Der Globalisierungsplan der USA

Es stellt eine Kriegserklärung an die Völker dieser Welt dar. „Friss oder stirb!“

Gegner sollen getötet werden („we shall kill them“).

Der amerikanische Militärstratege Thomas Barnett wurde im Jahr 2000 von einer amerikanischen Investmentfirma beauftragt, nach dem Terroranschlägen vom 11. September 2001, ein Forschungsprojekt über globale Militärstrategien zu leiten. Später wurden Vertreter der amerikanischen Militärelite darauf aufmerksam.

Er machte schon vor dem 11. September autoritäre Regime, überwiegend Länder im Osten und Norden Afrikas, und radikale Islamisten als Hauptfeind der von ihm verfochtene “Globalisierung“ bzw. der USA aus.

Mit der “Vernichtung des Feindes”, dieser Feind als Gefahr für Amerika, soll die Globalisierung weiter vorangebracht werden.

Die Länder der Globalisierungsgegner und jeder, der die Globalisierung, d.h. „die Gleichschaltung aller Länder“ verhindert, also die Interessen der USA nicht mitträgt und vertritt, und ihre Rohstoffe und Reichtümer der Welt bzw. den Amerikaner nicht zur freien Verfügung stellt, sollten notfalls auch mit Kriegen destabilisiert und zu deren Interessen “bestärkt” werden, wie es allgegenwärtig der Fall zu sein scheint.

Er spricht von den 4 “Flows” (Ströme, Flüsse):

(Quellen: The Pentagons new map und Blueprint for Action)

Zitat:

Nur die Globalisierung kann Frieden und Ausgewogenheit in der Welt herbeiführen.“ Als Voraussetzung für ihr reibungsloses Funktionieren, müssen vier dauerhafte und ungehinderte “Flows” (Ströme, Flüsse) gewährleistet sein:

1. „Der ungehinderte Strom von Einwanderern (zur Zersetzung der ansässigen Völker und ihrer Kultur)“

Die Einwanderung anderer Völker in die EU sollen verzehnfacht werden. (Flüchtlingsproblem)

2. „Der ungehinderte Strom von Rohöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen.“

Rohstoffe sollen privatisiert und internationalisiert werden. (Rohstoffkriege)

3. „Das Herausströmen von Krediten und Investitionen, das Hereinströmen von Profiten.“

Nationalen Banken, Rohstoffe und Ressourcen sollen mit Dollar-Krediten beliehen werden. Staaten dürfen also nichts machen, was den Profit verhindert. Abzug der Profite in die USA.

(Währungskriege)

4. „Der ungehinderte Strom Amerikanischer Sicherheitskräfte.“

Kein Staat, kein Land und keine Regierung darf die „Friedenseinsätze“ des amerikanischen Militärs behindern.

Das Endziel ist die Gleichschaltung aller Länder der Erde, …durch die Vermischung der Rassen, mit dem Ziel einer hellbraunen Rasse in Europa, dazu sollen in Europa jährlich 1,5 Millionen Einwanderer aus der dritten Welt aufgenommen werden.“

Das Ergebnis ist eine Bevölkerung mit einem „durchschnittlichen IQ von 90, zu dumm zu Begreifen, aber intelligent genug um zu Arbeiten.” (somit aber keine Konkurrenz zur USA.)

“Jawohl, ich nehme die vernunftwidrigen Argumente unserer Gegner zur Kenntnis, doch sollten sie Widerstand gegen die globale Weltordnung leisten, fordere ich „We shall kill them“ (wir werden sie töten).”

Das diese Globalisierungsziele der Welt Frieden und Ausgewogenheit bringen, stelle ich hier offenkundig in Frage!!! Aber da darf sich jeder seine eigene Meinung bilden und die Risiken für sich selbst überprüfen!!!

Also: Verschwörungstheorien, nein traurige Realität!!!

Anmerkung: Merkwürdig finde ich es, dass die zwei oben genannten Bücher bis heute nicht ins Deutsche übersetzt werden dürfen!!!Weshalb?

Die oben genannten Zitate sind den aufgeführten Quellen entnommen und in unten genannten Beiträgen nachzuhören.

Videos: https://www.youtube.com/watch?v=98HpQHaGZQQ

https://www.youtube.com/watch?v=mDVOP0lEECk&list=PLqQQFOVUZBL g24hoJTDPjw6n6emu137-b

https://www.youtube.com/watch?v=SYbj0wfDQWU

https://www.youtube.com/watch?v=LNaW94Pqgxk

  • Wetten auf den Terror

    Die Story klingt tatsächlich so absurd, dass sie sogar wieder wahr sein könnte. Ein vermeintlicher „Spekulant“, der sich „bombastische“ Gewinne aus der Wette auf fallende Aktien eines Fussballclubs verspricht, wenn er mehrerere dessen Mitglieder gar (eventuell) tötet. Damit (selbstverständlich) die ganze Aufmerksamkeit auf sich und diesen grotesken Fall zieht, dass sogar Terroranschläge mit Toten und mehreren Verletzten in anderen europäischen Städten kaum beredenswert in Deutschland sind. Nun scheinen alle paar Wochen Wellen von terroristischen Handlungen über das europäische Festland zu rollen, der Aus- und Nachwirkung man sich kaum entziehen kann. Letztlich noch die stündliche Nachricht von genau einer Sekunde, die […]

  • Der (un)vergessene Koreakrieg

    Der Korea-Krieg, der ebenso als Stellvertreterkrieg zwischen den Großmächten im kalten Krieg, dem kapitalistischen Vereinigten Staaten von Amerika und der kommunistischen UdSSR, in die Geschichte einging, beklagt etwa 3 Millionen getötete Zivilisten und 1 Million umgekommener Soldaten. 4 Millionen Tote, darunter Kleinst- und Kleinkinder, die unschuldig sterben mussten. Es ist einer der schrecklichsten Kriege unserer Zeit, wobei man bei Kriegen nur schwer unterscheiden sollte. Es zeigt wie verheerend die elitäre Beeinflussung an die Völker ist, speziell an die Menschen (Soldaten), die bereitwillig sich für dessen Interessen hergeben, unwissend und naiv, welche (Mit) Schuld sie auf sich laden. Jegliche militärische Auseinandersetzung […]

  • Migration als vermeintlicher Wachstumsfaktor

    Seit Monaten und Jahren muss scheinbar die Wirtschaftskraft hierzulande politisch zwangsfinanziert werden um stetiges Wachstum zu regenerieren, was doch aber mehrheitlich grundsätzlich nötig ist um den Reichtum des politischen und des Wirtschaftsadels hoch zu halten und zu vermehren. Trotz, oder gerade wegen der stetig steigenden Staatsverschuldung, ist Wachstum unabdingbar, aber keineswegs durchweg sinnhaft und positiv. Ein unsinniges Konjunkturpaket nach dem anderen wird auf den Weg gebracht um die keynsianische Wirtschaftstheorie und dessen Illusion von zweifelsfreier Zielen am Leben zu halten. Wachstum wird aber letztlich nur noch durch Inflationierung geschaffen, d.h. die Ausdehnung der Geldmenge durch Kreditvergabe, auf Kosten von Natur, […]

  • Falsche Vorstellung von Politsatire

    Letztlich hilft es ebenso wenig über die Missstände auf dieser Welt bescheid zu wissen und dennoch nichts dagegen zu tun, sich gleichsam in die Riege einzureihen, derer, die permanent davon sprechen, sowieso nichts verändern zu können. Weshalb weiterhin die Welt im Eiltempo abgewirtschaftet werden darf. Umwelt zerstört, Leben gerottet. Kriege angefangen und Unterdrückung geduldet. Keime des Friedens zerstört. Dagegen könnte eine Menge verändert werden, wenn ein jeder seinen noch so kleinen und möglichen Beitrag leisten würde. Doch gegen den Strom zu schwimmen ist wahrlich nicht leicht, aber niemals unmöglich, als das es erst gar nicht begonnen werden sollte. Müssen dafür […]

  • Die EU nur mit Frankreich

    Die Politik wird die Interessen der Menschen niemals respektieren. Darum werden auch im heutigen System, mit dieser Einheitspolitik, die darüber hinaus ausschließlich durch Kumpanei und Korruption geprägt zu sein scheint, keine Veränderungen möglich sein. Müller, Meier, Schulze, keiner der momentanen Schwätzer wird auch nur ansatzweise die Versprechen wahr machen, mit denen er die Menschen versucht zu verschaukeln, um sich am Trog weiterhin zu bedienen. Da wird ein EU-Spitzenpolitiker, der sich weiß bestmöglich und auf Kosten der Gesellschaft zu bereichern, auf nationale Ebene versetzt um die EU-fizierung zu übernehmen!? Oder doch die Gefahr des Scheiterns erkannt und sich noch schnell an […]

1 Kommentar

  1. Ein Barnett sitzt ja nicht in einem Elfenbeinturm. Ganz im Gegenteil. Die Vertreter der Völker der Welt geben in übernationalen Gremien Leuten wie ihm freie Hand. Agenda 2030 oder das R2P – Konzept sind schon festgeschrieben, anerkannt, gültig. Als Schirm über dem Ganzen Die Universalen Menschenrechte, unantastbar, aber ständig erweiterbar. Der Ursprung solcher global geltenden Spielregeln liegt immer in der Westlichen Wertegemeinschaft.
    Wer das Spiel verstehen will, sollte die Spielregeln studieren. Und ihre Geschichte.

1 Trackback / Pingback

  1. Die Welt liegt in Scherben – Wissensfieber

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*