Libertäre, warum so dogmatisch?

Der nachfolgende Beitrag beinhaltet unter anderem ausdrücklich die Meinung des Verfassers. Diese kann von den Standpunkten des Blogbetreibers und -gründers abweichen.

Autor: Rote_Pille

Vor Kurzem hatte ich ein Gespräch mit zwei Mathematikern. Ich habe sie gebeten mir zu sagen, was sie von einem Gleichungssystem halten. Wenn ich ihre Reaktionen im Voraus geahnt hätte, dann wäre ich sicher nicht zu ihnen gekommen. Denn unter den Antworten war ein Musterbeispiel an menschlicher Arroganz und Anmaßung.

Die Gleichungen lauteten:

x + y = 1200

y – x = 400

Der erste meinte: „x ist 800 und y ist ebenfalls 800, aber warte, ich bin nicht sicher, lass es mich aufschreiben“. Der zweite hingegen hat kurz gezögert und daraufhin gesagt: „mach dir keine Mühe, dein Ergebnis ist eindeutig falsch, x ist 400 und y ist 800“.

Weiterlesen

Der traurige Versuch die Gegenseite zu denunzieren

human-192607_960_720Auch deshalb zahle ich keinen öffentlich-rechtlichen Zwangsbeitrag. Zu Recht wieder mal nach dieser Analyse durch die Propagandaschau.

(weiterführende Infos und Gründe warum ausnahmslos jeder den Rundfunkbeitrag verweigern sollte: http://wissensfieber.de/rundfunkbeitrag/)

Quelle: https://propagandaschau.wordpress.com/2016/07/18/leider-keine-verschwoerungstheorie-ranga-yogeshwar-ist-nicht-zu-trauen/

Dieser Beitrag wurde vollumfänglich und ohne Änderungen von „Propagandaschapropagandaschau.wordpress.com“ übernommen und spiegelt auch unsere Ansichten und Meinungen wieder. Vielen Dank an den Verfasser.

„Leider keine Verschwörungstheorie: Ranga Yogeshwar ist nicht zu trauen“

wdrDie manipulative Macht der Medien beruht in hohem Maße auf einem Kredit. Dieser Kredit besteht aus einem in der Ver­gan­gen­heit erarbeitetem Vertrauen sowie aus einem aktuellen Ver­trau­ens­vor­schuss darauf, dass man als Konsument wahrhaftig, umfassend und ausgewogen informiert wird.

Weiterlesen

Der Beweis, der Putsch war inszeniert

Weiterlesen

Rainer Rupp über den Brexit und seine Folgen

Hoffnung oder doch voll von Zweifeln am Ende dieses Gesprächs. Bei mir überwiegen die Zweifel. Denn wenn dieser Ausgang tatsächlich überraschend gekommen sein sollte, werden die Eliten ihre Ziele bis zum Schluss umzusetzen versuchen. Auch im Bezug auf Russland. Natürlich folgt eventuell eine neue Strategie und Neuausrichtung, aber ob dies wirklich Früchte für die Menschen trägt, und auch für den Erhalt von Frieden innerhalb Europas, wird sich noch heraus stellen. Mehr Menschen gegen das System, mehr Länder für den Ausstieg, ein Zerfall dieses elitären Systems, nur so kann eine Wende vollzogen werden.

Warum sich jeder eine Verschwörungstheorie ausdenken kann

panem_tributeAutor: Rote_Pille

Donnerstag Abend. Die Arbeit hatte sich länger hingezogen als erwartet, also betrat ich die Loge etwas gehetzter als üblich.

Da auch leichte Verspätungen bei den Brüdern nicht sehr hoch im Kurs standen, hatte ich schon mit missbilligenden Blicken gerechnet. Doch zu meinem Erstaunen schien es so, als sei ich unter den Ersten, die gekommen waren. Der Saal war ungewöhnlich leer und schien schlechter beleuchtet als sonst. Ich konnte am Tisch lediglich zwei Personen ausmachen: Den Logenmeister und noch einen Bruder, den ich nie zuvor gesehen hatte.

„Willkommen, Bruder.“ tönte es mir entgegen, während ich hektisch meine Jacke an der Garderobe ablegte und mich zu meinem Platz beeilte. Ich blickte in die Richtung des Logenmeisters, der ungerührt fortfuhr: „Wir haben heute einen speziellen Gast.“ – „Guten Abend“, entgegnete ich, und näherte mich heran, in der Erwartung, der Meister würde mir den Mann vorstellen. Das Warten war jedoch vergeblich, der Meister sagte lediglich: „Ihr werdet heute alleine arbeiten.“ Mit diesen Worten stand er auf und verabschiedete sich mit dem üblichen Handschlag von mir, und ließ mich mit dem unbekannten Bruder zurück.

Ich setzte mich auf den Platz gegenüber und dachte mir, jetzt würde sich der Mann selbst vorstellen, was jedoch nicht geschah. Erst nachdem ich das metallische Klicken der zugehenden Tür vernahm, entschloss ich mich dazu, das Eis zu brechen und mich ihm vorzustellen. Ich sagte: „ich glaube wir wurden einander noch nicht vorgestellt“, nannte meinen Namen und reichte ihm die Hand zum Gruß.

Weiterlesen

Spielball der Mächte: Weshalb der Syrien-Konflikt in erster Linie ein Stellvertreterkrieg ist

soldier-60707_960_720

Nochmals ein aufarbeitender Artikel zum Konflikt und der Situation im Nahen Osten. Wissensfieber.de hatte vor längerer Zeit selbst die Situation in Syrien aufgearbeitet. Nachzulesen hier: http://wissensfieber.de/rohstoffkrieg-naher-osten/

Nachfolgend:

helmut scheben / infosperber

„Die westliche Berichterstattung über den Syrien-Konflikt sei einseitig, unreflektiert und spiegle die Interessen der Industriemächte, schreibt der langjährige SRF-Korrespondent Helmut Scheben. Dabei gehe oft vergessen, dass am Anfang des syrischen «Bürgerkriegs» ein Kampf um die Vormacht im globalen Energiemarkt stand.

Quelle: http://www.watson.ch/!148360008

Ein Artikel von Infosperber

Die Hauptakteure der ausländischen Parteien, die in Syrien Krieg führen, sind Gas-Exporteure mit Interessen in einem von zwei umkämpften Pipeline-Projekten. Dabei geht es um die Ausbeute der weltgrössten Erdgasreserven, nämlich des Gasfeldes South Pars/North Dome, welches auf dem Grund des Persischen Golfs liegt und zum Teil dem Iran, zum Teil Katar gehört. Beide Länder begannen 1989 mit der Förderung.

Gas aus Katar: Alternative zum russischen Monopol

Weiterlesen

Es stinkt ekelerregend – nach Krieg

nuclear-war-1427454_960_720Dieser Artikel wurde am 20.6.2016 um 15.00 Uhr auf Cashkurs.de durch Thomas Trepnau veröffentlicht.

„Bevor Sie diesen Artikel lesen, empfehle ich Ihnen nicht nur Platz zu nehmen, sondern auch dieses Video der Bundespressekonferenz anzusehen. Unverkennbar ist das „Rumgeeiere“ der Pressesprecher und das hauchdünne Eis, auf dem sich unsere Bundesregierung bewegt.

Weiterlesen

Gegen Rechts: Narzissmus und Pseudo-Aktionismus

Flyer "Hand in Hand gegen Rassismus"

Flyer „Hand in Hand gegen Rassismus“

Dieser Artikel wurde am 18.Juni 2016 von Anabel Schunke auf www.rolandtichy.de veröffentlicht, exakt, ohne Änderungen durch wissensfieber.de übernommen, trifft den Nagel recht präzise auf den Kopf und erfährt meine volle Zustimmung. Im Übrigen kann ich weitere Artikel und Beiträge dieser überaus engagierten, ehrlichen und sehr attraktiven jungen Dame sehr empfehlen. (http://www.rolandtichy.de/autoren/anabel-schunke/)

von Anabel Schunke

Kaum ein Engagement hierzulande wird so wenig hinterfragt, wie der Phantomkampf gegen die imaginierte braune Mehrheitsgesellschaft. „Hand in Hand gegen Rassismus – für Menschenrechte und Vielfalt“ – so ein Titel kann alles, gerade weil er eigentlich nichts aussagt. Weiterlesen

Deja Vu

Kurzmitteilung

europe-1456246_960_720Na wer sagt’s denn. Immer das gleiche Spiel. … und keinen fällt es auf. Wie gedacht war der Attentäter von Cox natürlich Rechts, gegen Flüchtlingspolitik der EU und natürlich auch für einen Austritt Großbritanniens aus der EU. Natürlich musste die englische Politikerin deshalb sterben, weil ein Psychopath entgegengesetzte Meinungen hat/hatte. Das heißt die Gegner der EU-Politik sind zu allen fähig bis hin zum Mord, schon deshalb sollte man sich diesen Gruppen nicht anschließen. Die EU bringt Wohlstand, Integration, Toleranz und Frieden. (Ironie aus) Und wieder wurde ein hartes Zeichen gesetzt wie armselig, gefährlich und erbärmlich traurig die heutige Politik ihre Spuren hinterlässt. Derart Schlagzeilen hätte manch einer schon in den letzten Tagen vorhergesagt. Nun ist es bestätigt. Damit ist das Resultat dieser Abstimmung schon annähernd klar. Seit Jahren wird in derart Wahlen eine Manipulation vermutet, eine Manipulation ist aber sicher, wenn man es auch nicht direkt nachweisen kann, so wird im Vorfeld derart manipuliert, das man im Resultat die Wahlen/Abstimmungen so benennen darf. Jetzt darf sich jeder selber seinen Reim darauf machen. Ich hoffe man zieht die richtigen Schlüsse. Die Propaganda zerstört sich hoffentlich bald eigens. Beweise gibt es selbstverständlich nicht, doch eins ist sicher, die Eliten schrecken vor dem Auslöschen von Menschenleben zugunsten deren Pläne nicht zurück.

Marcel L.