Die Lügen der Zentralbanken

Der Raubzug des Kapitals

money-1015277_960_720In den „deutschen Wirtschaftsnachrichten“  konnte man gestern einen Artikel lesen, in dem mit naiven Worten anfänglich geschrieben war, dass das Symposium der Federal Reserve Bank of Kansas City in Jackson Hole in überraschender Offenheit eine zentrale Erkenntnis der finanziellen Repression zu Tage förderte: „Eine extreme Geldpolitik, die mit Strafzinsen dafür sorgen will, dass Geld in den Umlauf gebracht wird, funktioniert nicht, solange es Bargeld gibt.“ Wo bitte ist das eine überraschende Offenheit? Davon abgesehen, dass das sowieso jedem normal Denkendem, der sich mit diesen Thema auch nur 10 Minuten beschäftigt hat, einleuchten sollte. Zumindest, dass es nicht funktionieren kann und nur zu Lasten der eigenen Freiheit und Geldbeutel ist. Die Nennung der Repression hin oder her. Bevor ständig immer irgendwas beurteilt werden sollte, sollte sich erst mal über die Hintergründe und Fakten informiert werden. Eben auch das ist Manipulation, wenn auch nicht bewusst. Dem Artikel durchziehen Relativierungen und Abstumpfungen. Gerade bei diesen brisanten Thema sollte aber die Bevölkerung umfassend über die Intensionen derart Aussagen und Schritten aufgeklärt werden, vor allem Gefahren müssten ein vielfaches deutlicher aufgezeigt werden. Denn andernfalls bleibt nur das politische „Alternativlose“ in den Köpfen hängen, was nur die Systemkrise verschärft und damit die Gefahren für die Menschen ausblendet und die Folgen verschlimmert.
Weiterlesen

Die AfD als die Alternative Protestpartei für den normalen deutschen Durchschnittsmenschen?

doors-1587329__180

Parteiprogramm als pro-nationalistisch und Balsam für die Seele der unzufriedenen Bürger?

Wer sagt denn das Protest was schlechtes ist? Nur die, die Angst davor haben, davor dass der Protest so groß wird, dass ihre Macht in Gefahr gerät. Was nicht heißt, dass der Wille zum Protest, sich derart Partei anzuschließen zum gewünschten Erfolg führt und produktiv gegen das System ist.
Weiterlesen

Die anarchistische Alternative und ihre Umsetzung, Teil 1

statue-of-liberty-363177_960_720Autor: rote_pille

Die Behauptung „Anarchie führt zu Chaos“ ist eine selbst erfüllende Prophezeiung. Sind nach einem Zusammenbruch des Staates die Menschen durchgängig der Meinung, dass sie dringend wieder einen Staat brauchen und dass es ihre moralische Pflicht ist, sich beherrschen zu lassen, dann wird es Menschen geben, die sich dazu berufen fühlen ihn aufzubauen und dabei Gewalt anzuwenden, weil sie wissen, dass sie damit durchkommen. Das wiederum führt dazu, dass sich die Prophezeiung bewahrheitet.

Aus Zusammenbrüchen, die überwiegend durch gesellschaftliche Konflikte herbeigeführt wurden, anstatt durch prinzipielle Ablehnung von Zwangssystemen, hat sich deshalb bis jetzt noch keine freie Gesellschaft entwickelt. Ich möchte mich damit befassen, was die Menschen tun könnten, wenn sich irgendwann in einem zusammenhängenden Gebiet, sei es eine Stadt, ein Bundesland, ein Nationalstaat oder die gesamte Welt, genügend von ihnen bewusst dafür entscheiden würden, weder an die Notwendigkeit eines Staates zu glauben, noch die Autorität von Regierungen als rechtmäßig anzuerkennen. Aus mehr als diesen beiden irrationalen Ideen besteht der Staat nicht.

Weiterlesen

„Terror“ von München

i.swisscows.chEs ist nicht an mir dieses Video im Nachfolgenden zu beurteilen, ein „Richtig“ oder „Falsch“ abzugeben, Theorien zu verbreiten, zu bestätigen oder einzelne Aussagen, Bewegungen und Kontakte nachzuvollziehen. Man wird sehr schnell zum Verschwörungstheoretiker, stellt man vom Mainstream „festgelegte“ Prozesse und Ablaufketten in Frage, leider wird deren „offizielle Geschichte“ nie in dem Maß hinterfragt, als „wem nützt was?“. So ist leider die Gesellschaft seit jeher. Damit kann man sich abfinden oder auch nicht. Man kann gegen eine Wand ankämpfen oder überlässt sie ihrem Schicksal, bis sie langsam von sich aus bröckelt und reißt, schlussendlich einstürzt unter sehr großem Schrecken und Leid. Der Einsturz wird dann eben um so heftiger. Nein, was diese gesamte Geschichte des Terroranschlags in Nizza und speziell in München aber wiedermal in dem Umfang zeigt, ist die Zweifellosigkeit der Medien und damit verbunden der Menschen an den offiziellen Geschichten. Den Medien unterstelle ich dabei Vorsatz. Weiterlesen

OFFENER BRIEF AN DIE SO GENANNTEN REICHSBÜRGER

Link

rundfunkbeitrag-ausserkraftsetzung-durch-den-bundestag_1461165788_thumbOFFENER BRIEF AN DIE SO GENANNTEN REICHSBÜRGER

An die Anhänger des Deutschen Reiches und diverser Reichsverfassungen sowie der Thesen von der BRD-GmbH, der staatlichen Selbstverwaltung, des Gelben Scheins und anderer Thesen zum politischen und juristischen Zustand Deutschlands, welche die Existenz der Bundesrepublik Deutschland und/oder die Gültigkeit des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland in Abrede stellen.

Herausgeber: Grundrechtepartei »Politische Partei zur Durchsetzung der Grundrechte als Abwehrrechte des Bürgers gegen den Staat«

Weiterlesen

Die Machtstrukturen um die Rohstoffversorgung Europas

Mit Griechenland schließt sich der Kreis london-1465693_960_720

Versucht man die heutige weltpolitische Lage zu bedenken, darüber zu recherchieren und diese in Folge zu verstehen und darüber hinaus näher zu bringen, ist es mehr und mehr ungewiss, wo man eigentlich anfangen und an welcher Stelle man enden soll. Es sind doch meist die entscheidenden Dinge, die nicht größtmöglich Bedenken und Aufmerksamkeit finden und worüber die eigentlich Betroffenen, die Bürger der unterschiedlichsten Nationen, Völker und Religionen besonders im Dunklen gelassen werden sollen. Es regiert sich über dumme „Rindviecher“ besser, die fressen nur, stellen keine Fragen und versuchen nicht aus ihren täglichen Kreislauf auszubrechen. Weil sie eben Gewohnheitstiere sind. Nur so kann man aus Sicht dieser elitärer Kreise seine Interessen ausschließlich zum eigenen Vorteil umsetzen. Der Ost-West- Konflikt brodelt auf allen Ebenen, das müssen wir uns jeden Tag aufs neue vor Augen führen lassen, kann man es doch nur schwer benennen, von uns neutralen Zuschauern und Analysierenden, von wem der Konflikt mit härteren Mitteln und Waffen geführt wird. Von den Konflikten im Nahen und mittleren Osten kaum zu sprechen. Dabei darf man sich nicht nur auf diese Existenzgrundlage der Waffenindustrie, mit Abzug und einem Visier, darunter scharfe Munition, versteifen. Die Waffen der Kriegs-, Wirtschaftslobby und der Politik sind in dieser Phase eher in den Medien, den Sätzen, Zeilen und Bildern zu finden. Im medialen Krieg, in Vorbereitung des eigentlichen, wie auch generell, würde es doch überhaupt nicht in unser Interesse liegen, sich überhaupt für eine Seite (des Krieges) zu entscheiden. Das gilt übrigens auch für die zahlreichen Soldaten, die die Kriegsvorbereitungen aktiv begleiten und unterstützen, schweres Gerät über europäische Straßen karren bis an die russische Grenze oder Kolosse in die anliegenden Häfen und vor die angrenzenden Küsten manövrieren. Ist es nicht daran die unsere Seite, die der normalen Gesellschaft, der einfachen Bürger zu unterstützen.  Weiterlesen

„Das Unabänderliche“

Dieser Artikel wurde am 18.Juni 2016 von Anabel Schunke auf www.rolandtichy.de veröffentlicht, exakt, ohne Änderungen durch wissensfieber.de übernommen, trifft den Nagel recht präzise auf den Kopf und erfährt meine volle Zustimmung. Im Übrigen kann ich weitere Artikel und Beiträge dieser überaus engagierten, ehrlichen und sehr attraktiven jungen Dame sehr empfehlen. (http://www.rolandtichy.de/autoren/anabel-schunke/) 

Das Unabänderliche

Die Wahrheit ist, dass wir uns im Kopf längst einschränken und beginnen, an jedem Ort zu jeder Zeit auf den Angriff auf unsere Freiheit, die Art wie wir leben, vorbereitet zu sein. Und das hängt auch damit zusammen, dass wir insgeheim oder teilweise auch schon ganz bewusst wissen, dass es unabänderlich ist.

Weiterlesen

Der Teufel liegt in Trump

choice-1250122_960_720Der Teufel liegt in Donald Trump, geht es nach unsereŕ korrupten Einheitsmedienlandschaft.  „Die Welt werde im Krieg und Chaos versinken.“ Stehen wir nicht schon längst in einer derartigen Situation, an der wir uns so manche Fragen stellen müssen, geht es noch schlimmer? Zumindest die Zeichen und Risiken sind ganz klar ernst zu nehmen. Leider sind den Propagandisten die Himmelsrichtungen nicht so geläufig, sonst würden sie nicht permanent die Lüge verbreiten, dass der Osten Richtung Europa, Richtung Amerika, Richtung der Balten und der Ukraine provoziert. Die Arroganz und Überheblichkeit, auch der tausende Journalisten ist im ständigen Kriegstreiben gegenüber Russland, wie auch im amerikanischen Wahlkampf unerträglich, fast schon widerlich und ekelerregend. Die Annäherung zu Russland sollte schon Grund genug sein, Donald Trump seiner politischen Gegenerin, der Kriegslobby und ihrer „Wirtschaftsinteressenten“ dahinter, vorzuziehen.

Weiterlesen

Auge um Auge, Zahn um Zahn.

banner-949945_960_720Auge um Auge, Zahn um Zahn

Hoffentlich hat euch euer öffentlich rechtlicher, in Form der Tagesschau etc., aus denen ihr immer so gern zitiert und teilt und deren Informationen ohne Zweifel geglaubt werden, auch darüber informiert, dass die westlich geführten Truppen, amerikanische, französische, deutsche etc. mehrere dutzende Menschen, darunter Kinder wieder einmal unschuldig getötet haben.

Weiterlesen

„Mal wieder die übliche Schönrechnerei der Arbeitslosenstatistik“

soap-bubbles-1192339_960_720„Mal wieder die übliche Schönrechnerei der Arbeitslosenstatistik“

Eine Arbeitslosenstatistik steht auch immer als eine Art „Wertung“ bzw. Erfolg oder Misserfolg der Arbeit der Politik, auch der Bundesbanken und der Zentralbanken, na ja und darüber hinaus, so soll es sein, auch für die „Leistung“ der gesamten Wirtschaft/Unternehmen. Besonders in Zeiten des „billigen“ Geldes („billig“ als völlige Täuschung und Manipulation an sich), speziell in den USA, kommt den Zentralbanken eine besonders wichtige Rolle hinzu. Die Zentralbanken, die vorgeblich ihre Zinspolitik an die Arbeitslosenstatistik knüpfen. Denn, wenn man sich anschaut, wer von diesen „billigen“ Geld profitiert, das uns nun als solches stets und ständig propagiert wird, um diese „Bereicherung“ und Umverteilung von unten nach oben möglich zu machen und den Bürger diese Maßnahmen als notwendig und Wohlstandsteigerung für alle gut zu verkaufen, dann sind das die Zocker, Banken, elitären Kreise und das verbrecherische System dahinter, Schattenbanken, Hedgefonds etc., nicht zuletzt die Politik, denn die macht das größtenteils mit möglich. Das Giralgeldsystem ist eines unserer Hauptprobleme, in dem sich nur die wenigsten auskennen werden. Für alle anderen als die genannten , die Bürger, Häuslebauer, Reisende, Autokäufer etc., die nun schon die niedrigsten (teilweise sinnlosen) Anschaffungen kreditfinanzieren, ist es kein billiges Geld, sondern eine Falle und Gefahr sich zu verschulden. Denn viele rechnen dennoch den Zins und Zinseszins nicht mit in die zukünftige Belastung, wenn sie sich einen Kredit „aufschwatzen“ und „schönreden“ lassen. Ordentliche Beratung der Bank, meist Fehlanzeige.

Weiterlesen

Libertäre, warum so dogmatisch?

Der nachfolgende Beitrag beinhaltet unter anderem ausdrücklich die Meinung des Verfassers. Diese kann von den Standpunkten des Blogbetreibers und -gründers abweichen.

Autor: Rote_Pille

Vor Kurzem hatte ich ein Gespräch mit zwei Mathematikern. Ich habe sie gebeten mir zu sagen, was sie von einem Gleichungssystem halten. Wenn ich ihre Reaktionen im Voraus geahnt hätte, dann wäre ich sicher nicht zu ihnen gekommen. Denn unter den Antworten war ein Musterbeispiel an menschlicher Arroganz und Anmaßung.

Die Gleichungen lauteten:

x + y = 1200

y – x = 400

Der erste meinte: „x ist 800 und y ist ebenfalls 800, aber warte, ich bin nicht sicher, lass es mich aufschreiben“. Der zweite hingegen hat kurz gezögert und daraufhin gesagt: „mach dir keine Mühe, dein Ergebnis ist eindeutig falsch, x ist 400 und y ist 800“.

Weiterlesen

Der traurige Versuch die Gegenseite zu denunzieren

human-192607_960_720Auch deshalb zahle ich keinen öffentlich-rechtlichen Zwangsbeitrag. Zu Recht wieder mal nach dieser Analyse durch die Propagandaschau.

(weiterführende Infos und Gründe warum ausnahmslos jeder den Rundfunkbeitrag verweigern sollte: http://wissensfieber.de/rundfunkbeitrag/)

Quelle: https://propagandaschau.wordpress.com/2016/07/18/leider-keine-verschwoerungstheorie-ranga-yogeshwar-ist-nicht-zu-trauen/

Dieser Beitrag wurde vollumfänglich und ohne Änderungen von „Propagandaschapropagandaschau.wordpress.com“ übernommen und spiegelt auch unsere Ansichten und Meinungen wieder. Vielen Dank an den Verfasser.

„Leider keine Verschwörungstheorie: Ranga Yogeshwar ist nicht zu trauen“

wdrDie manipulative Macht der Medien beruht in hohem Maße auf einem Kredit. Dieser Kredit besteht aus einem in der Ver­gan­gen­heit erarbeitetem Vertrauen sowie aus einem aktuellen Ver­trau­ens­vor­schuss darauf, dass man als Konsument wahrhaftig, umfassend und ausgewogen informiert wird.

Weiterlesen