verbraucherpreisindex gemessen, dem ein fester, dennoch eher fiktiver Warenkorb zu Grunde liegt. Der Warenkorb wird anhand bestehender Statistiken errechnet. Der aktuelle Warenkorb wird einen durchschnittlicher Haushalt mit 2,3 Personen zugeordnet und umfasst 750 Güter, darunter Nahrungsmittel, Bekleidung, Miete, Bildung oder Dienstleistungen, aber auch relativ langlebige Güter, wie Möbel […]