Was geschieht gerade im Nahen Osten?

Regierungen sind durchweg korrupt und anstandslos. Gerechtigkeit in dessen Köpfen herrscht nur über die eigenen Interessen und Vorteile. Der profitträchtige Gewinn über den vermeintlichen Gegner, jener des gleichen skrupellosen Ursprungs und mit den gleichen Ambitionen. Freund und Feind tragen oftmals die gleichen Namen. Es kommt ausschließlich darauf an, wie man den größtmöglichen Nutzen aus Katastrophen, Krieg und Krisen ziehen kann. Traurig, dass eben das noch so wenig Menschen begriffen haben.

Russland ist keine Schutzmacht über Syrien oder gar dessen Bevölkerung. Die russische Regierung und dessen Oligarchen haben seit Beginn der Bevollmächtigung von Seiten der Syrer militärisch aktiv zu werden, weiterhin ihre eigenen Projekte zur Profitmaximierung verfolgt, bis heute. Was eben die meisten der gehirngewaschenen Medienkonsumenten nicht wissen ist, dass es mitunter von Anbeginn den westlichen Regierungen um eine Pipeline nach Europa geht, die die Ressourcen aus dem weltgrößten Gasfeld im persischen Golf fördern soll. Freilich steht das russischen Interessen entgegen. Die erhebliche Konkurrenz zur russischen Macht/seiner Energiekonzerne auf dem europäischen Energiemark. Der Krieg in Syrien ist ein Krieg ausländischer Regierungen im Auftrag seiner Oligarchen gegen die syrische Politik (?) und dessen Bevölkerung. So war es in Libyen, im Irak und gegen den Iran wird es ebenfalls so sein. Niemand, der bei gesunden Menschenverstand ist und nur ein wenig abseits der Manipulation der Mainstream Medien recherchieren würde, kann diesen Krieg als inneren Bürgerkrieg bezeichnen. Es ist ein Stellvertreterkrieg in dem wirklich sämtliche Interessen aufeinandertreffen, in dem ausschließlich Lügen, Täuschung und Falschmeldungen verbreitet werden. Und das mit System. Ob es die amerikanische, die französische, die deutsche, oder sämtliche andere politischen Wasserträger sind, eingeschlossen eben auch die russische Regierung. Geht es tatsächlich aber in seiner Grundtendenz über einen Triumph Israels über den Iran und damit den Bruch militärischer und wirtschaftlicher Kooperationen im Nahen Osten unter den („starken“) moslemischen Ländern?

Mittlerweile kann man davon ausgehen, dass die russische Regierung, das Militär und die Politik die syrischen Interessen, vor allem aber die iranischen, verraten hat. Es war nie vorgesehen Ordnung ins nahöstliche Chaos zu bringen. Da muss man sich schon fast fragen, wie stark ist die russische Regierung tatsächlich auch in den Nato-Aufmarsch an der Westgrenze involviert, um den Menschen einen Bären der drohenden Kriegsgefahr aufzubinden. Auch die russische Regierung profitiert von einem äußerlich hochsterilisierten Feind vor der eigenen Bevölkerung im Falle eines wirtschaftlichen Niedergangs. Die Entscheidungsträger in Russland scheinen aber zumindest Kollaborateure gegen die eigentlichen syrischen Interessen im Nahen Osten zu sein. Damit spielen sie sämtlichen Parteien im Grunde in die Hände. Womöglich arbeitet sogar die syrische Regierung mittlerweile jener gegnerischen zu. So ist es völlig irre, einen heißen Krieg mit Israel zu beginnen, in dem man die Golan Höhen bombardiert und Israel einen Vorwand zur Gegenreaktion schafft. Die türkische Regierung greift Syrien militärisch an, Russland schaut zu. Zu jener Zeit hat die russische Prominenz sämtliche Handelsabkommen mit der Türkei geschlossen. So geht Vetternwirtschaft. Auch so könnte man meinen, Putin und die russische Regierung sind eigentlich Agenten westlicher Interessen und ihrer Verbündeten, sie hätten sich in ihrer Verzweiflung imperialer Politik untergeben gemacht oder spielen schon länger dieses Spiel mit. Auch Israel bombardiert Syrien ohne russische Gegenreaktion im Anschluss an ein Treffen der russischen Regierung mit jener Israels. Merkwürdig. Israel hat Interessen Syrien lieber heute als morgen im Wüstensand zu versenken und sein Hoheitsgebiet zu Erweitern, ebenfalls wie die Türkei. Und die US-Regierung liebt den Krieg und das Chaos im Nahen Osten sowieso. Die russische Regierung scheint tatsächlich für milliardenschwere Gegenleistungen an der Zerstückelung Syriens mitzuarbeiten. Auch beim westlichen Angriff gegen Syrien gibt es keine Gegenreaktion Russlands. Tage zuvor wurde in öffentlichen Foren ein US-Angriff angekündigt, der dann auch eintrat. US-amerikanische Rüstungsriesen haben großen Umsatz gemacht und Hedgefondsmanager den großen Reibach. Die Großmächte karteln ihre Profite aus und die Bürger werden permanent mit Falschinformation am langen Arm gehalten, um nur nicht zu erkennen, das es völlig verblödet ist, sich auch nur ansatzweise auf eine Seite in einem überwiegend inszenierten Konflikt zu schlagen, den letztendlich immer die Bevölkerung bezahlen muss, währenddessen die Gewinne oben verteilt werden.

Haben vielleicht die Großmächte doch einen Deal ausgehandelt, dass Russland das South Stream Projekt entgegen der Konkurrenz realisieren könnte? Seit langen baut schon Gazprom an der Röhre durch das schwarze Meer. Vielleicht einer gegen alle und alle gegen den Iran? Nun ist der ausgerufene Hauptfeind Israels und dessen Pudel USA der Iran, ist es dann nicht sinnvoll Kriegsallianzen zu schmieden, andere zu brechen durch wirtschaftliche und finanzielle Angebote?

Marcel L.

2 Comments

  1. Man kann sich dies oder jenes zusammen Stricken wie es einem gerade passt.Ich habe schon 4 oder 5 v erschiedene „Theorien“gefunden-alles zusammen gebastelt.Die Ihre ist nicht anders.Das ist meine meinung.

    1. …“wie es einem gerade passt.“? Erstens, nein, das passt mir ganz und gar nicht. Im Grunde verstehe ich den Sinn ihres Kommentares nicht. Freilich kann ich mir die 20 Uhr Nachrichten im öffentlich-rechtlichen Rundfunk reinziehen und kann mich von den Lügen und Falschinformationen, die als die einzig wahren Tatsachen verbreitet werden, berieseln lassen, oder ich stelle das umfassend verbreitete hier öffentlich in Frage. Und nichts anderes tue ich. Das meiste sind Fragen und hinterfragen wird man wohl noch dürfen. Wer wirklich aufmerksam durchs Leben geht, der wird das wohl als dieses verstehen. Das ist eine Sache des Vertrauens und des Ausdrucks dahingehend, dass eben keines vorhanden ist. Der Nachteil ist, die absurdesten Theorien werden wohl über die Regierungen selbst verbreitet, und das seit jeher, das ist eben die (bewiesene) Praxis. Aufgrund der Jahrzehnte, die in der nahen Vergangenheit hinter uns liegen, ist das wahrlich keine Utopie derart Vorgehen und dahingehend Misstrauen hinter dem politischen Handeln zu vermuten. Aber jedem das seine. Die größte Gefahr ist der blinde Gehorsam.

Leave a Comment