Brot und Spiele am Tag der deutschen Einheit

Der 26. Jahrestag

Derart ausnahmslos politisch inszenierten Feierlichkeiten konnte ich noch nie etwas ab, da sie nicht der Worte wert sind, mit denen sie bezeichnet und „gefeiert“ werden. Heute mehr denn je. Es zeugt von grenzenloser Unverschämtheit, wenn diejenigen Politiker und Persönlichkeiten, die an den Probleme der Stunde die Schuld tragen, „warme Worte“ an die bewusst geschundenen und geschröpften Bürger wenden, ihren Eigennutz feiern und mit den Problemen des Landes und der Welt ihr eigenes Ego aufblasen. Dazu noch Parolen und Hetze gegen die aufmerksamen und unzufriedenen Mitmenschen kreischen. Diesem inszeniertem bzw. auch medienwirksamen Konflikt der aufständigen bzw. ausscherenden Abtrünnigen an die „Friedlichen“, wird um dem „Spiel“ die Krone aufzusetzen, mit Panzern und Präsenz der Armee in Dresden entgegnet. Es ist völlig inakzeptabel Panzer und scharfes Kriegsgerät der Bevölkerung vorzuführen unter dem Vorwand eines „friedlichen und bürgernahen Aufmarsch“ zur Präsentation und Kennenlernen ihrer Fähigkeiten und Fertigkeiten. Kritik ist in Zeiten eines neuen kalten Krieges und eskalierenden Krieges im Nahen und mittleren Osten mehr als gerechtfertigt. Sie ist sogar unverzichtbar und noch viel zu leise. Denn eine Vorführung, Präsentation und Werbung dient schlussendlich nur dem Verkauf im westlichen (Ver-)Wertesystem. Dem Verkauf und der Akzeptanz von Konflikten und Kriegen in der Bevölkerung. Da ausschließlich Steuergelder die Kriege finanzieren, Menschen als Soldaten ihr Leben opfern sollen, spricht man im Grunde ganz direkt die potentiellen Kunden an. Wir sind dabei gewohnt, dass uns die Werbung mit allen Mittel, schlaue Sprüche, blitzende Maschinen, feinem Lächeln und mit Glücksgefühlen für Dumm verkaufen will, die Gefahren anbei total ausblendet, da es schlecht fürs Geschäft wäre. Militärparaden mit all ihrer Propaganda, im Großen wie im kleinen, dienen der Akzeptanz, der Abschreckung und der Manipulation des Volkes. Hier wird ein Nationalstolz gefördert, den es an anderer Stelle schlicht zu verhindern gilt. Kämpfen für die nationalen Interessen, oder die der Gemeinschaft. „Wir dienen Deutschland“. Welch absurde Doppelmoral. Interessen werden stets für das Großkapital gesichert. „Menschen helfen und Leben retten“, so wie es die Bundeswehr propagiert schafft man nicht in dem man den amerikanischen und europäischen kannibalistischen Imperialismus unterstützt und beispielsweise „Aufklärungsflüge“ zulässt, um den amerikanischen Drohnen ihre Ziele zu markieren, so dass diese einfach nur per Knopfdruck töten können. Den Menschen wird hier ein Sinn vernebelt, nach dem im Grunde jeder Mensch auf Basis seiner Instinkte nach Sicherheit und Unversehrtheit derart Kriegsvorbereitungen ablehnen müsste. Speziell im Ansprechen der jungen Generationen versucht man diese „Privatarmeen“ anzupreisen und für die „Tötungsmaschinerie“, vor allem im Ausland, zu faszinieren.

26 Jahre nach der Wiedervereinigung zweier, im Grunde noch heute besetzter Gebiete in Mitten einer europäisch/amerikanischen Verwaltungsdiktatur, kann man nun wahrhaftig nicht von Einheit sprechen. Diese Spaltung betrifft schon lange nicht mehr nur die neuen und die alten Bundesländer, die Menschen, die dort leben und heimatliche Verbindungen hegen. Heute ist die gesellschaftliche Spaltung viel tiefgreifender und gefährlicher als nur der jahrelang propagierte und provozierte Kampf „Ost gegen West“, Kommunismus gegen Kapitalismus, der sich damals schon grundlegend durch Lügen und Manipulation bekräftigte. Mittlerweile sind wir an einem Punkt angelangt, an dem die (gewollte) gesellschaftliche Spaltung unumkehrbar wird, trotz oder gerade wegen noch so blumiger und „balsamiger“ Worte unserer heuchlerischen Politikriegen vor Ort.

Noch vor 27 Jahren zog sich eine physische Grenze durch Deutschland und Europa, hinter deren Mauern sich verschiedene Ideologien verbargen, ein Kontakt dieser beiden war überhaupt unerwünscht, aus Gründe der Infiltration und der Unterwanderung. Diese Grenze ist über die letzten beide Jahrzehnte, auch wenn viele diese Hoffnung hatten, nicht verschwunden. Heute haben wir eine geistige Grenze durch die Köpfe der Menschen, durch unterschiedliche Bevölkerungsschichten, durch Arm und Reich, durch Links und Rechts und sichtlich durch die an Russland grenzenden Länder, so dass im Grunde der komplette Frieden durch aggressive und imperialistische Politik zum Leidwesen der Menschen hier wie dort auf der Kippe steht.

Der 26. „Tag der deutschen Einheit“ wird vielerorts begleitet von Konflikten, Demonstrationen und eine perfide Vorstellung von Macht und Interessen der politischen, privilegierten Kaste. Soviel Gutgläubigkeit sollte gar nicht möglich sein, um den Worten dieser Schwätzer Folge zu leisten. Man mag bezweifeln, dass wir überhaupt in den letzten Jahrzehnten einen Erfolg für eine gemeinsame europäische Gemeinschaft, Integration und Werte geschaffen haben. Sollte da ein kleiner Faden Hoffnung gewesen sein, wurde man in den letzten Jahren völlig enttäuscht. Der persönliche Nutzen einer europäischen Union sollte eben nicht nur in der Reisefreiheit ohne Hürden oder um es auf die Spitze zu treiben, einer gemeinsamen Währung liegen. Dabei fällt es doch einem aufmerksamen Zuschauer wahrlich schwer, an die Vorteile zu glauben und vor allem diese auch zu sehen. Denn gerade dabei trennt sich die Spreu vom Weizen.

Im Grunde hat eine europäische Einheit, denn nur die muss man in Folge und als Ziel der innerdeutschen Einheit betrachten, den hier lebenden Menschen nicht mehr gebracht als „angenehme Bequemlichkeiten“. Keinen Wohlstand, keine Sicherheit, keinen Schutz. Weil eben die Europäische Union als geopolitische und wirtschaftliche Strategie gewisser elitärer Kreise anzusehen ist, nicht mehr und nicht weniger. Keiner derer, die heute in der europäischen Union ein Völkerbund des Miteinanders und der Kooperation sehen, ist im geringsten bereit wahrhaftig für die propagierten Werte und Lebensverhältnisse in dem Umfang einzustehen, wie es nötig wäre. Im Gegenteil, zu oft wird Bereitschaft erklärt, um wider jeglichen Verstandes, die Völkerverständigung, eben die der kleinen und Otto-normalen völlig zu sabotieren. Diese Entwicklung sehen wir im Verhältnis zu unseren griechischen Mitbürgern, Ukrainer oder Russen.

Also für mich ein eher fragwürdiges Ereignis ohne große Feierlaune. Ein großartiges Vorhaben, eine längst überfällige Korrektur der Geschichte und ein gesellschaftlicher Schritt nach vorn entpuppt sich zusehens als elitäre Selbstbefriedigung und Herrschaftswahn. Propagiert wird allenfalls eine gewaltbereite rechte Gesellschaft, die zu „unrecht“ gegen Politiker pöbeln. Das Demonstrationsrecht besteht eben auch nicht mehr vollumfänglich, da es indirekt den Bürgern verboten wird sich derart Menschen anzuschließen. Durch Propaganda und Gehirnwäsche. Um die Scheindemokratie zu wahren wird es dennoch in Kauf genommen, so dass man aber recht zügig eine Gegendemonstration auf die Beine zu stellen in der Lage ist, dass „Brot und Spiele“ auch bloß kein jähes Ende findet, denn nur so hält man den Pöbel und den Souverän unten und die Eliten oben.

Marcel L.

  • Die Revolution im Energieverbrauch hat nichts mit dem menschlichen Verhalten zu tun

    China baut neue, große Solarparks um den Energiebedarf der Zukunft zu decken. Als „revolutionär“ und fortschrittlich werden diese angepriesen, vor allem um der „globalen Erwärmung“ vorzubeugen. Es ist schlicht nicht mehr zu ertragen ständig die gleichen Phrasen hören zu müssen ohne jegliche Ein- und Weitsicht der überwiegend Betroffenen dieser politischen und wirtschaftlichen Agenda. Letztlich rollt nebenbei durch die Energiewende eine neuerliche Schrottlawine auf die nächsten Generationen zu, die bisher leider noch nicht in ihren Ausmaß abschätzbar ist. Vor allem aber auch Kosten, die durch die produktive Arbeit und Leistung erwirtschaftet werden müssen. Man darf doch nun wirklich nicht glauben, daß […]

  • Globale Erwärmung durch die expansive Geldpolitik der FED

    Es ist schon eine steile These, den vorgebrachten Temperaturanstieg der Regierungsbehörden zur immerwährend bekundeten „globalen Erwärmung“ mit der Ausweitung der Geldmenge der zentralen Notenbank zu vergleichen und darin ein Zusammenhang zu erkennen, so daß man von einer tatsächlichen Manipulation sämtlicher Daten dahingehend ausgehen kann. Copy and Paste der Politik und politikbeeinflussten Organisationen unter anderen Vorzeichen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, den Menschen „kritische“ Daten zu übermitteln, die letztendlich erhebliche Wirkung nehmen in jegliches Verhalten und verpflichtende, repressive Lebensumstände, nur aber die tatsächlich katastrophalen Entwicklungen kaum bis überhaupt nicht anzukratzen. Möglich ist alles. Da eine globale Erwärmung wohl kaum etwas […]

  • Braucht der Kapitalismus die sogenannte „Energiewende“?

    Was ist das nur für ein grauenhaftes Gas, dieses CO2?! Keinerlei Differenzierung, keine Abgrenzung, keine Aufklärung, Nichts, von Niemanden, vor allem nicht von der „wissenschaftlichen Politik“. Alles je gelernte scheint plötzlich keine Relevanz mehr zu haben. Leider. Lernt man denn heut die Notwendigkeit dieser Gase überhaupt nicht mehr in der Schule, so dass man Jugendliche eher an der gotesken Aufgabe zu Teil werden lässt, „den CO2 Ausstoß scheinbar gänzlich zu stoppen“? Und das scheint tatsächlich in jeglicher Hinsicht gemeint zu sein? Sind wir als Gesellschaft völlig des Denken beraubt worden und werden uns weiterhin vorführen lassen, von einer Elite, die […]

  • Vitamin B12 und dessen Mythen in der veganen Ernährung

    Eines der umstrittentsten Themen, wenn es um die vegetarische bzw. gar vegane Ernährung in Kommentarspalten und Diskussionen geht, scheint der vorgebliche Mangel an Vitamin B12 zu sein, der eine gravierende Folge dieser Ernährungsumstellung sein soll. Dabei trägt dieses Thema erneut ausschließlich dazu bei, Ängste und Sorgen hervorzurufen, sich einer lebensgefährlichen Gefahr auszusetzen, würde man sich ausschließlich durch pflanzliche Produkte ernähren, bzw. auch nur auf Fleisch zu verzichten, welches im allgemeinen Konsens der Hauptlieferant für Vitamin B12 ist. Letztendlich ist das völlig unvollständig und falsch, um nicht zu sagen, völliger Blödsinn. Darüber hinaus überaus grundlegend egoistisch. Dabei muss man sich doch […]

  • Die Lobby spielt ihre Marionetten

    Im Internet wachsen die Forderungen nach der Entscheidung Glyphosat weitere 5 Jahre die Zulassung zu genehmigen, den vermeintlich zuständigen und schuldigen Agrarminister zu entlassen. Petitionen schießen wiedermal aus dem Boden, um den Menschen ihren Frust abzunehmen und vorzutäuschen, es gäbe hierrüber die Möglichkeit irgendetwas beizutragen über die Politik zu entscheiden. Dabei wäre es äußerst naiv anzunehmen, ein beispielloser Politiker, von dem man sonst nur äußerst nebenbei gehört haben dürfte, hätte eine derart einschlägige Entscheidung allein zu verantworten, hätte sich über die Köpfe seiner „Parteifreunde“ hinweggesetzt. Währenddessen der Rest der Klientelpolitik freilich versucht die eigenen Persönlichkeiten reinzuwaschen, in dem man vorgibt […]

  • Rundfunkbeitrag

    Nach guten 19 Monaten folgt nun der nächste „Bettelbrief“: Antwort auf „Widerspruchsbescheid des bayrischen Rundfunks“: Antwort auf ihre erneut unberechtigte und mangelbehaftete Forderung vom 16.10.2017, Hiermit lehne ich weiterhin eine Anmeldung beim Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio ab. Ihre letzten Mitteilungen vom 31.8.2015, 01.09.2015, 3.1.2016, 24.2. 2016 und 4.3.2016, sowie jene vom 16.10.2017, weise ich erneut als unzureichend begründet und nicht zutreffend zurück. Ich verweise weiterhin auf die ausführliche Schreiben vom 3.10.2014, 22.11.2014, 20.6.2015, 27.7.2015 und 30.7.2015, als auch das ihnen Vorliegende vom 15.3.2016, in denen ohne Zweifel ein gesetzwidriges Verhalten, unter anderem zu meinem persönlichen Nachteil, seitens des Beitragsservice ARD […]

  • Bundesverfassungsgericht bestimmt über biologisches Geschlecht

    Sämtliche Urteile der Gerichte stellen heute mehr als je zuvor die Gerichtsbarkeit, vor allem aber die Gerechtigkeit, unseres vorherrschenden Systems in Frage. Der Fall des Ermöglichen von Einträgen eines „3. Geschlechts“ ins Geburtenregister mangelt vielleicht nicht an der Ernsthaftigkeit der Sache an sich, ferner zeigt es wiedermal in unseriöser Weise auf, wie leichtfertig, vielleicht auch vorsätzlich zielführend, große Teile des staatlichen Apparates ihre überaus existentiellen und wichtigen Aufgaben (nicht) wahrnehmen. Tatsächlich sind weite Teile der heutigen Entscheidungsträger ungeeignet und untragbar gesellschaftliche Interessen zu vertreten, nicht mal in der Lage und gewillt, bestehendes Recht ordnungsgemäß und frei von jeglichen Hürden, vor […]

  • Amerikas Schattenregierung

    Den „Council on Foreign Relations“ darf man leider als die einflussreichste private Institution des heutigen Imperiums bezeichnen. Er ist das „Verbindungsglied zwischen den großen Konzernen und der Regierung… Die Wichtigkeit dieser Vereinigung für das Verständnis der Grundmotive und Grundlinien amerikanischer Weltpolitik kann kaum hoch genug veranschlagt werden … Dennoch haben die allermeisten Bürger dieses Landes, das sich für das bestinformierte Gemeinwesen aller Zeiten hält, keine Ahnung von der Existenz eines solchen Gremiums …“ (William Domhoff, politischer Wissenschaftler). „Die freie Presse dieses Landes nimmt sich die Freiheit, ein Gremium, in welchem die mächtigsten Männer dieses Landes sich mit Weltpolitik befassen, als […]

  • Der moderne Feudalismus

    Die moderne „Demokratie“ mit all ihrem Rechtssystem ist nichts anderes, als der Fortschritt des Feudalismus des frühen Mittelalters bis in die Anfänge des 19 Jhd. hinein. Gesellschaftlich voran gekommen ist man damit definitiv noch nicht. Nur die Fassade baut sich im Kapitalismus oder auch im Sozialismus, wie man es nun immer auch nennen mag, grundlegend schöner und anmutender auf. Vieles dabei ist bei genauerer Betrachtung schlicht illusioniert. Könnte man aber auch vielleicht nur meinen, denn den Menschen früher mag man Ähnliches erzählt haben. Mit fortschreitender Industrialisierung ist es jedenfalls mehrheitlich die Konsumgesellschaft, die den Menschen höchst freiheitliche Werte vorgaukelt und […]

3 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*