Brot und Spiele für die Massen

Imperien weisen grundsätzlich die gleichen Merkmale auf. Auf jeden Fall dienlich dem Machterhalt, mehr noch der Ausdehnung und damit der Wohlstandsicherung der Oligarchen zu sein. Ungerechte und unsoziale Politik, wider der gesellschaftlichen, aber auch zum größten Teil individueller, Interessen von Frieden oder soziale Gerechtigkeit, unscheinbar zu machen. Den Menschen durch permanente Lügen und Manipulation unter anderem völlig irrsinnige politische Ideologien anzuhaften. Seit jeher basieren sie auf den gleichen Prinzipien und zum Erfolg für kaltherzige Könige, dem Menschen seiner eigenen Schande zusehen zu lassen, dabei noch jubelnd den Untergang herbeizusehen. Am Besten noch vor der Glotze.

Am vergangenen Sonntag stand wieder das größte und damit auch eines der teuersten Einzelsportereignisse der Welt an. Der Superbowl in den Vereinigten Staaten. Es ist das Finale der amerikanischen National-Football-League. Amerikanischer Nationalsport eben. Die „Spiele“ für das einfache und großflächig „verkorkste“ Volk.

Der Superbowl mag das um ein vielfaches „großartigere“ Event, grundlegend  ähnlich dem Fußball Champions-Legaue Finale der Europäer, sein. Hier ist der Ball rund, dort ist er … na ja eben nicht rund. Das Mediale Dauerfeuerwerk dieser Tage in den VSA hat sich in den letzten Jahren auch in europäischen Programmen und Berichterstattungen eingeschlichen. Amerikanische Außenpolitik in HD. Der Hype ist groß bei derartigen sportlichen Ereignissen, bei dem man regelmäßig von manch durchaus schlimmer und gefährlicher politischen Situation ablenken kann. Von Enteignung und politischen Totalitarismus. Eine willkommene Ablenkung für manch geschundene bürgerliche Seele, zudem den dringlich benötigten Widerstand zu täuschen, zu besänftigen und eine Art Genugtuung und Zufriedenheit einzustellen. Bei anderen einfach nur eine Bestätigung politischer und existentieller Ignoranz.

Moralische Aspekte spielen längst nur eine untergeordnete Rolle im Sport des kalten Krieges. Und bei vielen derer Sympathisanten. Klar zum Verständnis kam dies bei dem schlichten Beschweigen des medialen Krieges als solchen gegen russische Beteiligung oder Austragung von Großsportveranstaltungen. Korruption, Vetternwirtschaft, politische Manipulation, Geldwäsche lässt man zudem völlig außen vor, vor allem die eigene. Sind das aber die Hauptgeschäfte der Initiatoren geworden.

Im Jahr 2015 schauten sich den Super-Bowl 115 Millionen Menschen an. Im letzten Jahre sollen es 111 Millionen gewesen sein. Die Wahrscheinlichkeit besteht, dass die Zahlen in den nächsten Jahren weiter sinken. Derart systemisch implementierte sportlichen Ereignisse fallen auch mit der sinkenden politischen Akzeptanz, mit einem zunehmenden Widerstand und größerer Unzufriedenheit mit der Politik in ihrer gesellschaftlichen Behaftung. In dem die Menschen wahrlich erkennen, dass diese gesellschaftlichen und medialen „Highlights“ nur mehr großer Teile an das „dämlichen“ und manipulativen Volk als Gladiotorenkämpfe dienen, die schon zur Zeit der Römer für Ruhe und Zufriedenheit sorgen sollten. Das Vorbeugen von Unruhen unter der arbeitslosen Schicht, in dem man sich wie heute größtenteils mit unnützen Sachen beschäftigen lassen will. Schon damals verbreiteten sich die Gladiatorenkämpfe über das gesamte Reich und sollen sogar zu den Griechen „übergeschwappt“ sein.

Und schon damals ging dieses Schauspiel mit viel Blut und jede Menge Toten einher, was grundsätzlich im heutigen Entertainment via Hollywood „künstlich“ seine Fortsetzung findet. Krieg, Konflikt und Tod wird heute zusehends bildlich und per sog. „Blockbuster“ propagiert, für viele unbemerkt. Sterben müssen selbstverständlich immer die „Bösen“, sind sie noch mit so viel Propaganda und Meinungsmache belegt. Wer dabei Gut ist und wer Böse entscheidet grundsätzlich das Imperium und sein Gefolge. Die Waffe des Mediums, wie Fernseher oder Radio ist eines der größten Hindernisse für Frieden. Das Medium ist die stärkste Waffe.

Darüber hinaus werden auch heute Schausteller in die Arena geschickt, deren Schicksal von medialen, also im Grunde vom Schicksalen durch herrschende Kreise abhängen. Daumen hoch oder Daumen herunter.

Der Zusammenhang zu Brot und Spiel zur Zeit des römischen Reiches ist im Grunde unübersehbar. Ob es nun Hollywood, die Fifa oder amerikanischer Football ist.

Marcel L.

  • Die Revolution im Energieverbrauch hat nichts mit dem menschlichen Verhalten zu tun

    China baut neue, große Solarparks um den Energiebedarf der Zukunft zu decken. Als „revolutionär“ und fortschrittlich werden diese angepriesen, vor allem um der „globalen Erwärmung“ vorzubeugen. Es ist schlicht nicht mehr zu ertragen ständig die gleichen Phrasen hören zu müssen ohne jegliche Ein- und Weitsicht der überwiegend Betroffenen dieser politischen und wirtschaftlichen Agenda. Letztlich rollt nebenbei durch die Energiewende eine neuerliche Schrottlawine auf die nächsten Generationen zu, die bisher leider noch nicht in ihren Ausmaß abschätzbar ist. Vor allem aber auch Kosten, die durch die produktive Arbeit und Leistung erwirtschaftet werden müssen. Man darf doch nun wirklich nicht glauben, daß […]

  • Globale Erwärmung durch die expansive Geldpolitik der FED

    Es ist schon eine steile These, den vorgebrachten Temperaturanstieg der Regierungsbehörden zur immerwährend bekundeten „globalen Erwärmung“ mit der Ausweitung der Geldmenge der zentralen Notenbank zu vergleichen und darin ein Zusammenhang zu erkennen, so daß man von einer tatsächlichen Manipulation sämtlicher Daten dahingehend ausgehen kann. Copy and Paste der Politik und politikbeeinflussten Organisationen unter anderen Vorzeichen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, den Menschen „kritische“ Daten zu übermitteln, die letztendlich erhebliche Wirkung nehmen in jegliches Verhalten und verpflichtende, repressive Lebensumstände, nur aber die tatsächlich katastrophalen Entwicklungen kaum bis überhaupt nicht anzukratzen. Möglich ist alles. Da eine globale Erwärmung wohl kaum etwas […]

  • Braucht der Kapitalismus die sogenannte „Energiewende“?

    Was ist das nur für ein grauenhaftes Gas, dieses CO2?! Keinerlei Differenzierung, keine Abgrenzung, keine Aufklärung, Nichts, von Niemanden, vor allem nicht von der „wissenschaftlichen Politik“. Alles je gelernte scheint plötzlich keine Relevanz mehr zu haben. Leider. Lernt man denn heut die Notwendigkeit dieser Gase überhaupt nicht mehr in der Schule, so dass man Jugendliche eher an der gotesken Aufgabe zu Teil werden lässt, „den CO2 Ausstoß scheinbar gänzlich zu stoppen“? Und das scheint tatsächlich in jeglicher Hinsicht gemeint zu sein? Sind wir als Gesellschaft völlig des Denken beraubt worden und werden uns weiterhin vorführen lassen, von einer Elite, die […]

  • Vitamin B12 und dessen Mythen in der veganen Ernährung

    Eines der umstrittentsten Themen, wenn es um die vegetarische bzw. gar vegane Ernährung in Kommentarspalten und Diskussionen geht, scheint der vorgebliche Mangel an Vitamin B12 zu sein, der eine gravierende Folge dieser Ernährungsumstellung sein soll. Dabei trägt dieses Thema erneut ausschließlich dazu bei, Ängste und Sorgen hervorzurufen, sich einer lebensgefährlichen Gefahr auszusetzen, würde man sich ausschließlich durch pflanzliche Produkte ernähren, bzw. auch nur auf Fleisch zu verzichten, welches im allgemeinen Konsens der Hauptlieferant für Vitamin B12 ist. Letztendlich ist das völlig unvollständig und falsch, um nicht zu sagen, völliger Blödsinn. Darüber hinaus überaus grundlegend egoistisch. Dabei muss man sich doch […]

  • Die Lobby spielt ihre Marionetten

    Im Internet wachsen die Forderungen nach der Entscheidung Glyphosat weitere 5 Jahre die Zulassung zu genehmigen, den vermeintlich zuständigen und schuldigen Agrarminister zu entlassen. Petitionen schießen wiedermal aus dem Boden, um den Menschen ihren Frust abzunehmen und vorzutäuschen, es gäbe hierrüber die Möglichkeit irgendetwas beizutragen über die Politik zu entscheiden. Dabei wäre es äußerst naiv anzunehmen, ein beispielloser Politiker, von dem man sonst nur äußerst nebenbei gehört haben dürfte, hätte eine derart einschlägige Entscheidung allein zu verantworten, hätte sich über die Köpfe seiner „Parteifreunde“ hinweggesetzt. Währenddessen der Rest der Klientelpolitik freilich versucht die eigenen Persönlichkeiten reinzuwaschen, in dem man vorgibt […]

  • Rundfunkbeitrag

    Nach guten 19 Monaten folgt nun der nächste „Bettelbrief“: Antwort auf „Widerspruchsbescheid des bayrischen Rundfunks“: Antwort auf ihre erneut unberechtigte und mangelbehaftete Forderung vom 16.10.2017, Hiermit lehne ich weiterhin eine Anmeldung beim Beitragsservice ARD ZDF Deutschlandradio ab. Ihre letzten Mitteilungen vom 31.8.2015, 01.09.2015, 3.1.2016, 24.2. 2016 und 4.3.2016, sowie jene vom 16.10.2017, weise ich erneut als unzureichend begründet und nicht zutreffend zurück. Ich verweise weiterhin auf die ausführliche Schreiben vom 3.10.2014, 22.11.2014, 20.6.2015, 27.7.2015 und 30.7.2015, als auch das ihnen Vorliegende vom 15.3.2016, in denen ohne Zweifel ein gesetzwidriges Verhalten, unter anderem zu meinem persönlichen Nachteil, seitens des Beitragsservice ARD […]

  • Bundesverfassungsgericht bestimmt über biologisches Geschlecht

    Sämtliche Urteile der Gerichte stellen heute mehr als je zuvor die Gerichtsbarkeit, vor allem aber die Gerechtigkeit, unseres vorherrschenden Systems in Frage. Der Fall des Ermöglichen von Einträgen eines „3. Geschlechts“ ins Geburtenregister mangelt vielleicht nicht an der Ernsthaftigkeit der Sache an sich, ferner zeigt es wiedermal in unseriöser Weise auf, wie leichtfertig, vielleicht auch vorsätzlich zielführend, große Teile des staatlichen Apparates ihre überaus existentiellen und wichtigen Aufgaben (nicht) wahrnehmen. Tatsächlich sind weite Teile der heutigen Entscheidungsträger ungeeignet und untragbar gesellschaftliche Interessen zu vertreten, nicht mal in der Lage und gewillt, bestehendes Recht ordnungsgemäß und frei von jeglichen Hürden, vor […]

  • Amerikas Schattenregierung

    Den „Council on Foreign Relations“ darf man leider als die einflussreichste private Institution des heutigen Imperiums bezeichnen. Er ist das „Verbindungsglied zwischen den großen Konzernen und der Regierung… Die Wichtigkeit dieser Vereinigung für das Verständnis der Grundmotive und Grundlinien amerikanischer Weltpolitik kann kaum hoch genug veranschlagt werden … Dennoch haben die allermeisten Bürger dieses Landes, das sich für das bestinformierte Gemeinwesen aller Zeiten hält, keine Ahnung von der Existenz eines solchen Gremiums …“ (William Domhoff, politischer Wissenschaftler). „Die freie Presse dieses Landes nimmt sich die Freiheit, ein Gremium, in welchem die mächtigsten Männer dieses Landes sich mit Weltpolitik befassen, als […]

  • Der moderne Feudalismus

    Die moderne „Demokratie“ mit all ihrem Rechtssystem ist nichts anderes, als der Fortschritt des Feudalismus des frühen Mittelalters bis in die Anfänge des 19 Jhd. hinein. Gesellschaftlich voran gekommen ist man damit definitiv noch nicht. Nur die Fassade baut sich im Kapitalismus oder auch im Sozialismus, wie man es nun immer auch nennen mag, grundlegend schöner und anmutender auf. Vieles dabei ist bei genauerer Betrachtung schlicht illusioniert. Könnte man aber auch vielleicht nur meinen, denn den Menschen früher mag man Ähnliches erzählt haben. Mit fortschreitender Industrialisierung ist es jedenfalls mehrheitlich die Konsumgesellschaft, die den Menschen höchst freiheitliche Werte vorgaukelt und […]

1 Kommentar

  1. Hm…, hatte eben zur einzigen Zeit am Tag, bei der Morgenhygiene, das Radio laufen und einen Sender laufen der meist nur Oldies spielt, so wie ich einer bin 😉 und, da dieser zu 100% einem amerikanischem Konsortium gehört lief auch die von dir angesrochen Leier über die größte Werbeveranstalltng des Planeten, abgesehen von Weihnachten und „Wir sind Papst“. Nun, eine halbe Stunde später lese ich deine Zeilen und erinnere mich an den letzten Montag als ich auf Arbeit nicht herum kam dem Radio meiner Kollegen für einege Sekunden zuhören zu müssen da ich mich in ihrer Abteilung aufhalten musste und, die letzten Worte die ich aus dem Radio zu hören bekam waren folgende:“So, nun habt ihr alle Informationen (weis nicht mehr genau um welche Psycho- Propaganda- Sch..se es ging) und nun wünsche ich viel Spass beim Disskutieren darüber mit euren Arbeitskollegen.“
    Wie bestellt hörte ich eine Kollegin sagen: Yo, den werden wir haben!
    Ich kam mit absicht sehr verspätet zum Frühstück um dem nicht beiwohnen zu müssen da aber unsere Cafeteria nicht genug Platz bietet dem aus dem Wege zu gehen, konnte ich leider nicht der ganzen Disskusion aus dem Wege gehen die dort am Tisch geführt wurde und frage mal an alle in diesem Blog: Wollen es über 90% der Menschen überhaupt anders und hätten sie es mit ihren (andressierten) Einstelungen überhaupt verdient in der Realität und nicht in der extra für sie erschaffenen Matrix und Scheinwelt zu leben?
    Es ist so bitter aber für die aller meisten älteren, so über 40, ist es für ihr gesamtes restliches Leben nicht mehr möglich aus dem geistigen und auferzwungenem Gefängnis auszubrechen und sich weiter zu entwickeln.
    Ich bin mir sicher dass die meisten von euch diese Sätze schon so oft gehört haben:
    „Ja, ich verstehe dich ja aber……“
    „Ja, das politische System ist krank, kapput und muss schnell weg aber, wir haben doch kein besseres“
    „Ja, meine Meinung steht schon seit über 30 Jahren fest und nun kommst du mit Fakten und Argumenten, das geht doch nicht“
    ….und natürlich mein Lieblingssatz:
    „Du Putin- Troll von Verschwörungstheoretiker hast unsere freiheit und Demokratie gar nicht verdient und wenn es dir hier nicht gefällt dann geh doch wo anders hin und wie tickst du überhaupt, willst du Krieg und Anarchie?“
    So, und nicht anders Tickt der aller größte Teil der Bevölkerung im freien Westen die sich, ihre Köpfe und Seelen mit Zeitungen und allen anderen Medien so kontaminiert haben dass es bis zum Ende ihres Lebens nie geheilt werden wird.
    Bin selbst erst 50 Jahre alt aber kam noch in den Genuss mit Zeitzeugen aus dem zweiten Weltkrieg darüber zu disskutieren wie denn das alles möglich war welches die Menschen sich damals gegenseitig angetan haben und das, mit Menschen in Deutschland und meinem Geburtsland Jugoslawien. Beim nächsten Kommentar werde ich darüber schreiben und ihr könnt dann selber entscheiden ob sich am geistigen oder seelischem Zustand unserer meisten Mitmenschen entwas in der Zwischenzeit geändert hat oder ob es nicht noch viel schlimmer geworden ist und uns eine Zukunft bevor steht die die letzten Kriege wie Friedenszeiten aussehen lassen werden.:-(
    LG an alle!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*