Überall Heuchler

 

Die Meinung aus dem Lehrbuch

Die „seriöse und vielfältige“ Presselandschaft in Deutschland ist sich wieder mal einer Sache einig. Wen wundert das. Sie hat sich erneut in Heeresformation in die Aussagen der Frauke Petri (AfD) eingeschossen. Keine Meinung weicht der anderen ab. Meinungen sind heute eben nicht mehr vielfältig, persönlich, provokant oder souverän. Nein, eine Meinung ist eine Art Wissenschaft, ein Lehrbuch, es gibt nur die eine und der hat man zu folgen. Sie ist vorgeben und wird gut bezahlt. Zumindest für die, die sie dem Volk im Auftrag als diese Eine präsentieren. Folgt man denen nicht, wird man ausgegrenzt. In der Schule würde man sitzenbleiben oder strafversetzt. Setzen 6. Und mit 6en kann man nun mal keine gesellschaftlich hoch geschätzten Aufgaben und Jobs ausfüllen. Anforderungen eben nicht bestanden. Heute wird versucht von der Gesellschaft auszugrenzen.

Frauke Petri stand mal wieder neben sich, als sie auf Facebook eben mal jeden Trauernden als „Heuchler“ bezeichnete. Denn, leider hat sie die wahren Gründe, wie viele andere, die durch sie als #Heuchler verurteilt wurden, überhaupt nicht verstanden. Schon der erste Satz ist mit einer „Identität“ völlig unstimmig. Freiheitlich aufgeklärt, Europa? Das sind wohl auch hier nur die wenigsten. Wenn die Menschen in Europa aufgeklärt wären, würde hier ein wesentlich anderer Wind wehen. „Was meinen sie was hier los wäre, wenn die Menschen wüssten, was hier los ist.“ Es sind die völlig richtigen Worte von Volker Pispers.

Täglich wird durch die oben genannte Presselandschaft gegen die Aufklärung der Menschen gearbeitet. Arbeiten? Ja, Konsumieren, bitte viel und unnötig, aber nachfragen, nein bloß nicht. Und schon wären wir wieder beim Lehrbuch, es gibt zwar mehrere, aber in jedem steht das selbe. „Ihr Heuchler“, ja, mit diesem Wort hat sie leider doch Recht, allen voran unsere Herren und Damen der Politik und derer, die sich als erstes zu Wort gemeldet haben. Es sind die größten Heuchler. Heuchler oben, Heuchler unten. Warum? Egoismus und Gedankenlosigkeit. Keiner verschwendet auch nur einen Gedanken daran, sich klar zu werden, warum so etwas nun schon zum wiederholten Male passiert. Keiner beschäftigt sich mit den Hintergründen. Wie auch, wird man doch rund um die Uhr mit Lügen, Propaganda und falschen Tatsachen „zugemüllt“ und ruhiggestellt. Es sind eben Terroristen, sie sind intolerant und einfach „geistesgestört“ und wollen die Welt beherrschen, eine „Herrschaft“ über den Globus. Selbiges könnte man über hochrangige amerikanische und europäische Politiker, Globalisierer und einige Investmentbanker auch sagen. Zumindest beim näheren Hinsehen entdeckt man kaum mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten.

Jemand der öffentlich trauert, aber trotzdem nicht die wahrhaftigen Ursachen benennt und diskutiert, ist ganz klar ein Heuchler. Jemand der öffentlich trauert, aber dennoch nichts versucht zu ändern, ist ebenso ein Heuchler. Jemand der Mitgefühl den Angehörigen ausspricht, aber dennoch Waffen nach Saudi Arabien, Katar, Türkei oder Syrien liefert, ist der größte Heuchler. Jemand der öffentlich trauert, aber im gleichen Atemzug die Freiheitsrechte einschränken will und die Ziele der europäischen Union, die der Plutokraten und Lobbyisten fördert und fordert, steht den anderen Heuchlern in nichts nach. Und zu allerletzt die, die zwar aufrichtig Anteilnahme bekunden, gleichermaßen aber den Heuchlern hinterherrennen und weiterhin ihr eigenes Leben anvertrauen, sich nicht klar gegen Krieg, Ausbeutung und Knechtschaft stellen, vor allem auch ihre eigene, auch sie sind gewissermaßen Heuchler.

Menschen sind gestorben, weil es Waffen auf der Welt gibt. Menschen sind gestorben, weil es Krieg auf der Welt gibt und Menschen sind gestorben, weil Europa sich seit jeher in Angelegenheiten souveräner Staaten einmischt, über Leben und Überleben Millionen von Menschen im Nahen Osten mitentscheidet. Weil man den Vorbild Amerikas versucht zu folgen. Menschen sind gestorben, weil es mehr und mehr Tyrannen, Bestien, Halsabschneider und Mörder gibt, dort, wie auch auf unser Seite.

Saudi Arabien richtet mit dem Schwert. Katar richtet. Rechte von Menschen anderer Religionen stehen weit unter der eigenen. Systemkritiker wurden in der Vergangenheit ausgepeitscht, geächtet oder ermordet. Vor allem Menschen eines anderen Glaubens. Kaum Respekt und Toleranz anderen Religionen gegenüber. Gleiches tun die Terroristen des Islamischen Staates. Der Zusammenhang dieser Partnerschaft ist kaum zu leugnen. Unsere „wichtigen“ Partner sind unmenschlich, mörderisch und ohne Achtung vor Recht und Leben. Finanzieren, Ausrüsten und Ausführen, Terror als Mittel zum Zweck. Alles unterstützt und toleriert durch unsere Heuchler. Diese Partnerschaft, ohne jeglichen Zweifel durch unsere Politiker, lässt nur eine Schlussfolgerung zu: Entgegen allen Verleumden und Denunzieren der Kritiker, diese radikalen gesellschaftlichen Veränderungen und Aufstände und gewissermaßen auch der Terror werden bereitwillig in Kauf genommen und sind in Teilen sogar gewollt. Solange deutsche Rüstungsfirmen existieren, durch unsere Bundesregierung Exporte in Länder wie Saudi Arabien, Katar, VAE und Türkei, Irak, Afghanistan etc. genehmigt werden, solange haben diese Heuchler, Merkel, Gabriel, DeMaiziere und alle, die an diesen Entscheidungen beteiligt sind, sowie die Menschen, die deren korrupten Clique ihre Stimme geben und verteidigen, die größte Mitschuld am Tod unserer Landsleute und Mitmenschen, hier wie dort. Permanent getrieben und angestachelt durch Kriegstreiber der US-Amerikanischen Oberklasse. Die US-geführten Kriege, als eigentlicher Charakter und Initiator dieses verbrecherischen Systems.

Klar, Frau Petri instrumentalisiert, gleich, wie sie es ihren Gegner vorwirft, denn dabei geht es um eine andere Identität, andere freiheitliche und aufgeklärte Werte, als sie das der europäischen Zukunft vorgibt. Es ist nebensächlich wie viele Menschen bei uns leben, schwarz oder weiß, groß oder klein, Christ oder Moslem, das einzige was zählt ist arm oder reich, Freiheit oder Knechtschaft.

Auch ich erhoffe, erwarte und wünsche mir Antworten, Reaktionen und Maßnahmen, vor allem von den Menschen, die ihren Sinn für Frieden, Menschlichkeit, Demokratie, Gleichberechtigung und Toleranz noch nicht verloren haben. Denn, unsere Eliten und Politiker sind hoffnungslos in erbärmlichen Selbstinteressen verloren.

Marcel L.

Quelle: Frau Petry auf Facebook

„+++ Terror in Brüssel +++

Es geht um unsere Identität als freiheitlich aufgeklärte Europäer!
Wir sind fest entschlossen, diesem Treiben ein Ende zu setzen!
Jetzt werden Sie nämlich wieder irgendetwas sein. Sie waren Charlie, sie waren Paris und jetzt sind alle Brüssel oder gar Belgien.

Nun werden alle so damit beschäftigt sein, gegen rechte Hetzer aufzustehen und zu demonstrieren, dass sie dabei vergessen, etwas dagegen zu tun! Dann heißt es vielleicht bald: Ich bin Berlin, Rom, Malmö und Rotterdam!

Damit Sie Ihre nutzlosen Bilder nicht immer austauschen müssen, ein kleiner Tip: ‪#‎IchbinWelt‬

Das passt immer und vor allem immer öfter, ihr Heuchler. Heute sind wieder Menschen gestorben und es werden weitere sterben, so lange ihr selbst nicht wisst, wer ihr wirklich seid und wofür ihr steht. Es geht nämlich um unsere Identität als freiheitlich aufgeklärte Europäer!

Wir erwarten jetzt Maßnahmen gegen Terroristen und nicht Lichterketten gegen diejenigen, die vor diesen Zuständen seit Jahren warnen! Der Traum vom bunten Europa ist kaputt, weggebombt zum wiederholten Mal! Akzeptiert es endlich!
Zeit für Veränderungen!

Bei aller Wut und Trauer sind unsere Gedanken bei den Opfern und deren Angehörigen dieses sinnlosen Anschlags.“

Aktuell:

Saudischer Massenmord im Jemen – für die „öffentlich-rechtliche“ Lügenpresse kein Thema

http://www.eu-info.de/dpa-europaticker/269501.html

Brüsseler Spitzen in Tränen

 

  • Amerikas Schattenregierung

    Den „Council on Foreign Relations“ darf man leider als die einflussreichste private Institution des heutigen Imperiums bezeichnen. Er ist das „Verbindungsglied zwischen den großen Konzernen und der Regierung… Die Wichtigkeit dieser Vereinigung für das Verständnis der Grundmotive und Grundlinien amerikanischer Weltpolitik kann kaum hoch genug veranschlagt werden … Dennoch haben die allermeisten Bürger dieses Landes, das sich für das bestinformierte Gemeinwesen aller Zeiten hält, keine Ahnung von der Existenz eines solchen Gremiums …“ (William Domhoff, politischer Wissenschaftler). „Die freie Presse dieses Landes nimmt sich die Freiheit, ein Gremium, in welchem die mächtigsten Männer dieses Landes sich mit Weltpolitik befassen, als […]

  • Der moderne Feudalismus

    Die moderne „Demokratie“ mit all ihrem Rechtssystem ist nichts anderes, als der Fortschritt des Feudalismus des frühen Mittelalters bis in die Anfänge des 19 Jhd. hinein. Gesellschaftlich voran gekommen ist man damit definitiv noch nicht. Nur die Fassade baut sich im Kapitalismus oder auch im Sozialismus, wie man es nun immer auch nennen mag, grundlegend schöner und anmutender auf. Vieles dabei ist bei genauerer Betrachtung schlicht illusioniert. Könnte man aber auch vielleicht nur meinen, denn den Menschen früher mag man Ähnliches erzählt haben. Mit fortschreitender Industrialisierung ist es jedenfalls mehrheitlich die Konsumgesellschaft, die den Menschen höchst freiheitliche Werte vorgaukelt und […]

  • Dieses Europa ist abscheulich

    Die Ereignisse der letzten Tage in Spanien haben gezeigt, was das politische Demokratieversprechen in Europa wirklich wert ist. Zweifelsohne: Nichts. Es ist schlicht traurig und enttäuschend mit welcher Gewalt dieser Tage gegen den Willen vieler Menschen vorgegangen wird. Deutlich wird, es gibt leider keine gemeinschaftlichen Werte in Europa. Und wenn sie noch so umhergepredigt werden. Der Sozialismus, der Frieden, die Gerechtigkeit oder das Miteinander. Es ist alles gelogen. Die Politik treibt tiefe Gräben in die Gesellschaft auf Grund ihres starren Egoismus. Sie riskiert Aufstände und Kriege, Gewalt und Leid, will aber ihre Fehler nicht erkennen. Machtbesessen ist die Politik eine […]

  • Eine Prise vom Nationalismus

    Das Referendum in Spanien bringt natürlich auch Stimmen hervor, die den Katalanen blinden Egoismus und vor allem auch sturen Nationalismus vorwerfen. In der Tat hat diese Haltung schon gravierende Probleme in der Vergangenheit hervorgebracht, doch kann man nicht einfach davon absehen, die Entwicklungen im Vorfeld zu betrachten. Auch wird dieser all zu oft gezielt kalkuliert manipuliert und gesteuert eingesetzt. Ebenso verwerflich wie fremden Menschen mit anderer Nationalität, Hautfarbe oder Sprache einem blinden und stumpfen Hass entgegenzubringen, ist es aber einfachen Menschen mit individuellen Bedürfnissen und grundlegenden Ängsten und Bedenken diese Charaktereigenschaften unbegründet anzuheften. Hier wiederum geht’s nicht darum Grenzen zu […]

  • Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien

    Ein Kommentar Ich bin gerade wirklich fassungslos. Da ich die Entwicklung nun schon lange verfolge, bin ich mir bewusst über die möglichen Auswirkungen eines derartigen politischen Versagen, welches die Menschen mehr und mehr unzufrieden sein lässt. Die Menschen erfahren mehr und mehr Repressionen von staatlicher Seite, was sie nicht mehr bereit sind hinzunehmen. Gerade das haben wir ebenfalls bei der deutschen Bundestagswahl gesehen. Das Resultat einer aufstrebenden rechten Partei, wie der AfD ist auf die gesellschaftliche Unzufriedenheit zurückzuführen und spiegelt einen tiefen Vertrauensverlust in die Politik an sich wieder, die hinter uns liegt. Die deutsche Presse will immer weiß machen, […]

  • Politische Haushaltspolitik im Krisenmodus

    Ein objektives und reflektierendes Bild über die derzeitigen Querelen im internationalen Währungskampf ist vor allem für Außenstehende kaum möglich. Die eigenen Positionen am „Markt“ und innerhalb der Gesellschaft werden mit allen Kräften verteidigt. Dabei strahlt auf europäischer Seite all zu oft die generell tiefe Ablehnung gegen die Hegemonie des us-amerikanische Dollars über allen Sichtweisen und Einschätzungen. Schlicht alle Länder haben aber eines gleich, sie leiden an einer unaufhaltsamen Staatsverschuldung und laufen permanent im Krisenmodus. Allen gemeinsam sind leeren Renten- und Pensionskassen aufgrund einer gravierenden Korruption durch eine höchst verwerfliche Politik. Anzumerken sei dem noch, dass das Bild Chinas im Windschatten […]

  • Der übersehene Wohlfahrtsstaat

    Während sich der Großteil der Masse auch weiterhin mit Scheingefechten und unsinnigen Debatten durch die Politik beschäftigen lässt, sich vor allem auch gegen die „Reichen“ zu positionieren, wuchert vor allem der Staatsapparat munter vor sich hin. In den neuen Bundestag ziehen 78 Abgeordnete zusätzlich ein als bisher, um auf insgesamt 709 Sitze zu kommen. Die meisten Wähler dürften vor allem in den Überhangmandaten eine demokratische und notwendige Säule dieses (demoralisierten) Wahlsystems erkennen, letztlich ist das aber nur einem grundlegend völlig pervers überteuerten System zu verdanken. Vor allem auch anhand eines brüsseler Wohlfahrtsapparates wird ein zwangsweise in seiner Gänze unfinanzierbares System […]

  • Gerechtigkeit als gesellschaftspolitische Mogelpackung

    Die staatlich autoritäre Kontrolle und Plünderung hält bzw. verstärkt sich auch allen voran dadurch, eine aktive Spaltung der Gesellschaft erfolgreich zu realisieren. In der allgemeinen Meinung hält sich tief verankert die Prämisse, dass ausschließlich der Staat in seiner Position als Regulierungsexekutive dazu fähig ist, wachsende gesellschaftliche Unterschiede zu beseitigen. Das eben das nicht der Fall ist, sondern eher das Gegenteil in Frage kommt, wird anhand den Ergebnissen staatlichen Handelns, ein ausbleibender gesellschaftlicher Aufschwung, aber wachsende Unzufriedenheit, überaus deutlich. Die negativen Ergebnisse werden jedoch äußerst erfolgreich anderen, fremden Sachgebieten (Demographie, Digitalisierung, Fachkräftemangel etc.), wenn auch ebenso kritisch zu betrachten – keine […]

  • Noch eine Wahlanalyse

    Der Dax ist gefallen, währenddessen Edelmetalle gestiegen sind. Gleichzeitig ist auch der Dollar gegenüber dem Euro gestiegen und leitet scheinbar einen lange prophezeiten Trendwechsel ein. Die Wahlgewinne für die AfD innerhalb Europas sind wesentlich dafür verantwortlich. Dieser Tage vollzieht sich ein grundlegender politischer Wandel. Merkwürdigkeiten gibt es dennoch, dass Deutschland mit schlechten Beispiel voran zu gehen hat. Die Korrelation hinsichtlich Gold und dem Dollar mit steigenden Werten beider Investments sind maßgeblich für ein fortschreitendes Kippen der Stimmung in der Wirtschaft und an den Finanzmärkten aus politischen Gründen. Die lang herbeigeredete Korrektur an den Märkten rückt scheinbar näher. Dennoch wird ein […]

  • „Unregierbar“ vertritt die falschen Analysen

    Kaum 12 Stunden waren vergangen, da wurde Deutschland stur dem implementierten System folgend, eine Unregierbarkeit nach der Bundestagswahl attestiert. Damit wird pauschal das Funktionieren eines gegenwärtigen staatlich politischen Systems, vor allem aber auch eines gesellschaftlichen Ordnungsprinzip, ausschließlich durch die Existenz einer Regierung bzw. alleinigen Herrschaft begründet, ohne auch nur ansatzweise bessere Alternativen dahingehend in Betracht zu ziehen. Dabei wird paradoxerweise grundlegend an anderer Stelle stets mangelndes Demokratieverständnis beklagt. Gerade keine absolute Mehrheit zu haben, sollte aber eigentlich den Auftrieb geben, fortwährend einen Konsens finden zu (dürfen) müssen und die zwingend notwendige Kooperation anzustreben, hochgehaltene Werte wirklich zu beweisen und den […]

10 Kommentare

  1. TOP KOMMENTAR, JEDER SATZ TRIFFT DIE POLITIK INS MARK. JEDENFALLS IHRE SEITE WERDE ICH AUCH STÄNDIG LESEN. SIE SCHREIBEN DIE WARHEIT ÜBER DIE WESTLICHE MISTHAUFEN MISCHPOKE.

  2. Solange wir nicht anfangen, bei solchen traurigen Ereignissen die wahren schuldigen zu benennen und zur Verantwortung zu ziehen, wird das immer weiter gehen….

    Also:
    Danke USA, danke Soros, danke Erdogan, danke Frau Kandesbunzlerin, danke Ihr faschistischen und verlogenen EU Politiker.

    Solange die Mehrheit von uns dieses Spiel duldet, machen wir uns auch mitschuldig….
    Ach und zu Brüssel 2 Fragen:
    1) Wem nützen diese Anschläge am meisten?
    2) Warum waren es zivile Orte und nicht das NATO Hauptquartier oder EU Gebäude, die ebenfalls in der Nähe von Brüssel sind?

    Genau, man will uns treffen, nicht die Initiatoren des Ganzen…..

  3. Armstrong schreibt heute auf seinem Blog „Press & Politicians Are The Problem“
    Dieser Absatz in Armstrongs Artikel ist sehr bemerkenswert, da sich ähnliche Vorgänge auch in Europa abspielen könnten.
    „The hoard of people they have conjured up to try to prevent people from turning up at Trump rallies demonstrates two things. First, these people stand for nothing and are using force and violence to try to intimidate others not to vote for Trump. That is a very serious statement and it warns that this country really is on the brink of civil war. Secondly, the “haves” get everything from government, demand high taxes, and rib those who have anything they want. They are against those who are disenfranchised and are turning to Trump because Hillary and Cruz offer the more of same and no change. The media will now use its manipulation to try to convince people not to vote for Trump so they can keep their bullshit political analysts and friends in power.“
    https://www.armstrongeconomics.com/international-news/north_america/2016-u-s-presidential-election/press-politicians-are-the-problem/

    Dass sich die USA aus Europa zurückziehen könnten halte ich für nicht so unwahrscheinlich, da Europa ein immer größeres DEASH Problem bekommt und die Migrantenströme nicht aufhalten kann, auch wenn es wollte.
    https://www.armstrongeconomics.com/world-news/cruz-to-introduce-visa-requirement-for-all-europeans/

    Hier mal 2 anständige Zeitgenossen im Interview mit Ken Jebsen. Wirklich interessant wird es zum Schluss ab der Minute 42, wo der Europol-Experte a.D. Uwe Kranz erläutert, dass der DAESH über. 40 „Filialen“ weltweit unterhält und Willy Wimmer resümiert, dass die Zukunft sehr düster aussieht.
    http://2012sternenlichter.blogspot.de/2016/03/schwarzer-dienstag-in-brussel.html

    • Das mit der IS in Europa könnte auch gewollt sein. Euro – Dollar Konkurrenz? Wirtschftskrieg etc.? schwer zu beurteilen. Europa soll geschwächt werden. Das könnte ich mir gut vorstellen. Denn die größten Interessen sitzen nicht in Europa, sondern in den USA oder in Israel, auch die Türkei hat große Interessen, für diese wäre aber ein Zusammenbruch Europas weniger zu Vorteil meiner Meinung nach. Dennoch habe ich in weiten Teilen meine Probleme mit der Meinung des Herrn Kurz. Eine mittelschwerer Trojaner?

  4. Wunderbarer Kommentar. Chapeau! Besonders der Abschnitt:
    „Menschen sind gestorben, weil es Waffen auf der Welt gibt. Menschen sind gestorben, weil es Krieg auf der Welt gibt und Menschen sind gestorben, weil Europa sich seit jeher in Angelegenheiten souveräner Staaten einmischt, über Leben und Überleben Millionen von Menschen im Nahen Osten mitentscheidet. Weil man den Vorbild Amerikas versucht zu folgen. Menschen sind gestorben, weil es mehr und mehr Tyrannen, Bestien, Halsabschneider und Mörder gibt, dort, wie auch auf unser Seite.“
    Das ist großes Kino!

  5. Damit Sie Ihre nutzlosen Bilder nicht immer austauschen müssen, ein kleiner Tip: ‪#‎IchbinWelt‬
    Genial!!!
    Mein Kompliment für diesen Artikel. Macht mir Hoffnung, dass sich junge Menschen mit den Themen dieser Welt beschäftigen.
    Schöne Ostern.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*