Welche „Wahrheit“ ist die Richtige?

Der durch Regierungen eigens erschaffene Krieg gegen den Terror hat(te) zwischenzeitlich sehr viele Gefolgsleute, auch Trittbrettfahrer darf behauptet werden, die einerseits in einem hohe Maße daran profitiert haben, andererseits schlicht zu naiv sind/waren, das Bild in seiner Gänze zu erkennen. Unbemerkt noch immer großer Teiler der Öffentlichkeit muss im Grunde alles in den letzten Jahren passierte, und von den Regierungen unterstützte und initiierte, hinterfragt werden. Einfach weil der Auslöser für viele Kriege, Einschnitte, Ausnahmezustände, des Polizeistaates, Repressionen, Aufrüstung und Provokation hinterfragt werden muss, der Einsturz der Türme des World Trade Centers und vor allem des WTC 7, von dem viele der grundlegend Betroffenen noch immer nichts oder kaum etwas wissen. Das es eben dies überhaupt gab. Die mehr als offensichtlich kontrollierte Sprengung. (Gleiches deutet bei den Türmen auch hin). Gerade daran sollte man die Feindseligkeit des Systems, gerade gegen die eigenen Bürger erkennen, unter denen nur wenige den Mut aufbringen, und die Bequemlichkeit überwinden, schreckliche Zustände aufzuzeigen. Der staatlich organisierte Terror richtet sich nicht gegen die Menschen, die unschuldig sterben müssen, weil sie nur zufällig an Ort und Stelle sind, sondern in seinen Grundinteressen gegen die, die durch nachfolgende Handlungen den Interessen dienen. Auch bei 9/11 sollte man ein großes Augenmerk darauf verwenden, sich vor Augen zu führen, dass Religionskriege die Menschheit seit jeher beherrschen. Das vieles eben darauf aufbaut und Rivalitäten durch äußere und innere Befeuerung stetes Potential finden soll.

An der Reaktion nach den Terroranschlägen, bis heute, ist doch zu erkennen, dass der Islam grundlegend weniger gesellschaftlich integriert werden soll/darf, mehr als großes Feindbild des Westens dienlich sein soll, um vor allem den Einfluss und die Ausdehnung des moslemischen Glaubens im Nahen Osten/weltweit zu reduzieren. Religiösen Missbrauch gibt es wahrscheinlich in jeder Glaubensrichtung. (Gleiches gilt im übrigen für den Staat, der durchaus Merkmale dahingehend aufweist) Darüber hinaus gibt es Ansprüche auf Rohstoffe, die grundlegend begrenzt sind. Die Radikalisierung einer Glaubensrichtung, bei der der mediale Einfluss ein große Rolle spielt. Vieles scheint heute schon klar, ebenfalls wie beim Einsturz der Zwillingstürme. Doch wer steckt wirklich dahinter? Was sind die eigentlichen Interessen? Und wem und wozu dient die imperialistische Politik der VSA wirklich? Vieles deutet darauf hin, dass die VSA für viele Kreise hinter der offiziellen Regierung nur mehr ein Mittel zum Zweck sind und ein willkommenes Alibi. Militärisch, des weltweiten Einfluss, aber auch medial.

Gerade dahingehend muss doch auch erkannt werden, dass man schlicht wenig weiß über Organisationen wie Wikileaks, die aber stets medialen Eindruck hinterlassen. Gelobt und angepriesen werden. Doch der tatsächliche Einfluss anderer Geheimdienste, ja sogar als Initiator ist durchaus denkbar. Es scheint sogar Realität. Derart große und einflussreiche „Organisationen/Enthüllungsplattformen“ sind immer mit Vorsicht zu verstehen. Speziell wenn der Staat nicht wirklich etwas dagegen unternimmt. Letztendlich erlangt man Erkenntnis durch kleine Nadelstiche (Whistleblower), die man als Puzzle zusammensetzen muss und weniger, wenn man es scheinbar auf den silbernen Tablett präsentiert bekommt. Wäre es doch nun naiv zu glauben, dass die amerikanische CIA oder die NSA irgendeinen Bereich des unternehmerischen oder des heimischen Computers auslassen würden. Was daran darf wirklich als neue Enthüllung gelten. Die Möglichkeiten in einer derart hochdigitalisierten Welt sind nicht nur scheinbar grenzenlos. Sie sind es wirklich. Und die Konsumenten unterstützen es. Facebook, Microsoft (Bill Gates hat sich schon lang staatlichen Interessen verschrieben) etc. alles dient vordergründig den gleichen Interessen und überall ist der staatliche Einfluss deutlich sichtbar. Nur eben doch die wenigsten interessierts, für viele ist es Normalität, andere haben bereits resigniert.

Der technologische Fortschritt, Internet, E-mail, Nachrichtendienste, tragen dennoch in einem hohen Maße zum Vertrauensverlust in die Regierungen bei. Trotz der teilweise auch negativen und konträren Folgen und Absichten, beschleunigt es sichtlich diesen Prozess. Letztendlich auch deshalb, weil die Medien und Hofschranzen der elitären Kreise dadurch sehr viel Einfluss verlieren. Doch muss man eben aufpassen, dass man sich nicht erneut in eine falsche Richtung lenken lässt.

Vielleicht wird man unter der jetzigen anderen (offiziellen) Führung in den VSA noch mehr Informationen freilassen. Informationsquellen brechen ihr Schweigen, da sie vielleicht weniger Gefahren fürchten. Es scheint für viele nicht mehr grundlegend existentiell. Aber eben staatliche Strukturen teilweise hochgehen zu lassen, die vorher schon mehr als fragwürdig erschienen und Offenbarungen zeigten, macht auch vieles nicht grundlegend glaubwürdiger.

Marcel L.

 

Lesenswert:

https://wunderhaft.blogspot.de/2016/04/kevin-barrett-die-regierungen-des.html

1 Comments

  1. Die richtige Wahrheit ist für 99% der Menschen weltweit die, die sie durch ihr Leben bringt, und zwar ohne daran zu verzweifeln!
    Sie biegen und lügen sich innerlich und auch immer mehr äußerlich die Wahrheit so zurecht bis sie ihre inneren Fesseln nicht mehr spüren und alle was über ihre Köpfe entschieden wird, ob sie gerecht für ihre Arbeit entlohnt werden, ob sie Nahrung bekommen die fast nur noch aus Fabriken und Laboratorien kommt, ob sie leben oder sterben müssen, alles wird für sie von Anderen über sie hinweg entschieden, und das schon Jahrtausende lang. Solange sie in der großen Mehrheit dies alles abnicken herrscht nicht die stimme der Vernunft und inneren Freiheit, sondern nur der angeborene Herdentrieb und dieser wird fremdgelenkt.
    Nein, nicht die Frage nach der Wahrheit ist zielführend beim Versuch eines freien selbstbetimmten Lebens, sondern die Frage nach den Realitäten die sich abspielen aber hier im gelobten freien und demokratischem Westen wird diese höhstens von einem 1 bis 2% der Bevölkerung erkannt und realisiert, und die Zahl derer die den Mut und die Kraft haben danach auch zu leben ist im Promille bereich.
    Alle, aber auch alle die Macht über Menschen ausüben, und damit meine ich nicht die Politmarionetten, sondern die die auch diese Lenken, sind absolute Realisten und Psychophaten die diesen Umstand zu ihrem eigenem Vorteil und ihrem Machterhalt ausnutzen, egal wieviel Leid sie damit über Andere und diesen Planeten bringen.
    Deine Wahrheit wird nie die Wahrheit der Anderen sein aber unsere Realität wird immer die Realität aller sein, egal wie sehr sie sich davor fürchten und weigern sie zu akzeptieren. Wir müssen uns in der Diskusion vom Begriff Wahrheit entfernen den der ist für die große Mehrheit unserer Mitmenschen nicht die entscheidende Frage sondern die, die sie zu den Opfern macht welche sie momentan sind.
    Nur die Frage nach der Realität und dem Umgang damit ist entscheidend für eine Zukunft in Freiheit und Frieden denn, entweder lernen die Menschen sich „alle“ untereinander zu respektieren und zu lieben oder es wird ganz sicher keine Zukunft mehr für unsere Spezies geben.
    LG an alle!

Leave a Comment